Wetter

Beiträge zum Thema Wetter

Der Wüstenstaub aus Nordafrika färbte den Sonnenaufgang über Jennersdorf gelblich-braun.

Naturphänomen
Saharastaub über Jennersdorf

Bis nach Mitteleuropa hat es der Wüstenstaub geschafft, den ein Tief über Nordafrika aufgewirbelt und mit einem starken Südwind nach Norden weitertransportiert hat. Laut Medienberichten sind es 38.000 Tonnen Saharastaub, die aktuell über Österreich die Sonnenauf- und untergänge mit einen gelblich-braunem Ton verfärben. Auch die Morgensonne über Jennersdorf am 25. Feber war von den Mitbringseln aus Afrika verhüllt.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Josef Kern erforscht das Wetter in der Region Fehring.

Das lokale Wetter: Vortrag in Fehring

Hobbymetereologe Josef Kern lädt am Freitag, 19. Jänner um 18.30 Uhr zum Vortrag "Das Wetter" in der Kuruzzenschenke Fehring. "Wir versuchen das Wetter vorherzusagen. Oft mit Erfolg und doch gibt es Tage, an denen stimmt nicht einmal die Vorhersage für die nächste Stunde", weiß Kern. In seinem Vortrag berichtet er u.a. über lokale Wetterphänomene. Wann: 19.01.2018 18:30:00 Wo: Kuruzzenschenke Fehring, Kuruzzenkogel Weg 40, 8350 Burgfeld auf Karte anzeigen

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • WOCHE Südoststeiermark
Zittern kann ansteckend sein.
1

Kälte ist ansteckend

Wenn jemand anderer zittert, dann zittern wir gleich mit. Um uns zum Zittern zu bringen, braucht es nicht unbedingt niedrigen Temperaturen. Wissenschafter haben herausgefunden, dass schon der Anblick von Kältesituationen dafür ausreicht. Sie haben den Versuchsteilnehmern Bildern von frierenden Menschen gezeigt und lösten dadurch bereits eine Reaktion des Körpers aus. Bei besonders einfühlsamen Personen ist dieser Effekt noch stärker ausgeprägt. Im Winter ist also ein bisschen Egoismus...

  • Michael Leitner
Die Sonne darf bei Wanderungen nicht unterschätzt werden.
3

Der Höhensonne keine Chance geben

Bei herbstlichen Wanderungen sollte auf ausreichend Sonnenschutz gedacht werden. Kühlere Temperaturen und Wanderungen schließen sich prinzipiell nicht aus. Auch an etwas kühleren Herbsttagen ist ein ambitionierter Ausflug durchaus möglich. Bei der Ausrüstung ist einerseits auf die Grundlagen, etwa feste Wanderschuhe und ausreichender Schlechtwetterschutz, zu achten. Andererseits darf die Höhensonne nicht unterschätzt werden. Kappe, Sonnenbrille und Sonnencreme sollten unabhängig von den...

  • Michael Leitner
Im Herbst zu joggen ist kein Ding der Unmöglichkeit.
1

Sport ist auch im Herbst ein Hit!

Kühlere Temperaturen und Bewegung sind prinzipiell kein Widerspruch. Bei Sport im Herbst gibt es aber einige Dinge zu beachten. Im Sommer sorgen die Sonnenstrahlen dafür, dass wir voller Energie geladen sind. Sportbegeisterte sind in dieser Zeit ständig auf den Beinen, um die Welt wahlweise mit dem Rad oder joggend zu erkunden. Langsam zieht aber der Herbst ins Lande, und mit ihm kommen neue Herausforderungen auf Bewegungsfreudige zu. Fingerspitzengefühl ist bei Erkältungen gefragt. Bei starkem...

  • Michael Leitner
In den Freibädern wie hier in Jennersdorf werden rekordverdächtige Besucherzahlen verbucht.
1 5

Die Hitze kam aus der Sahara ins Burgenland

Von Nordafrika wurde die heiße Luft über das Mittelmeer zu uns geblasen - mit allen Konsequenzen. Am deutlichsten lässt sich die Hitzewelle in den Freibädern und an den Badeseen ablesen. Fluchtpunkt Bad Ins Freibad Güssing sind von Anfang Mai bis Ende Juli 17.900 Badehungrige geströmt, um 3.000 mehr als im Vorjahr. "Wir bemerken einen verstärkten Besuch von Familien, aber auch von ungarischen Gästen", berichtet Bürgermeister Vinzenz Knor. Je nach Witterung sei eine abermalige Verlängerung der...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Hoffentlich überleben das meine "Pflanzerl"!? :-(
3 2

Was bedeutet Aprilwetter?

Im April spielt das Wetter oft verrückt. Aber warum eigentlich? Im April muss man mit häufigen Wetterwechseln rechnen: Eben ist es noch sonnig und warm, dann regnet und stürmt es plötzlich. Oft fallen sogar Graupel oder Schneeflocken. Wettermonat Dass man gerade im Monat April so unterschiedliches Wetter an einem Tag erleben kann, ist kein Zufall. Der Grund ist die Umstellung vom Winter auf den Sommer. Im Süden Europas ist es jetzt schon warm, die Sonne erwärmt die Luft dort kräftig. In den...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Désirée Tinhof

Jennersdorf: Der Wettermann als Weihnachtsmann

Der Jahreszeit entsprechend gekleidet kam Wolfgang Unger, Wetter-Moderator beim ORF Burgenland, vor Weihnachten zum "Adventzauber" auf den Jennersdorfer Rathausplatz, um das Wetter anzusagen. Eva Winkler stand dem "Weihnachtsmann" Rede und Antwort, der Chor der Volksschule Jennersdorf sang seine Ständchen.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits

Wetter-Wissen, das Weite bringt

BUCH-TIPP: Henry Blum - "Meteorologie für Segelflieger" Segelflieger müssen fast Meteorologen sein, sie sollten das Wetter gut "lesen" können, wollen sie größere Strecken fliegen. Dieses Buch setzte sich intensiv mit diesem entscheidenden Thema auseinander, vermittelt das Wissen darüber verständlich und so umfassend, dass es auch ambitionierte Wettkampfflieger zu mehr Weite verhilft. Kein Lehr-, ein Praktiker-Buch! Motorbuch Verlag, 256 Seiten, 30,80 € Weitere Buch-Tipps finden Sie hier:...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Im Jahr 2015 fiel bisher außergewöhnlich wenig Niederschlag, weiß Hobbymeteorologe Willi Hafner aus Deutsch Kaltenbrunn.
2

Dieses Jahr war bisher überaus trocken

Ob es auch im Sommer so bleibt, entscheidet sich laut Bauernregel am Samstag. Am kommenden Samstag, dem 27. Juni, entscheidet sich, wie das Ferienwetter 2015 wird - zumindest laut Bauernregel. Ihr zufolge ist der "Siebenschläfertag" der Lostag für die nächsten sieben Wochen. Das Zentralamt für Meteorologie rechnet, dass es heuer im Juli und August statistisch zu 60 Prozent wärmer wird als im Durchschnitt. Tagesaufzeichnungen seit 25 Jahren Willibald Hafner aus Deutsch Kaltenbrunn lässt sich auf...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Nicht nur die Kukuruzkolben blieben heuer im Wachstum zurück.

Dürre brachte schwere Ernteverluste

Die Wetterkapriolen des heurigen Jahres wirken sich auf die Ernte in der Landwirtschaft massiv aus. Je nach Ackerkultur ist in den Bezirken Güssing und Jennersdorf bis zur Hälfte der normalen Erntemenge verloren, teilweise sogar mehr. Große Soja-Verluste Am schlimmsten sind die Soja- und Kukuruzäcker betroffen. "Bei Soja beträgt der Hektarertrag heuer zwischen 1.300 und 1.700 Kilo. In guten Jahren sind es hingegen etwa 3.000 Kilo", berichtet Christian Reicher von der Landwirtschaftskammer in...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Ein atemberaubendes Gewitter, das sich aus Richtung Graz näherte.
7

heftiges Gewitter

Wo: Gamperlberg, Gamperlberg, 8385 Welten auf Karte anzeigen

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Marcus Wagner
Bei Kukuruz und Sojabohne drohen größere Ernteausfälle.

Hitze und Trockenheit setzen den Ackerpflanzen zu

Für manche Kulturpflanzen ist die anhaltende Trockenheit schon zur Dürre geworden. In den Bezirken Güssing und Jennersdorf sind vor allem Kukuruz und Sojabohne betroffen. "Beim Mais trocknen nun auch zunehmend die oberen Fahnenblätter aus. Er ist niedriger als sonst und blüht früher", erklärt Christian Reicher von der Landwirtschaftskammer in Güssing. Kukuruzkolben haben weniger Körner Auf die Ernte wirke sich die Trockenheit mit Sicherheit aus. "Viele Kolben werden verhältnismäßig wenige...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Feuerwehren müssen mit Brandeinsätzen rechnen.

Trockenheit erhöht Gefahr von Waldbränden

Feuerwehr mahnt zu Vorsicht beim Verhalten in der Natur - Wichtige Brandverhütungsregeln Durch die anhaltende Hitze und Trockenheit herrscht im Burgenland erhöhte Waldbrandgefahr. Die Bundes-Feuerwehrverband ersucht die Bevölkerung um erhöhte Vorsicht und um aktive Mithilfe, um Wald-, Wiesen-, Böschungs- und Heckenbrände zu vermeiden. Regen ist laut aktuellen Prognosen für die nächsten Tage nicht zu erwarten. Die Hitze und Trockenheit der vergangenen Wochen haben dazu geführt, dass selbst im...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Obmann Reinhard Stacherl

Winter machte Kickern das Leben schwer

Keinen Fußballklub im Burgenland haben die Folgen des langen Winters so getroffen wie den SV Minihof-Liebau. Der von Schnee und Regen völlig durchnässte Platz in Windisch Minihof war so lange unbespielbar, dass der Verein fünf Meisterschaftsspiele auslassen musste. "Die Vorbereitung war sehr beeinträchtigt. Wir konnten monatelang nicht daheim trainieren und mussten zum Training nach Slowenien, Feldbach und Fürstenfeld ausweichen", berichtet Obmann Reinhard Stacherl. Die fünf Nachtragsspiele...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
In Tauka zeigte Bgm. Helmut Sampt Landeshauptmann Hans Niessl die vielen Flurschäden.
3

Schäden an Straßen und Wegen

Folgen der Hangrutschungen werden teuer Das bessere Wetter hat die die abrutschenden Hänge in den Bezirken Jennersdorf und Güssing zwar einigermaßen zum Stillstand kommen lassen. Die Beseitigung von Schäden kann aber nur langsam einsetzen. Am Schaufelberg in Grieselstein ist die Straße rund 60 Zentimeter abgerutscht. Eine behelfsmäßige Reparatur wurde begonnen. Die grundlegende Sanierung der Straße soll laut Vbgm. Bernhard Hirczy gleichzeitig mit den Arbeiten für einen neuen Gehweg erfolgen,...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Schnee- und regenreicher Winter: Noch immer stehen viele Äcker unter Wasser, wie hier bei Schallendorf.

Nasser Winter lässt Bauern um Ernte zittern

Ernsthafte Sorgen bereitet die anhaltende nasskalte Witterung der Landwirtschaft. "Wir rechnen - je nach Anbaukultur - mit kürzeren Vegetationsperioden, geringeren Erträgen und Verdrängungseffekten auf den Absatzmärkten", so Christian Reicher vom Landwirtschaftskammer-Referat in Güssing. Vom vielen Winterniederschlag sind die Böden regelrecht vollgesogen. Die Bauern können die Felder weder befahren noch dürfen sie mit Jauche oder Gülle düngen. Kulturpflanzen wie Erbse, Hafer oder Sommergerste...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Der AMS-Bezirk Stegersbach ist Rekordhalter beim Anstieg der Saisonarbeitslosigkeit.

Langer Winter kühlt den Arbeitsmarkt ab

Der ungewöhnlich lange Winter sorgt für eine außerordentlich hohe Saisonarbeitslosigkeit. Die Zahl der Beschäftigten im Burgenland ist im März gegenüber dem Vorjahr laut Arbeitsmarktservice um 0,3 % zurückgegangen. Die Arbeitslosigkeit ist hingegen um 15,5 % gestiegen (+ 1.346 Personen). Vor allem die Bauwirtschaft stagniert: So war die Zahl der Arbeitslosen mit einer Einstellzusage um 17,1 % höher als im März 2012. Rekordbezirk Güssing Am höchsten war der Anstieg der Arbeitslosigkeit mit +...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
31

Straßen, Wiesen und Hänge rutschen ab

Von Woche zu Woche treten mehr Schäden auf. In den Bezirken Güssing und Jennersdorf mehren sich nach der Schneeschmelze und den anhaltenden Regenfällen die Schadensmeldungen. Eine der am schlimmsten getroffenen Gemeinden ist Neuhaus am Klausenbach. In allen vier Orten - in Neuhaus, Kalch, Bonisdorf und Krottendorf - sind zum Teil schwere Hangrutschungen aufgetreten. "Wir haben allein zehn Stellen, an denen Straßen betroffen sind", so die bisherige Bilanz von Bürgermeister Helmut Sampt....

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.