Wetter

Beiträge zum Thema Wetter

In der Stadt Salzburg dauert es oft bis in den Jänner hinein, bis die weiße Pracht auch wirklich liegen bleibt.
3

Durch Klimawandel
Unsere Winter werden milder und kürzer werden

Wann kommt der erste Schnee? Meteorologe Michael Butschek über weiße Weihnachten und den Klimawandel. SALZBURG. Die Weihnachtszeit naht mit großen Schritten und bei vielen Salzburgern damit einhergehend die Frage: Wann kommt der erste Schnee? Ob pünktlich zum Start in den Advent zarter Schneefall einsetzt, wie sich unsere Winter durch den Klimawandel verändert haben und wie groß die Chance auf weiße Weihnachten in der Stadt Salzburg ist, schildert Michael Butschek, Meteorologe von der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold

Durchschnittlicher Oktober 2021 – Rückblick

Der Oktober 2021 war durchschnittlich sonnig und nur ein wenig zu trocken! Mit 1 Grad über dem 60 jährigen Mittel eher etwas zu mild! Wetterrückblick Oktober 2021 Durchschnittliche Temperatur: 8,8°C (um 1,0°C zu warm) max. Temperatur: 23,3 °C (am 20. des Monats) min. Temperatur: 0,8°C (am 14. des Monats) Niederschlag: 49,2 mm (um 5,1 mm zu wenig = 91% des 60 Jährigen Mittel) max. Niederschlag / 24h : 14,0 mm (13. des Monats) Sonnenstunden: 133 Stunden hat die Sonne im Oktober 2021 geschienen!...

  • Perg
  • Onlineportal Strudengauwetter

Trockenster September seit 46 Jahren – Rückblick

Der September 2021 geht als trockenster September seit 46 Jahren in die Messgeschichte ein. Generell ist es der viert-trockenster September Monat seit Aufzeichnungsbeginn 1946! Platz 1 hat der September 1947 mit 6mm, Platz 2 1975 mit 8mm und Platz 3 mit 12mm im Jahr 1959! Einen Überschuss gab es an Sonnenstunden mit 41 Stunden mehr als üblich! Auch deutlich zu warm viel der vergangene Monat mit 2,4 Grad über dem Mittel aus! Wetterrückblick September 2021 Durchschnittliche Temperatur: 15,1°C (um...

  • Perg
  • Onlineportal Strudengauwetter
Die Temperaturabweichungen im September 2021 vom Klimamittel sind gravierend.
5

Wetter Tirol
Ein deutlich zu warmer September

TIROL. Der September neigt sich dem Ende zu und die Meteorologen ziehen Bilanz. Der Monat fällt laut dieser deutlich zu warm aus und erinnerte oftmals mehr an den Sommer als an den anstehenden Herbst. Landesweit fehlten sogar rund 50 Prozent an Regen.  Ein deutlich zu warmer SeptemberLaut den Meteorologen schließt der diesjährige September deutlich zu warm ab, nämlich mit fast 2 Grad verglichen mit dem langjährigen Klimamittel von 1981 - 2010.  „Selbst mit dem neuen, schon wärmeren Klimamittel...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Christa Kummer

Asperhofen
Gesundheitsbewusst und nachhaltig auf den Spuren des Klimas

ASPERHOFEN. Gesund leben bedeutet auch, sich auf Einflüsse von außen einzustellen und im Einklang mit Natur und Umfeld zu leben. Das Klima und das Wetter sind ständige Begleiter, die unser Wohlbefinden vielfältig beeinflussen. Auf dem Weg zu einem gesünderen Lebensstil Mit dem Vortrag „Gesundheitsbewusst und nachhaltig auf den Spuren des Klimas wandeln“ möchte die „Tut gut!“ Gesundheitsvorsorge GmbH einen Einblick geben, wie Klima, Wetter und Gesundheit zusammenhängen und wie sich jede und...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Birgit Schmatz
3

Vorarlberg ist an die Klimaentwicklung angepasst
Zwei unterschiedliche Extreme treten fast gleichzeitig auf: Hochwasser und Trockenheit

Hochwasser und Trockenheit, zwei Umstände die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und trotzdem sind beide Wetterlagen ein zeitgleiches Problem in unserer Region. Die Veränderungen des Klimas bringen vor allem für die Wasserwirtschaft und den Hochwasserschutz große Herausforderungen. Ständige Investitionen in den letzten Jahren sollten für Vorarlberg in Zukunft ausreichend sein. Veränderte Regenzeiten und Starkregen Die Auswirkungen des sich ändernden Klimas lassen vor allem eine Häufung von...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Gewitter, Sturm und Hagel sorgten in den letzten Jahren für mehrere Unwetter im Bezirk Deutschlandsberg.
Aktion 6

Teil 2: So haben sich Unwetter in Deutschlandsberg in den letzten 25 Jahren verändert

Wird es wärmer? Gibt es häufiger Unwetter? Das sind die Klimaveränderungen in Deutschlandsberg seit 1995. DEUTSCHLANDSBERG. Im ersten Teil haben wir bereits Temperatur und Niederschlag von 1995 bis 2020 genau unter die Lupe genommen. Nun geht es um Unwetter wie Gewitter, Sturm oder Hagel, die auch in Deutschlandsberg in den letzten Jahren gefühlt zugenommen haben. Wir haben uns dazu die Zahlen von der ZAMG-Wetterstation in Deutschlandsberg angesehen. Gibt es öfter Gewitter?Das steirische...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Die ZAMG-Wetterstation in der Siemensstraße gibt seit über 25 Jahren eine detaillierte Auskunft über das Wetter in Deutschlandsberg.
Aktion 6

Teil 1: So hat sich das Klima in Deutschlandsberg in den letzten 25 Jahren verändert

Wird es wärmer? Gibt es häufiger Unwetter? Das sind die Klimaveränderungen in Deutschlandsberg seit 1995. DEUTSCHLANDSBERG. Wie hat sich das Klima in Deutschlandsberg in den letzten 25 Jahren verändert? Wir haben Antworten: anhand von Zahlen der ZAMG-Wetterstation in Deutschlandsberg von 1995 bis 2020. Steigen die Temperaturen?Eindeutig: ja. Lag das langjährige Mittel in den 90ern noch unter 9 °C, ist die durchschnittliche Lufttemperatur in Deutschlandsberg seit 2012 stets über 10 °C – 2019...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl

Bericht des Weltklimarates (IPCC)
Die irrationale Untersuchungsmethode des Klimawandels

Wenn sich ein Gewässer rot verfärbt und obenauf tote Fische treiben, untersucht man zuerst den Inhaltsstoff der Verfärbung, seine Wirkung und Herkunft. Dieses rationale Vorgehen ist auch für die wetter- bzw. klimabestimmende Atmosphäre gefragt, die sich in den letzten Jahrzehnten immer mehr von blau in weiß "verfärbt" hat. Die Inhaltsstoffe dieser "Verfärbung", ihre Wirkungen und Herkunft sind bekannt. Auch der Vergleich der toten Fische durch die Rot-Verfärbung der Gewässer mit den...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits

Deutlich zu nass – Juli 2021 Rückblick

Mit 79% mehr Niederschlag als üblich geht der Juli 2021 als viert-nassester Juli der Messgeschichte ein! Zuletzt gab es 2005 mehr Niederschlag in einem Juli! Mehrere Höhentiefs und Gewitter sorgten für den übermäßigen Niederschlag! Mit 1,7 Grad über dem Mittel war er auch deutlich zu mild! Wetterrückblick Juli 2021 Durchschnittliche Temperatur: 18,8°C (um 1,7°C zu warm) max. Temperatur: 32,3 °C (am 06. des Monats) min. Temperatur: 9,2°C (am 01. des Monats) Niederschlag: 210,8 mm (um 92,7 mm zu...

  • Perg
  • Onlineportal Strudengauwetter
Umfrage der Woche: Hochwasser, Felsstürze, Muren, Hitze oder Unwetter gab es in Tirol schon immer – aber diese extremen Ereignisse werden immer häufiger: eine Folge des Klimawandels, der sich eben auch in Tirol bemerkbar macht.
Aktion 6

Umfrageergebnis
Klimawandel macht auch vor Tirol nicht halt – Umfrage der Woche

TIROL (SKN). Hochwasser, Felsstürze, Muren, Hitze oder Unwetter gab es in Tirol schon immer – aber diese extremen Ereignisse werden immer häufiger: eine Folge des Klimawandels, der sich eben auch in Tirol bemerkbar macht. Ergebnis unserer Umfrage der Woche zu Wetterextreme in Tirol In unserer Umfrage der Woche wollten wir von euch wissen, ob sich künftig Wetterextreme auch bei uns häufen werden. Hier das Ergebnis unserer Umfrage Insgesamt haben 112 Leserinnen und Leser an unserer Umfrage zur...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Donau in Grein.
2

Starkregen durch Tief Bernd – 17./18. Juli 2021

Ein kleines Höhentief „Bernd“ zog am Wochenende von Deutschland Richtung Adria und brachte uns dabei teils enorme Regenmengen! Binnen 48 Stunden fielen durch gewittrig durchgesetzten Starkregen an unserer Wetterstation in Dimbach 98mm Niederschlag! der meiste Niederschlag davon in nicht einmal 24 Stunden! In den Staulagen fielen in 48 Stunden teilweise mehr als 200mm und sorgten in einigen Regionen für Überflutungen und teilweise enorme Schäden! Im Bezirk Perg gab es nur klein räumige...

  • Perg
  • Onlineportal Strudengauwetter

Drittwärmster Juni – Rückblick 2021

Der Juni 2021 war mit 20,0 Grad im Mittel der drittwärmste Juni denn es in der Messgeschichte je gab! Platz ein weiterhin der Juni 2019 mit 21,3 Grad im Mittel und Platz zwei 2003 mit 20,1 Grad! Mit nur 57% der üblichen Menge an Niederschlag verlief der Juni 2021 deutlich zu trocken! Einen Überschuss gab es beim Sonnenschein mit 53% mehr als üblich! Wetterrückblick Juni 2021 Durchschnittliche Temperatur: 20,0°C (um 4,7°C zu warm) max. Temperatur: 33,0 °C (am 18. des Monats) min. Temperatur:...

  • Perg
  • Onlineportal Strudengauwetter
Die Klimakrise schreitet voran. Der Juni 2021 war extrem heiß, trocken und sonnig.
Aktion 6

Wetter-Bilanz Juni
Starke Unwetter und Hitze passen zur Klimakrise

Der extrem heiße Juni setzt den Trend der Erderwärmung fort. Der vergangene Monat war der drittwärmste der Messgeschichte. Außerdem brachte der Juni nur wenig Niederschlag und dafür rekordverdächtig viele Sonnenstunden. Die schweren Unwetter passen ebenfalls ins Bild der Klimakrise. ÖSTERREICH. Es war die erste, aber bestimmt nicht die letzte Hitzewelle dieses Sommers. Wenn der Trend sich weiterhin so entwickelt, haben wir doch nicht nur einen der heißesten Juni bis dato, sondern einen...

  • Franziska Marhold
(c) Aschauer Manuel
10

Gewitter mit Sturm und Hagel – 29.06.2021

Gestern Abend gegen 20:00 Uhr zog von Südwest ein Gewitter über den Bezirk Perg! Richtung Nordost verstärkte sich die Gewitterlinie noch weiter! So gab es über dem Nordosten des Bezirkes Hagel! In Bad Kreuzen rund 20 Minuten mit bis zu 1,5cm! In Waldhausen, Pabneukirchen, Dimbach und St. Georgen am Walde mit bis zu 2cm (kurzzeitig) Die größten Schäden richtete aber der Sturm an! In St. Georgen am Walde gab es an der Wetterstation Burgstall Böen mit 111km/h, an der Wetterstation Endlasmühle...

  • Perg
  • Onlineportal Strudengauwetter
30

Der Himmel veränderte sich innerhalb von Stunden...

Unser Klima und Wetter... wir können es nicht aufhalten, für den Moment, nicht mal verlangsamen, wir können uns nur mehr darauf einstellen. Wir müssen lernen, mit weniger Ressourcen auskommen zu müssen, weil sie ganz einfach nicht mehr da sind - es wird zunehmender trockener werden, extreme Wetterlagen werden vorherrschen, von kalt bis heiss, von Sturm bis zu nass, oder trocken. Die Wand gegen die wir fahren ist schon in Sichtweite und jeder wartet darauf, dass andere was tun. "Wir leben nach...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Helmut Kronewitter

Zu kalt und nass – Mai 2021 Rückblick

Deutlich zu kalt verlief der Mai 2021! Mit 10,9 Grad war er um 1,7 Grad zu kalt! Der Mai 2019 verlief noch kälter! Mit 51,4mm (65%) mehr Niederschlag als üblich in einem Mai wurde das Niederschlagsdefizit der letzten Monate etwas ausgeglichen! Wetterrückblick Mai 2021 Durchschnittliche Temperatur: 10,9°C (um 1,7°C zu kalt) max. Temperatur: 27,8°C (am 11. des Monats) min. Temperatur: 0,2°C (am 08. des Monats) Niederschlag: 130,0 mm (um 51,4 mm zu viel = 165% des 60 Jährigen Mittel) max....

  • Perg
  • Onlineportal Strudengauwetter

Was das Wetter mit uns macht

HOLLENTHON. Heute 13 Grad und Regen, morgen 28 Grad und Sonnenschein. "Das Wetter ist schuld", meinen viele, wenn sie sich angesichts der Wetterkapriolen "durch den Wind", "antriebslos" oder "nervös" fühlen. Nicht immer, sagt die Meteorologie, aber jeder von uns hat bestimmte Wettersensoren. "Wir frieren bei Kälte, schwitzen bei Hitze oder spüren die Stille vor einem Gewitter", erklärt Meteorologe Mag. Martin A. Puchegger. Der gebürtige Hollenthoner hat 2008 die Idee zu einem Wetterlehrpfad,...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer

Leicht zu kühl und deutlich zu trocken – April 2021 Rückblick

Leicht zu kühl und deutlich zu trocken dennoch sonnig! Mit 0,7 Grad war der April 2021 leicht unter dem Durchschnitt. Mit nur 45% der üblichen Niederschlagsmenge war er deutlich zu trocken, dafür gab es bei der Sonnenscheindauer um 45% (62 Stunden) mehr als üblich in einem April! Wetterrückblick April 2021 Durchschnittliche Temperatur: 6,4°C (um 0,7°C zu kalt) max. Temperatur: 21,2°C (am 01. des Monats) min. Temperatur: -2,7°C (am 09. des Monats) Niederschlag: 28,2 mm (um 34,0 mm zu wenig = 45%...

  • Perg
  • Onlineportal Strudengauwetter
Im Flächenmittel schließt der April 2021 mit einer Abweichung von -2 Grad deutlich zu kalt ab.
2

Wetter Tirol
Kältester April seit 1997

TIROL. Der April 2021 war nach den Angaben der Österreichischen Unwetterzentrale der kälteste April seit 1997. Aber auch arge Trockenheit herrschte vor, so wie im Tiroler Oberland in dem es 20% weniger Niederschlag gab. Abweichungen von -2 GradIm Flächenmittel schließt der April 2021 mit einer Abweichung von -2 Grad deutlich zu kalt ab.  Verantwortlich für die kalte Bilanz waren zahlreiche Nordlagen, so führte etwa das Skandinavientief Ulli am Ostermontag von Norden her wieder arktische...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Flugrettung im Einsatz für drei leichtsinnige Bergsteiger.
2

Mangelhafte Tourenplanung
Trio auf Rax aus Bergnot gerettet

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Mit Schnee hatte ein 29-Jähriger, eine Frau (30) und ein weiterer Mann (30) auf der winterlichen Rax offenbar nicht gerechnet. Die Klettersteiggruppe musste im Bereich des Alpenvereinssteig von der Flugpolizei gerettet werden. (LPD). Bereits beim Einstieg in den sogenannten Gaislochsteig musste die Klettergruppe nach wenigen Metern aufgrund der Schneelage umdrehen. In der Folge stiegen sie über den Alpenvereinsteig auf eine Seehöhe von 1.400 Meter auf. Oberhalb einer durch...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Zu trocken und zu mild – März 2021 Rückblick

Deutlich zu trocken mit nur 57% der üblichen Menge ging der März 2021 zu Ende! Dagegen gab es um 37,2 Stunden (129%) mehr Sonnenschein! Ein Auf und Ab bei den Temperaturen und die vor allem am Ende des Monats warme Phase sorgte für einen zu warmen März! Mit einer Durchschnittstemperatur von 4,0 Grad war er um 0,9 Grad zu warm! Wetterrückblick März 2021 Durchschnittliche Temperatur: 4,0°C (um 0,9°C zu warm) max. Temperatur: 23,9°C (am 31. des Monats) min. Temperatur: -5,4°C (am 20. des Monats)...

  • Perg
  • Onlineportal Strudengauwetter
Wetterextreme wie Trockenheit, Starkregen- und Starkschneefallereignisse werden in den nächsten Jahren wahrscheinlich noch mehr zunehmen.
Aktion 2

Klimawandel
Dekarbonisierungsstrategie für die Stadt Salzburg gefordert

Es wird von Jahr zu Jahr wärmer und die Wetterextreme nehmen zu. Neos-Gemeinderat Ismail fordert daher eine Dekarbonisierungsstrategie.  SALZBURG. Das sich der Klimawandel auf das Wetter auswirkt zeigt nun die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), die die wichtigsten Daten der letzten Jahrzehnte mit 2020 verglich. Es wurden Lufttemperatur, Niederschlagsmenge und Sonnenscheindauer mit den Durchschnittswerten der Jahre 1961 bis 1990 verglichen. Das Ergebnis: der Klimawandel sei...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
In der Regionalstelle der ZAMG in Klagenfurt arbeiten fünf Meteorologen und vier Techniker an den täglichen Wetterprognosen. Gerhard Hohenwarter (Bild) ist einer von ihnen.
1 13

Welttag der Meteorologie
Die Kunst der Wetterprognose

Am 23. März 1950 trat die Konvention der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in Kraft. Ziel der WMO-Konvention war es, anhand weltumspannender Wetterdaten und -prognosen der verschiedenen nationaler meteorologischer Dienste verlässliche Informationen für Luft-, Schifffahrt und Landwirtschaft sammeln zu können. An jedem 23. März eines Jahres wird an dieses Ereignis erinnert. Wettervorhersagen gab es aber schon lange Zeit vorher. Bereits 350 vor Christus verfasste der Philosoph Aristoteles...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Bernhard Knaus

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.