Schneechaos in Tirol - Jänner 2021

Schneechaos
Selbst Bahnstrecken haben mit dem Schnee zu kämpfen (Foto: ÖBB/Mühlanger)

Seit der Nacht auf Donnerstag, 14. Jänner, schneit es in weiten Teilen Tirols ausgiebig.
Dadurch kommt es zu Straßensperren, Lawinenabgängen und dem Dauereinsatz verschiedener Einsatzkräfte.

Auf meinbezirk.at/tirol findest du die aktuellen Neuigkeiten über die Schneesituation in Tirol – von Landeck über Reutte bis Kufstein, Kitzbühel und Osttirol.

Winter 2021

Beiträge zum Thema Winter 2021

Der Winter hat Tirol aktuell fest im Griff. Aktuell sind zahlreiche Straßen gesperrt. Teilweise gibt es Schneekettenpflicht. Lawinengefahr macht Straßensperren notwendig.

Winter 2021
Aktuelle Straßensperren und Schneekettenpflicht in Tirol – Dienstag 8:00 Uhr

TIROL. Der Winter hat Tirol aktuell fest im Griff. Aktuell sind zahlreiche Straßen gesperrt. Teilweise gibt es Schneekettenpflicht. Lawinengefahr macht Straßensperren notwendig. StraßensperrenBezirk ImstB186 – Ötztal - Timmelsjoch: Zwischen Kreuzung nach Huben und Sölden in beiden Richtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, Einspurige Umleitungsstrecke mit Ampelregeung; Fahrverbot für Fahrzeuge über 10 m Länge; Sperre der B186 bis voraussichtlich Mitte Jänner 2021L16 – Mittelberg -...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Vorbereitungen zur Messung der Schneelast durch die ZAMG Kärnten: Auswertungen zur Schneelast bestehen aus Messungen an einzelnen Orten und großflächigen Berechnungen.

Wetter in Tirol
Schneebilanz zur Winter-Halbzeit

TIROL. Die Hälfte des meteorologischen Winters ist um, die Zwischenbilanz der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) fällt je nach Region sehr unterschiedlich aus. Während im Osten Österreichs die Neuschneesummen bisher deutlich unter dem Durchschnitt liegen, fiel im Westen, besonders in Osttirol, stellenweise zwei bis drei Mal so viel wie in einem gesamten durchschnittlichen Winter. Besonders im Bereich des Alpenhauptkamms sowie in sehr tiefen Lagen hat es bisher...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die FF Kramsach musste am Montag in der Früh einen abgerutschten PKW in Mariathal bergen.

Erstmeldung
FF Kramsach birgt abgerutschten PKW

Neuerliche Schneefälle bringen weitere Vorfälle im Bezirk Kufstein mit sich: Ein Autofahrer rutschte in Kramsach mit seinem PKW von einer Holzbrücke ab.  KRAMSACH (red). Aufgrund der neuerlichen Schneefälle mussten sich viele Autofahrer erneut auf winterlichen Fahrverhältnisse einstellen. In der Nacht zum Montag wurde das so manchem Autofahrer zum Verhängnis.  Am Montag, den 18. Jänner wollte ein Autolenker gegen 7 Uhr früh über die Holzbrücke in Mariathal (Gemeinde Kramsach) fahren. Der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Auf der Alpbacher Straße kam es am 17. Jänner zu einem Unfall mit einem Schneeräumfahrzeug und einem Pkw.

Unfall
Ein Pkw und ein Schneeräumfahrzeug stießen in Alpbach zusammen

Am 17. Jänner kam es auf der Alpbacher Straße in einer unübersichtlichen Rechtskurve zu einem Unfall mit einem Schneeräumfahrzeug und einem Pkw.  ALPBACH (red). Die aktuell sehr winterlichen Bedingungen verlangen auch immer wieder nach Schneeräumfahrzeugen. Und genau mit so einem Fahrzeug geschah am 17. Jänner auf der Alpbacher Straße ein Unfall. Ein 45-jähriger Österreicher lenkte das Schneeräumfahrzeug talauswärts. Dabei kam es in einer unübersichtlichen Rechtskurve zum Zusammenstoß mit einem...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Der Arbeitnehmer müsse alles ihm Zumutbares unternehmen, um den Arbeitsplatz rechtzeitig zu erreichen. "In diesem Fall kann der Arbeitgeber eine Verspätung oder das Fernbleiben auch nicht zum Anlass für eine Entlassung nehmen“, erklärt ÖGB Regionalsekretär Robert Wehr.
2

Arbeitsrecht
ÖGB Kufstein: Schnee ist Verhinderungsgrund

Dienstverhinderung: ÖGB Kufstein informiert über Auswirkungen bei starken Schneefällen oder in Katastrophenfällen.  BEZIRK KUFSTEIN (red). Starke Schneefälle sorgen derzeit für zahlreiche Behinderungen in ganz Tirol – auch bei Menschen die in die Arbeit fahren müssten. „Wer aufgrund von Naturereignissen wie heftigen Stürmen, Schneefällen, Überflutungen und Murenabgängen gar nicht oder nicht pünktlich zur Arbeit kommen kann, braucht keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen zu fürchten. Es handelt...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Immer mehr Schnee fiel in ganz Tirol, so weit, dass der Lawinenwarndienst Tirol die Lawinengefahrenstufe Vier auf ganz Tirol ausweiten musste. Ausnahmen bilden das Unterland und das südliche Osttirol.

Winter 2021
Lawinengefahrenstufe Vier für ganz Tirol – Mit Ausnahmen

TIROL. Der starke Schneefall hat in ganz Tirol zur Ausrufung der Lawinengefahrenstufe Vier geführt – mit Ausnahme vom Unterland und dem südlichen Osttirol. Aktuell werden Erkundungsflüge durchgeführt. Der Neuschnee sorgt allerdings immer noch für Straßensperren.  Lawinengefahrenstufe ausgeweitetImmer mehr Schnee fiel in ganz Tirol, so weit, dass der Lawinenwarndienst Tirol die Lawinengefahrenstufe Vier auf ganz Tirol ausweiten musste. Ausnahmen bilden das Unterland und das südliche Osttirol. ...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
In vielen Teilen Tirols fielen in den vergangenen Stunden große Neuschneemengen. Dies führt zu einer angespannten Lawinensituation.  (Symbolbild).

Winter 2021
Angespannte Lawinensituation in Tirol – Lawinenwarnstufe 4

TIROL. In vielen Teilen Tirols fielen in den vergangenen Stunden große Neuschneemengen. Dies führt zu einer angespannten Lawinensituation. Lawinenwarnstufe 4 in vielen Teilen Tirols In den vergangenen Stunden kam es zu großen Neuschneemengen in weiten Teilen Tirols. Dies führt zur Lawinenwarnstufe 4 in folgenden Gebieten westliches Nordtirolentlang des Alpenhauptkamms, in den Tuxer Alpenim Bereich des Osttiroler Tauernkamms Deshalb gilt für VariantenfahrerInnen und SkitourengeherInnen an diesem...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
In Reith in Alpbachtal wurde die L5 über rund 100 Meter von einem Schneebrett verschüttet. (Symbolfoto)

L5 verschüttet
Schneebrett ging in Reith im Alpbachtal ab

Abgang eines Schneebrettes in Reith im Alpbachtal: Auf einer Länge von 100 Metern wurde die L5 verschüttet – bereits wieder freigegeben.  REITH IM ALPBACHTAL (red). Auf die Alpbacher Landesstraße (L5) ist im Gemeindegebiet von Reith im Alpbachtal am Donnerstag, den 14. Jänner ein Schneebrett abgegangen. Der Vorfall ereignete sich gegen 9:20 Uhr. Dabei wurde die Landesstraße auf einer Länge von rund 100 Metern verschüttet. Es kamen dabei weder Menschen zu Schaden noch entstand Sachschaden....

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die Freiwillige Feuerwehr Kramsach war in der Autobahnabfahrt im Einsatz.
6

Schneefälle
Kramsacher Feuerwehr schleppt hängengebliebenen LKW ab

Heftiger Schneefall führt zu Einsätzen im Bezirk Kufstein: In der Autobahnabfahrt bei Kramsach musste die örtliche Feuerwehr einen Tankwagen abschleppen.  KRAMSACH (red). Die heftigen Schneefälle bringen rutschige Fahrbahnen und zahlreiche Einsätze für Feuerwehren, Straßenmeistereien und Abschlepp- bzw. Bergedienste im Bezirk Kufstein mit sich. So blieb heute in der Autobahnausfahrt Kramsach ein Tankwagen hängen. Die alarmierte Feuerwehr Kramsach schleppte den Lkw mittels schwerem Rüstfahrzeug...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Starke Schneefälle wie die aktuellen, sind ein Verhinderungsgrund, der das Fernbleiben rechtfertigt, erläutert der ÖGB Tirol.

ÖGB Tirol
Starker Schneefall rechtfertigt Dienstverhinderung

TIROL. Derzeit sorgt der viele Schnee in ganz Tirol zu Verkehrsbehinderungen. Der ÖGB Tirol informiert wie es sich rechtlich mit einer Dienstverhinderung aufgrund von starken Schneefällen verhält.  Verhinderungsgrund fürs Fernbleiben?So manch einer, der trotz Pandemie zur Arbeit kommen muss, wird aktuell von den heftigen Schneefällen behindert. Manchmal ist der Weg zur Arbeit auch komplett versperrt. Doch der ÖGB Tirol beruhigt: „Wer aufgrund von Naturereignissen wie heftigen Stürmen,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.