Wintersport

Beiträge zum Thema Wintersport

Sport

OPEN FACES Freeride Series 2020
„Klassentreffen“ der internationalen Top Rider

Der Freeride Qualifier Event der Open Faces Series im sportlichsten Skigebiet Österreichs wird bereits im zweiten Jahr in der 4* Kategorie zum absoluten Klassiker. Die derzeit Führenden im Qualifier  Ranking der EURASIA Wertungszone ließen sich die Chance auf wertvolle Punkte nicht entgehen und waren gemeinsam mit über 50 Teilnehmern aus 12 Nationen am Start. Die vermeintlich perfekten Bedingungen auf der „Kleinen Heimpsitze“ erwiesen sich als schwieriger als erwartet. Der Contest und die Lines...

  • 17.02.20
Gedanken
Christian Marold
RZ-Chefredakteur

Kommentar
Die Summe der Einzelteile

Immer höher, immer weiter und vor allem immer schneller. Das ist mittlerweile das Credo im Wintersport. Und darin steckt auch das – von vielen übersehene - magische Wort: SPORT. Ja, auch der jahreszeitlich bedingte Freizeitsport Nummer Eins im Ländle ist ein Sport. Aber ich möchte die Freizeitaktivitäten in den Bergen nicht nur auf das Skifahren reduzieren. Derzeit tummeln sich neben „Skihasen“ auch noch unzählige Skitourengeher und Rodelfanatiker auf den eh schon recht kleinen Flächen in den...

  • 12.02.20
Freizeit
Sicherheitsexperten raten dazu, niemals ohne Helm zu rodeln und Bob zu fahren.

Riskanter Wintersport
Warum Rodeln gefährlicher ist als man denkt

Rodeln gilt für viele als ungefährlicher und einfacher Wintersport, der aber auch tödlich enden kann. Experten raten dazu, Rodeln als Wintersport ernst zu nehmen, die Rodelregeln einzuhalten und immer einen Helm zu tragen. ÖSTERREICH. Der Grund für die von Sicherheitsexperten gestellter Forderung nach mehr Achtsamkeit beim Rodeln liegt in der erschreckenden Statistik: Im Zeitraum 2014 – 2018 verletzten sich rund 8.200 Personen beim Rodeln und Bobfahren so schwer, dass sie im Krankenhaus...

  • 26.01.20
  •  1
Wirtschaft
Experten zufolge lässt sich eine Vielzahl der Skiunfälle vermeiden.
2 Bilder

Teure Sportunfälle
In diesen Bundesländern geschehen die meisten Skiunfälle

Mit rund 791 Millionen Euro stehen  die Unfallfolgekosten von Skisportunfällen an erster Stelle der teuersten Sportunfälle Österreichs. Wie eine aktuelle Studie des KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) zeigt, verursacht ein verunfallter Skifahrer durchschnittlich 30.800 Euro an Unfallfolgekosten. Für mehr als 25.600 Menschen jährlich landet der Skiausflug im Krankenhaus. ÖSTERREICH. Die Hochsaison hat nun in den Unfallambulanzen begonnen. Mehr als 25.600 Skiunfälle ereignen sich jährlich...

  • 10.01.20
Sport
3 Bilder

OPEN FACES Freeride Series 2019
Zahlreiche Freeride World Tour Rider und enorm hohes Level beim 4* FWQ Event Silvretta/Montafon

Der 3. Stopp der Open Faces Series im Off-Piste Paradies Silvretta/Montafon wurde zur erwarteten „Freeride Party“. 55 Rider aus 11 Nationen, unter anderem aus Neuseeland und den USA, inklusive zahlreichen Freeride World Tour Fahrern waren für das erstmalige Upgrade auf ein 4* FWQ Event ins Montafon gereist. Sie alle wollten die Möglichkeit nutzen, wertvolle Punkte für den Aufstieg in die World Tour zu holen oder einen vermeintlichen Abstieg zu verhindern. Die „Kleine Heimspitze“ zeigte sich...

  • 18.02.19
Sport

OPEN FACES Freeride Series 2019
Snow „en masse“ - Season is on!

Was für ein Winter! Time for Freeride Action! Wer das Ziel hat, sich zukünftig mit der Weltelite der Freeride World Tour zu messen, kommt an der Open Faces Serie nicht vorbei. Bereits zum 7. Mal bietet die österreichische Contest Serie die Möglichkeit, wertvolle Punkte für das FWQ-Konto in den verschiedensten Sterne-Kategorien zu sammeln. Über 450 internationale Rider werden bei den 5 Stopps Freeriding auf höchstem Level demonstrieren. Gleichzeitig bietet die Open Faces Serie aber auch für...

  • 17.01.19
Gesundheit
Beim alpinen Skilauf leiden im Fall des Falles besonders häufig die Knie.

Ab auf die Piste – aber sicher
Richtige Vorbereitung hilft, Verletzungen vorzubeugen

Nicht jeder Freizeit-Wintersportler ist zu Saisonbeginn auch fit für die erste Abfahrt. Falsches oder unzureichendes Training sowie Selbstüberschätzung sind häufige Ursachen für Sportunfälle. Oft folgt dem sportlichen Vergnügen ein Einkehrschwung in die Unfallambulanz, und das meist schon kurz nach Beginn des Skiurlaubs. De facto passieren 55 Prozent der Unfälle an den ersten beiden Tagen und das meist aus Eigenverschulden. Nur rund fünf bis zehn Prozent davon sind auf Kollisionen mit anderen...

  • 29.11.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.