Wirtschaft

Beiträge zum Thema Wirtschaft

Wirtschaft
Der agromed-Geschäftsführer Helmut Grabherr.

Wirtschaftsraum Kirchdorf
Von Kremsmünster in die Welt

Das oberösterreichische Unternehmen agromed hat sich von einem Start-up zu einem internationalen Player für Futtermittelzusätze auf Holzbasis entwickelt. Die Produkte finden auf dem internationalen Markt Anklang als tier- und umweltfreundliche Alternative zu klassischen Leistungsförderern wie Antibiotika. KREMSMÜNSTER. Kürzlich feierte das Unternehmen agromed seinen 20. Geburtstag. Während der Feier mit mehr als 100 Teilnehmern aus Partnerunternehmen in Europa, Südamerika und Asien blickten...

  • 17.10.19
Wirtschaft
Stephan Schwarzer, Leiter der Abteilung Umwelt- und Energiepolitik der Wirtschaftskammer Österreich, und Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich.
2 Bilder

Wirtschaftskammer OÖ
Forderung nach weltweit einheitlichem CO2-Preis

Oberösterreich kann trotz Wirtschaftswachstum die CO2-Emissionen senken.  OÖ. „Die Wirtschaft schafft nicht nur Arbeitsplätze, sondern macht auch Klima- und Umweltschutz“, betont die Wirtschaftskammer OÖ-Präsidentin Doris Hummer. Oberösterreichische Betriebe investieren laut Hummer im Jahr rund 1,5 Milliarden Euro in Klima- und Umweltschutz. Zudem sei es den Unternehmen gelungen den Wirtschaftswachstum vom CO2-Verbrauch zu entkoppeln. „Die Treibhausgasemissionen 2018 und um 3,8 Prozent...

  • 01.08.19
  •  1
Wirtschaft
Die Firma, welche die Reparatur ausführt, muss im Reparaturführer Oberösterreich registriert sein.

„Reparaturbonus“
Förderung für die Reparatur von Elektrogeräten

Das Land OÖ fördert in vielen Bereichen. Aber der noch eher unbekannte „Reparaturbonus“ hilft sowohl Privatpersonen, der heimischen Wirtschaft und zugleich der Umwelt. OÖ. Was dem Privathaushalt nützt, fördert zugleich die heimische Wirtschaft. Zumindest ist das beim „Reparaturbonus“, einer Förderung des Landes OÖ, so.  Vorteile der Förderung Ziel ist die Schonung der Ressourcen sowie die Vermeidung von Elektroschrott. Was sich zwangsläufig positiv auf die Umwelt auswirkt. Gefördert wird...

  • 23.07.19
Bauen & Wohnen

BUCH TIPP: Blaise Leclerc – "Lebendiger Boden - Gartenboden verstehen und verbessern"
Den Gartenboden besser verstehen

Wer sich in das Thema "Boden" und dessen Bewirtschaftung vertiefen will, ist mit diesem Buch gut beraten: Im Boden befinden sich zahlreiche Organismen. Es hilft ungemein, die Abläufe im Boden zu verstehen. Genau erklärt wird der Aufbau des Bodens, welche Pflanzen gedeihen und welche Vorgänge ablaufen sowie Analyse des Gartenbodens und Bearbeitungsmöglichkeiten. Ein hochwertiger Praxisratgeber mit ausführlichem Hintergrundwissen. Stocker Verlag, 176 Seiten, 19,90 €

  • 25.06.19
Wirtschaft
Peter Riepl (Riepl Riepl Architekten), Hans-Peter Weiss (Geschäftsführer Bundesimmobiliengesellschaft), Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner, Bürgermeister der Stadt Linz Klaus Luger, Landeshauptmann Thomas Stelzer, JKU-Rektor Meinhard Lukas, LIT Factory-Sprecher Georg Steinbichler (v. l.).

JKU
Innovation Center für Zukunftstechnologie eröffnet

Das LIT wurde an der JKU eröffnet und soll die Universität besser mit Industrie und Wirtschaft vernetzen. OÖ. Am 5. Juni wurden das LIT Open Innovation Center und die LIT Factory am Campus der Johannes Kepler Universität (JKU) eröffnet. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum soll unter anderem für die Erforschung technischer Neuerungen dienen. Aber auch der engeren Vernetzung der Universität mit Industrie und Wirtschaft kommt eine große Bedeutung zu. „Oberösterreich verfügt gerade auch...

  • 08.06.19
Wirtschaft
Pettenbach's treibende Kraft beim 12. Pettenbacher Wirtschaftsempfang
13 Bilder

12. Pettenbacher Wirtschaftsempfang
„Gemeinsam sind wir stärker“

Zum 12. Pettenbacher Wirtschaftsempfang war die treibende Kraft des Ortes zu Gast bei der Grüne-Erde-Welt. Viele aus der Pettenbacher Wirtschaft folgten vergangenen Donnerstag der Einladung zum zwölften Pettenbacher Wirtschaftsempfang. Dabei wurden über Themen wie Fachkräftemangel-, Wirtschaftswachstum- und über die Attraktivierung der Standorte für Firmen im Bezirk gesprochen und diskutiert. Die Eröffnungsrede hielt Geschäftsführer der Grüne-Erde-Welt, Kuno Haas. Auf dem mittlerweile knapp...

  • 02.05.19
WirtschaftBezahlte Anzeige
„Wir sind sehr stolz, dass unsere Online-Registrierkassen-Software zertifiziert ist“, freut sich Johannes Templ (Stellv. Geschäftsführer|Vertrieb).

Unternehmensvorstellung
scribere24 GmbH - Hersteller zukunftsweisender Registrierkassen-Software

Scribere24 GmbH mit Sitz in Steyr/OÖ. blickt auf eine erfolgreiche Entwicklungsgeschichte. Das Unternehmen, das vorwiegend Dienstleistungen in der automatischen Datenverarbeitung und Informationstechnik erbringt, wurde 2010 als Einzelunternehmen gegründet. 2015 erfolgte die Umgründung in eine GmbH. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in der Software-Entwicklung für Online-Registrierkassen und einer Online-Wahlarztsoftware sowie deren Vertrieb. Das Unternehmen lebt die Werte...

  • 08.04.19
WirtschaftBezahlte Anzeige
Manuela und Karl Aschauer sind die Pächter des Kulinariums Aschauer und bauten es zu einem florierenden Wirtshaus aus.

Gastronomie
Kulinarium Aschauer- eine gastronomische Erfolgsgeschichte

Manuela und Karl Aschauer sind seit zwei Jahren die Pächter des Gastronomieteils im ehrwürdigen Gebäude Herzogentum in Adlwang. Vormals führte das erfolgreiche Gastwirtepaar drei Jahre das Lokal Kulinari in Neuzeug. Aus platztechnischen Gründen trafen sie die Entscheidung sich zu vergrößern. Als sich die Gelegenheit ergab in ihrer Heimatgemeinde Adlwang ein Lokal mit entsprechender Größe zu erwerben, griffen sie sofort zu.  Von Anbeginn entwickelte sich der Betrieb schnell zu einem geselligen...

  • 23.02.19
Wirtschaft
<f>Otto Brandt:</f> "Der Standort direkt an der Autobahnabfahrt ist perfekt für viele Unternehmen."

Gewerbepark Inzersdorf
Eine Erfolgsgeschichte, ...

... die noch nicht zu Ende geschrieben wurde. Der Gewerbepark entwickelt sich weiterhin prächtig.Was 1995 seinen Anfang genommen hat, entwickelt sich weiterhin prächtig. Der "Gewerbepark Inzersdorf" beheimatet inzwischen auf einer Fläche von 200.000 Quadratmetern, von denen etwa 130.000 verbaut sind, 21 Unternehmen mit 232 Mitarbeitern. "Wir haben uns als attraktiver Standort für die Wirtschaft etabliert", sagt Otto Brandt, Obmann des Wirtschaftsausschusses. "Es gibt aktuell interessante...

  • 19.02.19
  •  1
Politik
Laut Integrationslandesrat Rudi Anschober braucht es Asylwerbende genauso wie Asylberechtigte, Österreicher so wie Migranten um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Fachkräftemangel
Anschober: massives Standortproblem droht

OÖ. Laut Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne) würde Oberösterreichs Wirtschaft brummen und dennoch drohe ein massives Standortproblem – der Fachkräftemangel. OÖ fehlen 30.000 Facharbeiter Aktuell seien in OÖ knapp 1.400 Lehrstellen unbesetzt, es würden 30.000 Facharbeiter fehlen und bis 2030 soll die Zahl auf fast 130.000 ansteigen. Anschober betont: „Es braucht Österreicher genauso wie Migranten. Es darf keine ideologischen Scheuklappen mehr geben. Wir müssen uns auf die...

  • 05.02.19
  •  1
Wirtschaft
<f>Daniela und Mario Pramberger</f> (Mitte) mit Roswitha und Gerhard Reingruber (li.) sowie Doris und Thomas Kremsmair.

Mario Pramberger
"Eine gute Strategie ist immer wichtig"

SCHLIERBACH. "Kundenwünsche verändern sich. Die Technik spielt mehr und mehr eine Rolle – sogar in Bereichen, in denen wir bisher nicht damit gerechnet haben. Eine gute Zukunftsplanung in Verbindung mit der Fähigkeit, sich ständig anpassen zu können, sind aus meiner Sicht die unternehmerischen Erfolgsfaktoren für 2019", antwortet Mario Pramberger auf die Frage, worauf es in den heimischen Unternehmen im Allgemeinen und ganz speziell in nächster Zukunft ankommt. Ein neuer Weg nach 20...

  • 04.02.19
Wirtschaft
Von links nach rechts: Manuel Csenar (Elektro Kremsmair), Bürgermeister Gerhard Obernberger, Martina Mayr (Elektro Kremsmair), Monika Brandstätter (Drogerie-Parfümerie-Kosmetik), Gerhard Söllradl (Textilshop), Gemeinde-Amtsleiter Reinhard Haider

Virtuell einkaufen
Kremsmünster.Online nun auch in den Schaufenstern

KREMSMÜNSTER. Täglich besuchen mehr als 1.600 Personen die Kremsmünsterer Einzelhandelsbetriebe – und zwar im Internet, zusätzlich zu den persönlichen Einkäufen in den Geschäften. Als Zentrum des virtuellen Einkaufens hat sich die Kremsmünsterer Wirtschaftsplattform www.kremsmuenster.online so gut etabliert, dass sie weiter ausgebaut wird. Unterstützt wird das innovative Projekt vom Leader-Programm der EU, welches für „Förderung der ländlichen Räume“ steht. Mit der Einrichtung der...

  • 29.01.19
Wirtschaft
<f>WKO-Bezirksobmann</f> Klaus Aitzetmüller mit Präsidentin Doris Hummer und Landesrat Markus Achleitner (v.li.)

Unternehmerfrühstück
Wirtschaft trifft Politik

KIRCHDORF (sta). Zu einem Unternehmerfrühstück mit Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und der Präsidentin der OÖ-Wirtschaftskammer Doris Hummer, hat WKO-Bezirksstellenleiter Klaus Aitzetmüller in WKO Kirchdorf eingeladen. Achleitner präsentierte dabei seine wirtschaftspolitische Strategie und zeichnete ein Zukunftsbild für Oberösterreich. "Oberösterreich ist zweifelsohne der Wirtschaftsmotor der Republik. Die Auftragslage bei den Unternehmen ist auch für 2019 sehr gut. Der Erfolg von...

  • 22.01.19
Wirtschaft
<f>Boards & More</f> mit Geschäftsführer Gregor König gehört zu den 250 größten Unternehmen in Oberösterreich.

Aufschwung hält an
Boards & More steigert Umsatz und ist jetzt auch in Brasilien vertreten

MOLLN (sta). Boards & More mit Sitz in Molln ist Weltmarktführer für Kitesurf-, Windsurf- und Paddleboardausrüstung und wächst international weiter. In den letzten Jahren hat neben Europa vor allem der amerikanische Markt von einem wirtschaftlich positiven Umfeld profitiert. Um die Möglichkeit dieses Marktes besser nutzen zu können, ist Boards & More mit eigenen Töchtern seit 2016 in USA und seit diesem September auch in Brasilien vertreten. Dazu wurden Unternehmen im Bundesstaat...

  • 21.12.18
Wirtschaft
WKO-Bezirksobmann Klaus Aitzetmüller

Wirtschaft
Optimistisch in das Jahr 2019

BEZIRK (sta). Das Jahr 2018 war ein ausgezeichnetes für die Wirtschaft im Bezirk Kirchdorf. Die gute Auftragslage drückt sich auch in Zahlen aus. Es gibt mehr Arbeitsplätze, mehr Lehrlinge und mehr Unternehmen zu verzeichnen. "Dieses Plus ist natürlich für uns sehr erfreulich. Es geht auch darum, unseren Standort weiterzuentwickeln," sagt WKO-Bezirksobmann Klaus Aitzetmüller. Wesentlich mitverantwortlich für den Aufwärtstrend ist der Bereich Metall- und Kunststoffverarbeitung – eine Hochburg...

  • 21.12.18
Wirtschaft
57 Unternehmen aus der Region präsentieren sich bei der Lehrlingsmesse 2018 in Kirchdorf
156 Bilder

Eine Lehre ist geil!
"Berufe erleben" bei der Lehrlingsmesse 2018 in Kirchdorf

KIRCHDORF (sta). "Aus der Region, für die Region", war das Motto der sechsten Berufserlebnistage "Eini ins Leb'n" in der Kirchdorfer Stadthalle. An die 2000 Besucher waren auch heuer wieder mit dabei. "Es ist ein beliebter Event für die gesamte Familie. Das Erleben der Berufe mit interessanten und informativen Gesprächen mit Firmenchefs und Ausbildnern, aber auch Lehrlingen, stand ganz klar im Vordergrund", sagt WKO-Bezirksstellenleiter Siegfried Pramhas. Fachkräfte gesuchtInsgesamt werden...

  • 09.11.18
WirtschaftBezahlte Anzeige
Ronald Madlener lebt seinen Beruf mit Kreativität und Kompetenz.

Ronald Madlener der Maler“ lebt seinen Beruf mit Kompetenz und Leidenschaft

2006 gründete Ronald Madlener seinen Betrieb“ Ronald Madlener der Maler“. Die Freude an der Kreativität seines Berufs und das Gespür für Farben sowie deren harmonisches Zusammenspiel sind sein Erfolgsrezept. Seit zwölf Jahren bringt der Fachmann im wahrsten Sinn des Wortes „Farbe in das Leben“ seiner Kunden und das mit Kompetenz und Leidenschaft. Termintreue, sauberes Arbeiten und Zuverlässigkeit, gehören ebenfalls zu den Gütesiegeln des Fachbetriebs, der umfangreiche Malerarbeiten für Wohnraum...

  • 31.10.18
Wirtschaft
Die Firma Mark wurde nach dem Ersten Weltkrieg als Schuhösenfabrik in diesem Gebäude in Spital am Pyhrn gegründet.

Gegründet nach den Weltkriegen – bis heute erfolgreich
Motor des Aufschwungs

BEZIRK. Viele Unternehmen, die heute die Arbeitsplätze in unserem Bezirk sichern, wurden unmittelbar nach den Weltkriegen gegründet. Manche der Firmengründer kamen 1945 als Flüchtlinge in unser Gebiet. In Kremsmünster siedelten sich besonders viele vertriebene Deutschböhmen aus der Umgebung um den Bezirk Gablonz an. Die Region war weltweit für ihre Glas- und Schmuckindustrie bekannt. Das Wissen um die Glasverarbeitung wurde von den Geflohenen in unseren Bezirk gebracht. 1947 wurde in...

  • 22.10.18
Wirtschaft
Geschäftsführer Reinhard Kepplinger, Bundespräsident Dr. Alexander van der Bellen, rechts im Bild: Archtitekt Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Klaus K. Loenhart
28 Bilder

Hoher Besuch
Bundespräsident Alexander van der Bellen zu Gast in Pettenbach

PETTENBACH. Bundespräsident Alexander van der Bellen besuchte im Rahmen der Eröffnung der Grünen Erde-Welt das neue Unternehmens-, Besucher- und Werkstättenzentrum in Steinfelden, Pettenbach. Auf rund 9.000 Quadratmetern finden sich eine Schneiderei, Möbeltapeziererei sowie Matratzen-, Kissen und Naturkosmetikproduktion unter einem Dach vereint. Die offizielle Eröffnung fand bereits am 27. September 2018 statt. Die Grüne Erde beschäftigt mittlerweile 450 Personen in Scharnstein und...

  • 06.10.18
Wirtschaft
<f>WKO-Obmann Klaus Aitzetmüller</f> (r) im Gespräch mit Mario Haidlmair, Geschäftsführer vom Nußbacher Werkzeugbauer.

Fachkräftemangel fordert die Unternehmer
Lehrlinge braucht das Land

BEZIRK (sta). Die gute Wirtschaftslage hält auch weiter an. Davon ist Kirchdorfs Wirtschaftskammer-Obmann Klaus Aitzetmüller überzeugt. "Zumindest in den produzierenden Betrieben wird von einer tollen Auslastung gesprochen, das haben mir die Unternehmer bestätigt." Im Sog der Leitbetriebe entwickeln sich auch kleinere Betriebe gut. "Die Stimmung ist hervorragend. Viele Unternehmen suchen nach engagierten Mitarbeitern, die sie aber immer schwerer finden. Investitionen und Betriebserweiterungen...

  • 01.10.18
WirtschaftBezahlte Anzeige
Mag. iur Wolfgang Vovsik ist Östereichs Mediations-Fachexperte und Entwickler des markenrechtlich geschützten Medianus Lehrgangskonzeptes
2 Bilder

Institut MIT startet Medianus ® Curriculum Herbst 2018

Eine markenrechtlich geschützte zertifizierte berufsbegleitende Ausbildung „Mediation“ nach dem ZivMedG Mit Mag. Wolfgang Vovsik ist automatisch der Begriff Mediation verbunden, ist er doch jener Mann, der die Mediation in Österreich aufbaute. Seit mehr als 25 Jahren bietet er berufsbegleitende Ausbildungen zur Mediatorin bzw. Mediator an. Seine zertifizierten Lehrgänge sind österreichweit und weit über die Grenzen hinaus bekannt und begehrt. Mehr als 1.000 Menschen unterschiedlichster...

  • 10.09.18
LokalesBezahlte Anzeige
Mag.iur Wolfgang Vovsik zählt zu den ersten Mediatoren Österreichs
3 Bilder

MIT Institut erneut mit EBQ Siegel ausgezeichnet

Erwachsenenbildung mit Qualitätsgarantie Mag. Wolfang Vovsik freut sich mit seinem fachkompetenten Team über den Erhalt des EBQ Siegels am 19. Juni 2018, das zum fünften Mal in Folge an das MIT Institut erging. Das Institut für Mediation, Identitätsentwicklung und Training (MIT) ist seit nahezu 25 Jahren in der Erwachsenenbildung erfolgreich tätig. 2006 erhielt es zum ersten Mal das EBQ Siegel. Seitdem wurde alle drei Jahre ein Folgeaudit absolviert, das die renommierte, private...

  • 10.08.18
Wirtschaft
1. Reihe: Petra Hitzenberger, Andreas Schopper, Lukas Kronegger, Alexander Mayrhofer, Nadine Platzer, Michael Fiselberger (v.li.)
2. Reihe: Gabriel Wieser, Andreas Hebesberger, Hannes Reeder, Adrian Müller, Paul Aitzetmüller (v.li.).

Erfolgreiche Maturanten an der KTLA

Am 7. Juni 2018 haben die Maturanten der KTLA-Kremstaler Technische Lehrakademie die Matura am Litec – Linzer Technikum, Paul-Hahn-HTL, abgelegt. SCHLIERBACH. Von den elf Maturanten haben vier mit „Ausgezeichnetem Erfolg“ und zwei mit „Gutem Erfolg“ ihre Reifeprüfung abgelegt. Petra Hitzenberger, Paul Aitzetmüller und Andreas Schopper haben die Prüfung sogar mit Notendurchschnitt 1, also in allen Gegenständen mit „Sehr gut“, abgelegt.

  • 23.06.18
Lokales
Die Gäste wurden mit einer steirischen Jause verwähnt
15 Bilder

Abschlussabend der Junior Company "Flock Me Amadeus"

KIRCHDORF (sta). Am 19. April 2018 wurde gefeiert. Ein erfolgreiches Unternehmerjahr ging zu Ende. Die 6aH der HLW Kirchdorf freute sich, den Anteilsscheineignern ihre Investition samt 10 Prozent Rendite auszahlen zu können. In einer Präsentation erfuhren die Gäste Interessantes über die Weinreise in die Steiermark, wurden mit einer zünftigen steirischen Jause verwöhnt, lernten die Ziele und Aufgaben einer Junior Company und das kreierte Produkt „Müsli im Glas“ und die Merchandises kennen. Die...

  • 27.04.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.