Wirtschaft

Beiträge zum Thema Wirtschaft

Bachelor und Master Studiengänge in Vollzeit, berufsbegleitend und als Duales Studium an der Fachhochschule in Dornbirn

Studium an der FH Vorarlberg
Im Ländle studieren ist durchaus reizvoll

In den Bereichen Wirtschaft, Technik, Gestaltung sowie Soziales und Gesundheit werden an der FH Vorarlberg Bachelor- und Master-Studiengänge angeboten. Ein Teil der Studiengänge kann berufsbegleitend absolviert werden, einer in dualer Form. Damit ist die FH Vorarlberg eine vergleichsweise kleine Hochschule. Das ermöglicht eine Kultur der offenen Türen und kurzen Wege. Hervorragende Betreuungsschlüssel von 1 : 11 Eine weitere Besonderheit der FH Vorarlberg ist der hervorragende...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Günter, Angelika und Enrico Grabher, Vprotect Geschäftsführer Jörg Kathan , Bürgermeister Kurt Fischer, Wirtschaftsgemeinderat Vizebürgermeister Daniel Steinhofer und Raimund Zirker
2

Textiler Günter Grabher
FFP2-Masken „made in Lustenau“

Gebündelstes Know-how und die Ressourcen verschiedener Vorarlberger Unternehmen führen zur Produktion von hochwertigen FFP-2 Masken "made in Lustenau" Schon zu Beginn der Pandemie sorgte der Lustenauer Smart Textiler Günter Grabher für Furore. Er bündelte das Know-how und die Ressourcen verschiedener Vorarlberger Unternehmen, sodass die dringend benötigten Schutzmasken erstmals im Inland selber gefertigt werden konnten. 5,6 Millionen Euro investiert Jetzt folgt sein neuester Coup: Seit dem 10....

  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • RZ Regionalzeitung
Bei Betten Reiter werden alle Kunden beim Eingang auf ihren 2G-Status kontrolliert.
2 2

Wirtschaft und Pandemie
Bändchen statt 2G-Kontrolle

Weil die 2G-Kontolle in vielen Geschäften nicht durchführbar sei, hat die Wirtschaftskammer nun Bändchen als Alternative vorgeschlagen. ÖSTERREICH. Die bundesweiten Filialen von Betten Reiter und das Kaufhaus Steffl auf der Wiener Mariahilfer Straße sind positive Ausnahmen: 2G-Kontrollen finden aktuell in den Geschäften eher selten statt, weil sie für die Händler personell und/oder finanziell nicht durchführbar sind. Rainer Trefelik, Obmann des Handels in der Wirtschaftskammer (WKÖ), schlägt...

  • Mathias Kautzky
Der Expertenstab der Wirtschaftskammer und des Landes tagte im Landhaus
2

Wirtschaftlicher Aufschwung darf nicht durch Pandemie gestoppt werden
Wirtschaft oder Gesundheit, was ist jetzt wichtiger?

Expertenstab der Wirtschaftskammer und des Landes tagte im Landhaus und sind sich einig, dass "wirtschaftlicher Aufschwung nicht durch die aktuelle Infektionsentwicklung gestoppt werden darf". Der Expertenstab der Wirtschaftskammer und des Landes tagte bereits zum zwölften Mal am Mittwoch, 10. November 2021, im Landhaus. Im Mittelpunkt des Treffens unter Beisein von WKÖ-Präsident Harald Mahrer standen die aktuellen Entwicklungen und der Ausblick auf die kommenden Monate. Spürbarer Aufschwung...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Christian Marold
RZ-Chefredakteur

Kommentar
Der Sack Reis in China

Der berühmte Sack Reis in China ist zum Symbolbild dafür geworden, dass etwas völlig Unwichtiges und Banales passiert ist und dies teilweise auch noch medial gepusht wurde. Hier ein sehr einfaches Beispiel: Die Sonne geht derzeit etwa zehn Minuten später auf als noch vor drei Wochen. Als Vergleich sagt man dann oft: „Und in China ist gerade ein Sack Reis umgefallen.“ Dies verwendet man also, wenn etwas völlig unwichtig erscheint. Eine Information ohne wirklichen Mehrwert. Warum ist aber der...

  • Vorarlberg
  • Christian Marold
2

Produzierende Industrie hat sich trotz COVID 19-Pandemie stabil gehalten
Stand heute: Wirtschaft hat Pandemie gut überstanden

Die produzierende Industrie in Vorarlberg hat sich in der COVID-19-Pandemie erstaunlich stabil gezeigt, lautet das Ergebnis einer Studie. „Durch die hohe Flexibilität, die Anpassungsfähigkeit vieler Unternehmen und die hohe Branchendiversität am Standort konnte der Rückgang der Wirtschaftsleistung deutlich aufgefangen werden“, betonte Landeshauptmann Markus Wallner bei der Vorstellung der Studie am Dienstag gemeinsam mit Wirtschaftslandesrat Marco Tittler und WISTO-Geschäftsführer Jimmy Heinzl....

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
2

"Vorarlberg kam besser durch die Krise als andere Bundesländer"
Konjunktur zeigt deutliche Verbesserung im Jahr 2021

Vorarlberger Wirtschaftsbericht 2020/21 zeigt empfindlichen Rückgang 2020 und deutliche Verbesserung im Jahr 2021 Die Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie prägten seit dem Frühjahr 2020 die heimische Wirtschaftsentwicklung. Die konjunkturelle Entwicklung für heuer zeigt einen Trend nach oben, wie der aktuelle Vorarlberger Wirtschaftsbericht aufzeigt. Landeshauptmann Markus Wallner, Wirtschaftskammerpräsident Hans Peter Metzler und Landesrat Marco Tittler stellen klar, dass Land und...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP), Arbeitsminister Martin Kocher (im Bild) und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) berichten bei der wöchentlichen Pressekonferenz über Aktuelles zu Standort und Beschäftigung.
Aktion 3

Aktuelles vom Arbeitsmarkt
"393.500 Arbeitslose, 12.000 weniger als vorige Woche"

Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP), Arbeitsminister Martin Kocher und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) berichten bei der wöchentlichen Pressekonferenz über Aktuelles zu Standort und Beschäftigung. ÖSTERREICH. "33 Milliarden wurden rechtswirksam zugesagt oder ausbezahlt", so Blümel. Der Finanzminister: "Am meisten Geld, nämlich 6,6 Milliarden Euro, sind davon in die Kurzarbeit geflossen." Weiters sei der Ausfallsbonus für März aufgestockt worden und Unternehmen können nun bis zu...

  • Mag. Anna Trummer
Das BIP ging im Coronajahr 2020 um 2,8 Prozentpunkte kräftiger zurück als im Jahr der Wirtschafts- und Finanzkrise 2009.
Aktion

Coronajahr
Heimische Wirtschaft schrumpfte 2020 um 6,6 Prozent

Österreichs Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im Coronajahr 2020 laut vorläufigen Berechnungen der Statistik Austria um 6,6 Prozent eingebrochen. Das ist etwas besser, als ursprünglich erwartet. Das Wifo erwartete Anfang Februar noch einen Einbruch der heimischen Wirtschaft um bis zu 7,5 Prozent.  ÖSTERREICH. Die heimische Wirtschaft verzeichnete im vergangenen Jahr den markantesten Rückgang nach 1945. Das BIP ging im Coronajahr um 2,8 Prozentpunkte kräftiger zurück als im Jahr der Wirtschafts-...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Julia Schmidbaur
Aktuell sind 465.400 Arbeitnehmer in Kurzarbeit. Sie arbeiten in den besonders vom Lockdown betroffenen Branchen wie Tourismus- und Handelsbetrieben, Dienstleistungs- und Baubranche.
Aktion 3

Kurzarbeit geht in Phase vier
Eine Million Österreicher haben weniger Einkommen

Die Kurzarbeit (KUA) wird erneut verlängert. Die vierte Phase ab März wird heute im Ministerrat beschlossen. Die Corona-Kurzarbeit wird dabei um drei Monate bis Ende Juni verlängert. Aktuell befinden sich mehr als 460.000 Arbeitnehmer in Kurzarbeit in Österreich. 450.000 sind arbeitslos. Etwa eine Million Menschen in Österreich müssen mit weniger Einkommen überleben. ÖSTERREICH. Aktuell gibt es in Österreich 450.000 arbeitslose Menschen, das sind um 7.500 weniger als letzte Woche, aber mit...

  • Mag. Anna Trummer
Finanzminister Gernot Blümel: "Wir haben uns im Herbst dafür eingesetzt, dass die Rahmen für diese Beihilfen erhöht werden. Nun hat die EU-Kommission erlaubt, dass diese Beihilferahmen für Unternehmen erhöht werden. Bisher sind bereits 670 Unternehmen mit etwa 300.000 Arbeitnehmern sind schon an der Grenze der 800.000 Euro für Direktzuschüssen angestossen. Jetzt können wir wieder dafür sorgen, dass Geld wieder fließen kann."
Aktion 3

Wirtschaft
Ausfallbonus ab heute auch für indirekt betroffene Firmen

Der Ausfallbonus ist ab heute auch für indirekt betroffene Firmen beantragbar, das Homeoffice-Gesetz soll ab April gelten und Betriebe bekommen pro getestetem Mitarbeiter zehn Euro: Bei einer aktuellen Pressekonferenz sprechen Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP), Arbeitsminister Martin Kocher und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) über "Aktuelles zu Standort und Beschäftigung". ÖSTERREICH. "Wir stellen Ihnen die wirtschaftliche Lage anhand eines Konjunkturbarometers dar, welches...

  • Mag. Anna Trummer
Die Öffnungsschritte brächten eine "leichte Entspannung", man verzeichne einen leichten Rückgang bei der Arbeitslosigkeit, so der parteilose Arbeitsminister Martin Kocher anlässlich einer Pressekonferenz.
Aktion 7

525.992 Arbeitslose
Lockdown kostet eine Milliarde Euro pro Woche

„Der Lockdown hat eine Milliarde Euro Wertschöpfung pro Woche gekostet“, sagt Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) heute anlässlich einer Pressekonferenz, wo er gemeinsam mit dem parteilosen Arbeitsminister Martin Kocher und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) Details zu Standort und Beschäftigung in Österreich gibt. ÖSTERREICH. Aktuell befinden sich laut Kocher 525.992 Personen in Arbeitslosigkeit oder Schulung, das sind rund 4.500 Menschen weniger als in der Vorwoche. Das Ende des...

  • Mag. Anna Trummer
Die heimische Wirtschaftsleistung ist zu Jahresende aufgrund des erneuten Lockdowns wieder stark eingebrochen.
2

Minus 4,3 Prozent gegenüber Vorquartal
Österreichs BIP im vierten Quartal stark eingebrochen

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) lag gegen Ende des Jahres um 4,3 Prozent unter dem Vorquartal, nachdem es im dritten Quartal zu einer Erholung kam. Gegenüber dem Vorjahr (2019) ist die Wirtschaftsleistung um 7,8 Prozent gesunken, teilte am Freitag das Wirtschaftsforschungsinstitut (WIFO) mit. ÖSTERREICH. Vor allem die Konsumausgaben der privaten Haushalte sowie die Wertschöpfung in den Dienstleistungsbereichen waren von den Einschränkungen im zweiten Lockdown betroffen. Tourismus, Handel,...

  • Adrian Langer
Der Kristallkonzern Swarovski gab am Donnerstag bekannt, 33 der insgesamt 102 Shops in Österreich zu schließen.
1 2

Nach Kündigungen
Swarovski schließt 33 von 102 Shops in Österreich

33 von insgesamt 102 Shops in Österreich werden jetzt bei Swarovski geschlossen, das ist fast jeder dritte Shop. Grund für die Schließungen sei eine neue Ausrichtung: Man möchte "weniger, dafür größere Geschäfte", wie das Unternehmen am Donnerstag bekannt gab. ÖSTERREICH. Es ist eine drastische Maßnahme, die der Tiroler Kristallkonzern jetzt setzt: In Österreich werden 33 der insgesamt 102 Geschäfte gestrichen. Aber nicht nur hierzulande setzt man den Sparstift an: Weltweit sollen rund 750 der...

  • Mag. Anna Trummer
Bedeutendste Warenobergruppe ist die Gruppe der Eisen- und Metallwaren
2

Vorarlberger Produkte auch in schwierigen Zeiten an den Weltmärkten gefragt
Außenhandel Wirtschaft in der Corona-Krise

Der Bundesschnitt für den Außenhandel liegt im ersten Halbjahr 2020 bei einem Minus von 11,7 % (Export) und 12,6 % (Import). Vorarlberg erlitt einen Rückgang von rund 8,5 % und liegt daher deutlich unter dem Österreich-Schnitt. Der Vorarlberger Wirtschaft ist es gelungen, unter schwierigsten Bedingungen ein beachtliches Exportergebnis für das erste Halbjahr 2020 einzufahren, berichten Landeshauptmann Markus Wallner, Wirtschaftslandesrat Marco Tittler und Wirtschaftskammerpräsident Hans Peter...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Ein dritter Lockdown könnte laut Wifo bewirken, dass das BIP 2021 nur um 2,5 statt um 4,5 Prozent wächst. Die Institute erwarten für heuer 7,3 bzw. 7,5 Prozent Einbruch der Wirtschaftsleistung

Prognose für 2021
3. Lockdown reduziert BIP-Wachstum auf 2,5 Prozent

Das Bruttoinlandsprodukt sinkt heuer um 7,5 Prozent. Für das Jahr 2021 geht das Institut für Höhere Studien (IHS) und das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) von einem Wachstum von drei bis 4,5 Prozent Wachstum aus. ÖSTERREICH. Die Konjunkturentwicklung sei dieses Jahr in einer ähnlichen Wellenbewegung verlaufen wie die Welle der Infektionszahlen, sagte IHS-Direktor Martin Koch am Freitag auf einer Pressekonferenz. Nach einem kräftigen Einbruch im ersten Halbjahr und einer deutlichen Erholung...

  • Adrian Langer
„2021 könnte das größte Wirtschaftswachstum seit 40 Jahren bringen. Bis zu 5,1 Prozent BIP-Zuwachs sind möglich, wenn die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingen stimmen und die Weichen richtig und vor allem rasch gestellt werden“, betonten Georg Knill, Präsident der Industriellenvereinigung (IV)
3

Prognose
2021 bringt größtes Wirtschaftswachstum seit 40 Jahren

Für das Corona-Jahr rechnet die Industriellenvereinigung mit einem Rückgang von 8,1 Prozent, doppelt so hoch wie im Krisen-Jahr 2008/09, Man spricht von mehr als 35 Milliarden Euro Schaden, wovon die Industrie rund  8,5 Milliarden Euro Schaden trägt. "Aber 2021 wird ein so gutes Jahr, wie wir es seit 40 Jahren nicht mehr erlebt haben", sagt Georg Knill, Präsident der Industriellenvereinigung (IV). Er prognostiziert einen Wirtschafts-Aufschwung von 5,1 Prozent. ÖSTERREICH. Voraussetzung für das...

  • Mag. Anna Trummer
Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes, Alexander Egit, Geschäftsführer von Greenpeace in Zentral- und Osteuropa und Barbara Teiber, Vorsitzende der Gewerkschaft GPA forderten heute bei einem Pressegespräch die Bundesregierung dazu auf, Online-Giganten wie Amazon stärker zu besteuern und sicherzustellen, dass die Arbeitnehmer-Rechte durchgesetzt werden (v. li.).
6

Wirtschaft
Umweltschutz, Gewerkschaft und Handel fordern Steuerpflicht für Onlineriesen

Amazon ist laut Experten mit Abstand der Sieger der Corona-Pandemie, der trotz weltweiten Gewinneinbrüchen im stationären Handel selbigen noch steigern konnte, und zwar gewaltig. Dabei kann es sich das Unternehmen obendrauf noch leisten, 1,3 Millionen der zurückgeschickten Pakete mit Neuware einfach wegzuwerfen, da dies für den internationalen Giganten ökonomischer ist. Steuerpflichten kennt man nicht, und auch das Verpackungsproblem trifft ausschließlich die lokalen Einzelhändler, aber nicht...

  • Mag. Anna Trummer
Angesichts der hohen Infektionszahlen zweifelt der ÖHV-Vize auch daran, dass ab Saisonstart am 7. Jänner viele Gäste kommen werden.
Aktion 5

Wintertourismus
Pleitewelle droht jedem fünften Hotelier

Die Chancen auf einen Saisonstart nach Weihnachten stehen schlecht, daher drohe der heimischen Hotellerie eine Pleitewelle, sagt der Vizepräsident der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) Walter Veit. ÖSTERREICH. „Die Lage verschlechtert sich jeden Tag", so Veit: "Unsere Befürchtungen sind, dass es 20 Prozent der Kollegen leider nicht mehr schaffen werden.“ Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Mitte März kam mit dem ersten Lockdown das für viele harte Ende der Wintersaison, darauf folgte...

  • Mag. Anna Trummer
Die Coronavirus-Pandemie brachte Österreich einen historischen Einbruch der Wirtschaft. Die Wirtschaftsleistung stieg gegenüber dem Vorquartal um 12,0 Prozent, lag aber real um 4,0 Prozent unter dem Vorjahresniveau.
2

BIP im 3. Quartal
Österreichs Wirtschaft wächst wieder um 12 Prozent

Wie erwartet hat sich Österreichs Wirtschaft im dritten Quartal spürbar vom starken Einbruch im 1. Halbjahr erholt. Dafür sind Aufholeffekte im Konsum, bei den Investitionen und im Außenhandel verantwortlich. Trotzdem entspricht das einem Rückgang von 4 Prozent im Vergleich zum 3. Quartal 2019. Das gab die Statistik Austria am Montag bekannt. ÖSTERREICH. "Nach dem coronabedingten historischen Einbruch der österreichischen Wirtschaftsleistung im 2. Quartal 2020 gab es im Sommer einen...

  • Adrian Langer
Nach dem starken Einbruch der Wirtschaft wegen des Corona-Lockdowns im zweiten Quartal hatte sich Österreichs Wirtschaft im dritten Quartal spürbar erholt. Doch wegen des bevorstehenden Teil-Lockdowns, der am Samstag folgen könnte, rechnen die Experten mit einem neuerlichen Rückgang im vierten Quartal von mindestens 6,8 Prozent.
2

Nach Erholung im dritten Quartal
Teil-Lockdown: Österreichs Wirtschaft wird um mindestens 6,8 Prozent schrumpfen

Die gute Nachricht. Nach dem starken Einbruch der Wirtschaft wegen des Corona-Lockdowns im zweiten Quartal hatte sich Österreichs Wirtschaft im dritten Quartal spürbar erholt. Doch wegen des bevorstehenden Teil-Lockdowns, der am Samstag folgen könnte, rechnen die Experten mit einem neuerlichen Rückgang im vierten Quartal von mindestens 6,8 Prozent. ÖSTERREICH. Mit der Lockerung der Corona-Eindämmungsmaßnahmen wuchs erwartungsgemäß im dritten Quartal die Konsumnachfrage der Privathaushalte, und...

  • Mag. Anna Trummer

17 Milliarden Euro für grüne Mobilität
Größtes Klimaschutz ÖBB-Bahn Paket in der Geschichte der Republik

Der ÖBB Rahmenplan sieht in den Jahren 2021 bis 2026 ein Investitionsvolumen von 427 Millionen Euro allein im Raum Vorarlberg vor. 17 Milliarden Euro schwer ist der gesamte Rahmenplan der ÖBB in Österreich. „Das ist ein Meilenstein für den öffentlichen Verkehr und ein großer Schritt zu mehr Klimaschutz, den Klimaschutzministerin Leonore Gewessler durch den Ministerrat gebracht hat,“ sagt Mobilitätslandesrat Johannes Rauch. Darin enthalten sind auch Investitionen aus den österreichweiten...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Anzeige
Vanessa Paris hat die Leidenschaft zur Patisserie entdeckt. Alex Doktor blieb nach der Lehre im Team vom "zum Dokl".
3

Wir stellen vor
Zum Dokl: Regionaler Arbeitgeber mit Vielfalt

Zum Dokl in Hofstätten: Einen Job suchen und eine Familie finden. Wir, das Rasthaus "zum Dokl", gehören zum Familienunternehmen Stiglechner Tankstellen und zählen mit fast 100-jährigem Bestehen zu den führenden mittelständischen Mineralölunternehmen Österreichs. So vielfältig wie unser Unternehmen – Seminarbetrieb, Autowäsche, Tankstelle, Restaurant und Hotel – sind auch unsere Jobprofile. Unsere Vision ist es, erste Wahl zu sein – als Arbeitgeber und Energielieferant in unserer Branche. "We...

  • Stmk
  • Weiz
  • WOCHE für den Bezirk Weiz
Österreichs Gewerbe - und Handwerksbetrieben fehlen Monat für Monat 600 bis 700 Millionen Euro Umsatz, warnt die WKÖ.
3

WKÖ-Prognose
Gewerbe und Handwerk drohen 11 Milliarden Euro Umsatzverlust

Die Corona-Krise stellt Österreichs Wirtschaft auf die Probe. Das hat auch massive Auswirkungen auf die größte Arbeitgebersparte, das Gewerbe und Handwerk, wie aktuelle Zahlen der KMU Forschung Austria und der Wirtschaftskammer (WKÖ) zeigen. ÖSTERREICH. In sechs Monaten Wirtschaftsleben mit dem Coronavirus habe man den "schärfsten Konjunktureinbruch der Nachkriegsgeschichte erlebt", erklärt Christina Enichlmair von der KMU Forschung Austria bei einer Pressekonferenz am Dientag. Die KMU...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.