Wohnen

Beiträge zum Thema Wohnen

Anzeige
Der Baubeginn der Reihenhausanlage war bereits im Winter 2020, die Fertigstellung ist für das Frühjahr 202 geplant.

Neue Eisenstädter
Wohnen mit Garten in Pöttsching

Die NEUE EISENSTÄDTER verwirklicht nach den Plänen des Architekturbüros „Lostinarchitecture“ eine moderne, durchdachte Wohnanlage mit insgesamt 6 Reihenhäuser in der Zehentstraße in Pöttsching. Modernes Wohnen mit großzügigem GartenModerne Architektur und alltagstaugliche Grundrisse zeichnen dieses Wohnprojekt aus. Die drei Doppelhäuser werden mit einer WNFL von rd. 95 m2 errichtet. Alle Häuser sind unterkellert. Im Erdgeschoss befindet sich eine lichtdurchflutete Wohn- und Esslandschaft, von...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Franz Tscheinig
Bürgermeister Kurt Fischer, BM Carla Schiller, Vizebmg. Friedrich Maron, OSG-Chef Alfred Kollar bei der Besichtigung der Baustelle des Generationen übergreifenden Projekts im Herzen der Gemeinde

Baumgarten
Jung und Alt unter einem Dach

BAUMGARTEN. In der Naturparkgemeinde Baumgarten wird fleißig weitergebaut, neben der Schaffung von Einfamilienhäusern und Wohnungen für Familien soll auch der älteren Generation und jungen Menschen ein schöner Platz zum Wohnen geboten werden. Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) ist der Gemeinde dabei ein kompetenter und verlässlicher Partner. Im Herzen der GemeindeMitten im Zentrum der Naturparkgemeinde werden derzeit Seniorenwohnungen und moderne Startwohnungen für die jüngere...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Doris Pichlbauer
Die OSG, die Marktgemeinde Wiesen und das Planungsbüro Plankraft lassen barrierefreie Wohnungen entstehen

Wiesen
Wohnen im Obstgarten

Die OSG und die Gemeinde Wiesen – eine Zusammenarbeit die Früchte trägt. Das zeigt sich auch am neuen Projekt das sich in Vorbereitung befindet. WIESEN. Nach den Plänen des Planungsbüros Team Plankraft werden im Rahmen des Projekts "Wohnen im Obstgarten" in der Marktgemeinde Wiesen schicke, barrierefreie Wohnungen für Senioren sowie moderne Startwohnungen für junge Menschen errichtet. Mit dem Bau des „Wohnen für Generationen“ wird bereits im Juni gestartet. Baustart im Juni Man möchte – getreu...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Doris Pichlbauer
Wer ein Haus baut kann sich mit dem Baukostenindex einen Überblick über marktübliche Preise verschaffen.

Preisfrage Hausbau
Wozu brauche ich den Baukostenindex?

Ein eigenes Haus ist für viele ein Lebenstraum. Wer sich im Voraus informiert, kann bei der Preisgestaltung ein Wörtchen mitreden. ÖSTERREICH. Wer ein Haus bauen möchte ist preislich von mehreren Produktionsfaktoren abhängig. Einerseits müssen Gehälter und Löhne berücksichtigt werden, andererseits auch die Materialien und Maschinen, welche für den Bau unerlässlich sind. Um hier bei der Preisgestaltung nicht gnadenlos den Baufirmen ausgeliefert zu sein, kann man sich einen Überblick mit dem...

  • Triestingtal
  • Julia Sensari

Wohnen im Alter
Wiesen wohnt im Obstgarten

WIESEN. Die Partnerschaft zwischen OSG und Wiesen hält nun schon seit über zwanzig Jahren, in dieser Zeit wurden 34 Wohnungen errichtet. Mit dem Projekt „Wohnen im Obstgarten“ soll diese Partnerschaft fortgeführt werden. Leben im Ortszentrum Im Rahmen einer Bürgerversammlung stellte Bgm. Matthias Weghofer das Projekt vor. Für die insgesamt 13 Wohneinheiten konnte ein perfekt geeignetes Grundstück im Ortszentrum gefunden werden. Besonderes Augenmerk wird beim Bau daraufgelegt werden, dass der...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Hannes Gsellmann
Startwohnungen für Jugendliche: Bgm. Ingrid Salamon mit OSG-Obmann Dr. Alfred Kollar.

Mattersburg: Stadt ist beliebtes Wohngebiet

MATTERSBURG. Vor allem bei Jungfamilien ist das moderat wachsende Mattersburg äußerst beliebt. Dementsprechend begehrt sind Bauplätze, Wohnungen und Reihenhäuser im Stadtgbiet. Um dem Bedarf gerecht zu werden, hat die Stadtgemeinde in den vergangenen Jahren viele Akzente zur Wohnraumschaffung gesetzt. So wurden unter anderem im Bereich der Pielgasse insgesamt 33 Bauplätze aufparzelliert. Bis auf einen der 800 Quadratmeter großen Grundstücke in bester Lage sind bereits alle vergeben.  „Insgesamt...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Hannes Gsellmann
Zahlreiche Interessenten kamen zum Tag der offenen Tür nach Wallern.

EBSG lud zum Tag der offenen Tür in Wallern

WALLERN/PÖTTSCHING. Die EBSG – die Erste Burgenländische Gemeinnützige Siedlungsgenossenschaft – mit Sitz in Pöttsching, lud zum "Tag der offenen Tür" in die neue Wohnhausanlage in der Urbarialgasse in Wallern. Nach den Plänen des Architekturbüros MuT Architekten sind in einer ruhigen Lage in Wallern - in der Urbarialgasse - 12 geförderte, leistbare Wohnungen mit einer innovativen Ausstattung entstanden. Interessierte Besucher Sichtlich zufrieden zeigten sich Bürgermeister Helmut Huber und...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Kürzlich erfolgte der Spatensich für das neue Wohnprojekt in der Gemeinde Antau.

Antau setzt auf Junges Wohnen in modernen Räumen

ANTAU. Irgendwann ist die Zeit reif: Die Bequemlichkeit im „Hotel Mama“ wird eingetauscht gegen Freiheit und Selbstständigkeit in der ersten eigenen Wohnung. Vielen jungen Erwachsenen kann es damit nicht schnell genug gehen. Doch gerade für junge Leute mit knappem Budget und wenig Erfahrung ist es oft schwierig, eine preiswerte Wohnung zu finden. Um jungen Menschen im Burgenland leistbares Wohnen zu ermöglichen, wurde auf Initiative von Landeshauptmann und Wohnbaureferent Hans Niessl das...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Anzeige
Nach nur neunmonatiger Bauzeit konnte dieser Bungalow bezogen werden.
4

Barrierefreies Wohnen im Bungalow mit der Baufirma Waha

EISENSTADT. Die Baufirma Waha in St. Margarethen im Burgenland ist ein traditioneller Familienbetrieb, in dem sich Vater Andreas und Sohn Markus besonders um die Zufriedenheit ihrer Kunden bemühen. Ganz besonders gelungen ist daher ein Bungalow, den man von der Planung bis zur Fertigstellung als Generalunternehmer betreute. Barrierefreiheit und harmonische Raumaufteilung lauteten die Vorgaben der Baufamilie. Perfekt umgesetzt, in einem knappen Zeitkonzept, wurden alle Wünsche erfüllt....

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Franz Tscheinig
Anzeige

Wohnbauförderung: Mehr Geld für die Belebung der Ortskerne

„Die ÖVP fordert seit langem gezielte Förderungen, um den ländlichen Raum und vor allem die Ortskerne neu zu beleben“, sagt Wohnbausprecher Markus Ulram. „Maßnahmen zur Belebung der Ortskerne müssen besser gefördert werden“. Vor allem strukturschwache Gemeinden kämpfen mit der Abwanderung. Einerseits sind keine günstigen Startwohnungen für junge Menschen verfügbar, andererseits gibt es keine Impulse in Richtung einer gezielten Wohnbauförderung. „Auf die Notwendigkeit einer zeitgemäßen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Volkspartei Burgenland
Die Wohnsiedlung an der Hottergrenze steht für Lebensqualität.

Bauland für Jungfamilien geschaffen

ZEMENDORF-STÖTTERA. Vor nunmehr fünf Jahren wurden an der Hottergrenze zwischen Zemendorf und Stöttera durch eine Parzellierung zehn Bauplätze geschaffen, die innerhalb von drei Jahren verkauft wurden. Junge Familien haben die Gelegenheit wahrgenommen und sich dort angesiedelt. Auf einer gemeindeeigenen Restfläche, ein Randgrundstück in ruhiger, idyllischer Lage neben der Wulka, wurde im Vorjahr ein Spiel- und Erholungsplatz errichtet. Der Bereich an der Hottergrenze zwischen den beiden...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Anzeige
Landeshauptmann Hans Niessl, SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich und Landesrätin Astrid Eisenkopf vor der Baustelle einer Wohnanlage in Trausdorf (2015).
1

Wohnbauförderung ist Garant für leistbares Wohnen

„Die Wohnbauförderung ist ein wichtiger Konjunkturmotor und ermöglicht zudem leistbares und ökologisches, aber auch junges und betreutes Wohnen. Mietkosten von 5 Euro pro Quadratmeter sind bundesweit konkurrenzlos und unterstreichen, dass das Burgenland ein Musterland bei der Wohnbauförderung ist“, betont Wohnbaureferent Landeshauptmann Hans Niessl.Fast 20.000 Wohneinheiten (Eigenheime und Wohnungen) wurden von 2011 bis 2016 im Burgenland gefördert und dafür insgesamt 716 Mio. Euro aus den...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • SPÖ-Landtagsklub Burgenland
Anzeige

„Junges Wohnen“ ist der Renner

Immer mehr Gemeinden errichten Starterwohnungen. Das von Landeshauptmann Hans Niessl ins Leben gerufene Fördermodell „Junges Wohnen“ erweist sich im Burgenland als Renner. „Das Burgenland hat aufgrund seiner attraktiven Wohnbauförderung generell die niedrigsten Wohnkosten im Bundesländervergleich. Wir sorgen aber zusätzlich noch dafür, dass speziell für junge Menschen geeigneter, leistbarer Wohnraum zur Verfügung steht. Immerhin ist die erste Wohnung für Junge oft eine große finanzielle Hürde“,...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • SPÖ-Landtagsklub Burgenland
Aufsichtsrat OSG Bgm. Johann Lotter, Obmannstellvertreter OSG Ing. Rainer Wallner, Arbeitersamariterbund Geschäftsführer und Prokurist Mag. Wolfgang Dihanits, Geschäftsführer und Obmann OSG KommR Dr. Alfred Kollar, Bürgermeister Josef Kutrovatz, Arbeitersamariterbund Präsident BR a.D. Johann Grillenberger, Vizebürgermeisterin Ulrike Kitzinger und Baumeister Johann Schöll griffen zur Schaufel.

Spatenstich für Projekt "Betreubares Wohnen" in Sigleß erfolgt

SIGLESS. Am 29. Mai 2017 fand der Spatenstich für das Projekt "Betreubares Wohnen" in Sigleß, Pöttschingerstraße 8 statt. Sowohl der Bürgermeister Josef Kutrovatz wie auch der Vertreter der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft Geschäftsführer und Obmann Dr. Alfred Kollar freuen sich, dass mit der Umsetzung des Projektes nun gestartet wird. Kollar ist zuversichtlich, dass bereits im Sommer des nächsten Jahres die Eröffnung des Objektes stattfinden kann. Die zukünftigen Bewohner können im...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
"#machesmöglich" lautet die Devise bei Lisa Godovitsch, Thomas Gerbafczits, Silvia Czech, Caroline Pavitsits, Moritz Wendelin und Florian Jandrisevits
2

Sozialistische Jugend Burgenland präsentiert ihre Schwerpunkte in Oberwart

Die SJ Burgenland stellte Jugendkampagne #machesmöglich für Gemeinderatswahlen 2017 in Oberwart vor OBERWART. Die Sozialistische Jugend (SJ) Burgenland stellte heute in Oberwart die Jugendkampagne für die Gemeinderatswahlen mit dem Slogan „#Mach es möglich“ vor. 2012 gab es bei den Gemeinderatswahlen 131 JugendkandidatInnen der SPÖ. „Unser Ziel ist es, 2017 noch mehr Jugendliche für die Kommunalpolitik zu begeistern. 131 Jugendliche in den burgenländischen Gemeinderäten sind uns eindeutig zu...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Anzeige
Neuinterpretation des klassischen Satteldachs:  Der neueste WAHA-Haustyp Berretto lässt Klassik mit Moderne verschmelzen und bietet zugleich große Flexibilität für individuelle Wünsche.
9

Kommen Sie nach Hause – in Ihr Traumhaus von Baumeister WAHA in 7062 St. Margarethen im Burgenland

Die Entscheidung zum eigenen Haus ist eine der wichtigsten im Leben. Deswegen sollte diese nicht auf die leichte Schulter genommen, sondern gründlich durchdacht werden. Dafür gibt es Profis, die Ihnen mit langjähriger Erfahrung zur Seite stehen. Einer dieser Profis ist Baumeister Andreas Waha, dessen Unternehmen seit über 60 Jahren den Traum von den eigenen vier Wänden für seine Kunden verwirklicht. Bei WAHA erhalten die Kunden „All-Inclusive“-Lösungen: der Baumeister steht den zukünftigen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Die CO-Melder lösen möglicherweise zu spät aus.
1 2

Produktrückruf: Mögliche Fehlfunktion bei Kohlenmonoxid-Meldern von ABUS und Smartwares

Im Zuge von umfangreichen Produkttests wurde festgestellt, dass CO-Melder der Typen Elro RM335 und Smatwares RM336 in manchen Fällen nicht ordnungsgemäß detektieren. ÖSTERREICH. Am 27. März 2017 publizierte die Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) einen Rückruf für die Kohlenmonoxidmelder Elro RM335 und Smartwares RM336 der Marken Smartwares und ABUS. Hierbei handelt es sich um Produkte, die in den Jahren 2014, 2015 und 2016 in diversen Baumärkten und auch online verkauft...

  • Dominik Thürridl
Im Bereich der Pielgasse hat man einen herrlichen Ausblick auf die Stadt.

Mattersburg: Neue Bauplätze in der Pielgasse

MATTERSBURG. Mattersburg ist eine moderat wachsende Stadt, die vor allem bei Jungfamilien sehr beliebt ist. Dementsprechend begehrt sind Bauplätze, Reihenhäuser und Wohnungen im Stadtgebiet. In den letzten Jahren hat die Stadtgemeinde viele Akzente zur Wohnraumschaffung gesetzt. Im Bereich der Pielgasse wurden 2015 insgesamt 30 Bauplätze aufparzelliert. Die wunderschön gelegenen Grundstücke sind ca. 800 Quadratmeter groß, fünf davon sind noch zu einem Quadratmeterpreis von 91,50 Euro zu haben....

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Die Schuhmühle in Schattendorfder hat sich als neuer regionaler Kultur-Hotspot etabliert.
2

Kultur & wohnen im Fokus der Gemeinde Schattendorf

Kultur, Bildung, Kommunikation: in der Schuhmühle in Schattendorf werden viele Aktivitäten geboten. Seit der Eröffnung der Schuhmühle Schattendorf im September habe sich die Marktgemeinde innerhalb kurzer Zeit zu einem neuen Kultur-Hotspot der Region entwickelt, betont Bürgermeister Johann Lotter, der auch Initiator und Vereinsobmann der Schuhmühle ist. „Viefältig zu sein und für alle Generationen etwas zu bieten, ist uns wichtig“, so Lotter. Seminar-Angebote Neben einer gemütlich...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer

Betreutes Wohnen in Mattersburg

MATTERSBURG. Die Stadtgemeinde Mattersburg wird ab Sommer 2016 neben dem im Bau befindlichen pro mente-Haus „Betreutes Wohnen“ anbieten. In einem eigenen Bau werden seitens Gemeinde gemeinsam mit der OSG 10 Wohneinheiten für Betreutes Wohnen errichtet. „Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die selbstständig leben können, die aber auch wissen, dass bei Bedarf eine Rundumbetreuung möglich ist“, erklärt Bürgermeisterin Ingrid Salamon. Für Menschen mit psychischen Behinderungen Ergänzend dazu...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Für Gemeinden, die keine geeigneten Quartiere haben, wären solche „WoodRooms“ eine Alternative zur Flüchtlingsunterbringung.

Neue Wohnlösung für Asylsuchende

Mit so genannten „WoodRooms“ könnten Gemeinden leicht Flüchtlingsquartiere bereit stellen. EISENSTADT (uch). „Wir wollen mit Klein- und Kleinsteinheiten unsere Asylquote erfüllen“, sagt Erich Trummer, Präsident des Sozialdemokratischen Gemeindevertreterverbandes, der das geplante Durchgriffsrecht des Bundes strikt ablehnt. „Dieser Entwurf ist ein Freibrief für die Innenministerin, Massenquartiere zu schaffen“, so Trummer, dem jedoch bewusst ist, dass noch viele Gemeinden bei der...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

BUCH TIPP: Wohnwünsche auf kleinem Raum

Gute Architektur muss keine Platzfrage sein: Wie mit kleinem Bau-Budget und mit weniger als 150 m² Wohnträume wahr werden, zeigt Autor Dr. Wolfgang Bachmann mit 30 Projekten verschiedener Architekten und mit unterschiedlichsten Konzepten. Über 400 Farbfotos, Grundrisspläne sowie Gebäudedaten und Erläuterungstexte bieten eine unerschöpfliche Ideenquelle für das eigene Projekt. Callwey Verlag, 176 Seiten, 59,95 € Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter Buch-Tipps

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Zwei Drittel der burgenländischen Förderungen fließen in den Bau von Wohnanlagen.
2

25,6 Millionen Euro für Wohnbauförderung genehmigt

Davon 64 % für Wohnanlagenbau Der Wohnbauförderungsbeirat des Landes hat die Ausschüttung von 25,6 Millionen Euro Fördermitteln genehmigt. 16,5 Millionen Euro fließen dem Bau von 344 neuen Wohnungseinheiten zu. Außerdem wurden Förderungen für 143 Eigenheim-Neubauten und 368 Alarmanlagen- bzw. Sicherheitstüren bewilligt. 52 Althausankaufs-Darlehen und 46 Sanierungsförderungen dienen der Erneuerung des Altbestands. "Leistbares Wohnen bleibt ganz oben auf unserer Prioritätenliste“, so der...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Martin Wurglits
Informationsveranstaltung im KARDEA-Haus in Pöttelsdorf
1 3

„Gesund bauen – Gesund wohnen“

Vergangenen Freitag lud das Team von KARDEA zu einer Informationsveranstaltung in das KARDEA-Haus in Pöttelsdorf. PÖTTELSDORF. Der Baubiologe Armin Rebernig, der das KARDEA-Projekt von Beginn an begleitet hat, zeigte Wege und Möglichkeiten zu einem gesunden, schadstoff- und elektrosmogfreien Haus auf. Frei von Strom „Wenn man bedenkt, dass wir 90 Prozent unseres Lebens in Innenräumen verbringen, wird schnell, welche Belastung alleine von einer kleinen Lampe ausgehen kann”, erklärt Rebernig....

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Marlene Anger
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.