Wolf

Beiträge zum Thema Wolf

Es wird vermutet, dass ein anderer Wolf oder ein Wildschwein den Wolf getötet hat.

Helfenberg
Wolf starb nach Kampf mit anderem Wolf oder Wildsau

Vor kurzem fanden Spaziergänger einen toten Wolf in Helfenberg. Aufgrund der pathologischen Untersuchungen kann eine Schussverletzung ausgeschlossen werde. Experten vermuten, dass das Tier von einem anderen Wolf oder einem Wildschwein getötet wurde. HELFENBERG. Der am 24. Juli in einem Waldgrundstück im Gemeindegebiet von Helfenberg gefundene Kadaver eines vermeintlichen Wolfes wurde Mitte der Woche am Forschungsinstitut für Wildtierkunde der veterinärmedizinischen Universität Wien obduziert....

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Am Wochenende wurde der Kadaver eines vermeintlichen Wolfes in einem Waldgrundstück im Gemeindegebiet von Helfenberg gefunden.

Untersuchungen laufen
Vermeintlicher Wolf in Helfenberg gesichtet

Spaziergänger fanden ein totes Tier in einem Helfenberger Wald. Nun wird spekuliert, ob es sich um einen Wolf handelt. Eine Obduktion soll Klarheit schaffen. HELFENBERG. Am Samstag, 24. Juli, wurde der Kadaver eines vermeintlichen Wolfes in einem Waldgrundstück im Gemeindegebiet von Helfenberg von Spaziergängern gefunden. Der Vorfall wurde von einem Jagdaufsichtsorgan der Polizeiinspektion Helfenberg gemeldet. Der Wolfsbeauftragte des Landes OÖ wurde in weiterer Folge vom Journaldienst der...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
2

Tier zerfleischt
Junges Kalb wurde in St. Ulrich gerissen

Einen schrecklichen Fund machte Fritz Breuer vergangene Woche. Als er am Montag, 19. Oktober, in der Früh nach seinen Tieren auf der Weide schauen wollte, sah er, dass ein Kalb regelrecht zerfleischt wurde. ST. ULRICH. Fritz und Gerti Breuer züchten am „Stöcklhof“ seit 2006 Angusrinder. Die Tiere halten sich großteils auf der Weide auf. "Bisher lief alles gut, doch das änderte sich in der Nacht von Sonntag auf Montag. Als ich gesehen habe, was mit diesem Kalb passiert ist, bin ich unglaublich...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Der Runde Tisch im Waldcampus stand ganz im Zeichen der Weiterentwicklung des Wolfsmanagementsplans: Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, Direktor Hubert Huber und im Hintergrund Gottfried Diwold.

Runder Tisch in Traunkirchen
Wolfsmanagementplan für OÖ wird schrittweise angepasst

Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger thematisierte in Traunkirchen die schrittweisen Anpassungen des Wolfsmanagementplans an die aktuellen Entwicklungen. TRAUNKIRCHEN, OÖ. Die Information über die praktische Abwicklung des Managementplans sowie die aktuelle Situation betreffend Wild- und Nutztierrisse des Wolfes standen beim Runden Tisch am 8. Juli 2020 in der forstlichen Ausbildungsstätte Traunkirchen, zu welchem Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger geladen hat, zur Diskussion. "Der Runde Tisch war...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
LR Hiegelsberger ruft dazu auf, mögliche Wolfsrisse schnellstmöglich zu melden.

Wolfsmanagementplan des Landes OÖ.
Verdacht von Wolfsaktivitäten nun auch im Salzkammergut

SALZKAMMERGUT. Nach einem relativ ruhigen Winter haben die in Oberösterreich ansässigen Wölfe in den letzten Wochen wieder vermehrt für Aufsehen gesorgt. Die Wolfsbeauftragen des Landes Oberösterreich – koordiniert von der Abteilung Land- und Forstwirtschaft – betreiben ein intensives Monitoring des Bestandes, führen Riss-Begutachtungen durch und informieren über notwendige Maßnahmen. Wolfsmanagementplan für die Rückkehr des Wolfes nach ÖsterreichDie letzten autochthonen Wolfspopulationen in...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
19

Bezirksjägertag
"Die Jagd muss weiblicher und sympathischer werden"

Landesjägermeister Herbert Sieghartsleitner rief bei der Bezirksjägertagung die Jägerschaft zur Verbesserung der Imagepflege auf. Ein weiteres Thema war die afrikanische Schweinepest. ROHRBACH-BERG (hed). „Die Jagd soll weiblicher werden“, begrüßte Landesjägermeister Herbert Sieghartsleitner beim Bezirksjägertag im Rohrbach-Berger Centro die Zunahme an Jägerinnen in den letzten Jahren und ergänzte: “Frauen hätten eine besondere Begabung, jagdliche Inhalte positiv in die Gesellschaft...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Gottfried Diwold, Abteilung Land- und Forstwirtschaft, und Agrarlandesrat Max Hiegelsberger (v. l.) präsentieren die neue Wolfsbroschüre.

Land OÖ
Was tun, wenn man einem Wolf gegenüber steht

Der Wolf ist zurück in Oberösterreich. Eine Broschüre des Landes OÖ zeigt Verhaltensregeln, für ein Zusammentreffen mit dem Wolf. OÖ. Das Land OÖ veröffentlichte eine neue Broschüre zum Verhalten bei Wolfssichtungen und -rissen. „An oberster Stelle steht der Schutz der Menschen, das Infoblatt gibt Auskunft, was bei einer Wolfssichtung zu tun ist“, betont Agrarlandesrat Max Hiegelsberger. Derzeit seien laut Gottfried Diwold, Abteilung Land- und Forstwirtschaft des Landes OÖ, drei Wolfsrudel im...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
14

Bezirksjägertag 2019
Josef Brandmayr: "Dort, wo es möglich ist, zu überschießen, ja, da schießt's halt drüber"

Bezirksjägermeister Martin Eisschiel wurde einstimmig wiedergewählt, der Abschussplan wurde mehr als erfüllt.  BEZIRK (anh). Weil die Bezirkssporthalle derzeit renoviert wird und später ausschließlich für sportliche Veranstaltung genutzt werden soll, wichen die Jäger heuer für den Bezirksjägertag erstmals ins Centro aus und werden dies künftig wohl noch öfter tun. Bezirksjägermeister Martin Eisschiel, der das Amt seit zwei Jahren ausübt, wurde bei den Wahlen einstimmig für die nächste Periode...

  • Rohrbach
  • Annika Höller

Schafe vermutlich von Wolf gerissen

WEITERSFELDEN. Nach den beiden Rissen in Weyer (Bezirk Steyr-Land) und einem noch nicht bestätigten Riss eines Kalbes in Liebenau (Bezirk Freistadt) ist es nun in Weitersfelden (Bezirk Freistadt) vermutlich zu einer erneuten Wolfsattacke gekommen. In der Nacht von 29. auf 30. Juni wurden mehrere Mutterschafe und Lämmer gerissen, zwei Lämmer fehlen. Die Schafe befanden sich auf einer drei Hektar großen Weide nahe des Hofes. Aufgrund massiver Bissverletzungen mussten zwei Schafe notgeschlachtet...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Rolf und Adrian Brenzikofer, Thomas Jäggi (Geschäftsbereichs Viehwirtschaft Schweizer Bauernverband), Heinz Feldmann (BUL- Projektleiter), Alwin Meichtry (Präsident des Schweizerischer Schafzuchtverbands), Landesrat Max Hiegelsberger und Ueli Pfister (Präsident des Vereins Herdenschutzhunde Schweiz).
1 16

Problemfall Wolf: Schweiz als Vorbild für Schutzmaßnahmen

Eine Oberösterreichische Delegations mit Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger holte sich bei Schweizer Schafbetrieben notwendige Einblicke zum Schutz gegen den Wolf. OÖ, SCHWEIZ. Spätestens seit dem Schafriss in Weyer (Bezirk Steyr) hat die Angst vorm „bösen Wolf“ auch die Oberösterreicher erreicht. Wölfe dürfen derzeit nur abgeschossen werden, wenn sie eine entsprechende Gefahr für den Menschen oder wiederholt Präventionsmaßnahmen überwunden haben. Grund genug, um für Agrar-Landesrat Max...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Symbolfoto

Neuerlich Runder Tisch zum Thema Wolf

Nach wiederholten Wolfssichtungen in Liebenau und Umgebung trafen sich Vertreter verschiedener Organisationen und des Landes OÖ zu einem runden Tisch am Ort des Geschehens. OÖ, LIEBENAU. Am Dienstag fand auf Initiative von Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger der zweite Runde Tisch zur Problematik Wolf in Liebenau statt. Liebenau wurde gewählt, um auch die Sicht der betroffenen Bevölkerung aus erster Hand einzuholen. So schilderten Einheimische am Vormittag, dass sie sich aufgrund der...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
©shutterstockHollyKuchera
4 2

Eine Chance für den Wolf

Vor etwa 150 Jahren wurde der Wolf in Österreich ausgerottet, jetzt kommt er langsam wieder: Österreich ist das letzte Alpenland, in das der Wolf nun zurückkehrt. Was die einen erfreut, sorgt bei anderen für Aufregung, Ängste und Sorgen, bisweilen sogar für Ablehnung. Der Naturschutzbund will nun mit Information und Dialog für die Akzeptanz des Wolfs werben. Mit einer Petition soll zudem nun auch jeder Einzelne die Möglichkeit bekommen, den Wolf zu unterstützen. Alle Infos zum Wolf sowie zur...

  • Linz
  • Naturschutzbund Oberösterreich

Wolf trieb sich in Lacken herum

FELDKIRCHEN (fog). Im Raum Lacken und Gramastetten soll sich bis vor Kurzem ein einzelner Wolf aufgehalten haben. Bezirksjägermeister Franz Burner bestätigt die Sichtungen. Das Tier wurde von einem Baggerfahrer in Lacken beobachtet. "Der Wolf wurde oft am Tag gesehen. Normalerweise sind diese Tiere sehr scheu, nachtaktiv und weichen Menschen aus", sagt Burner. Vermutlich ist der Wolf jetzt in Richtung St. Martin (Bezirk Rohrbach) weitergezogen. Weshalb Meister Isegrim solo unterwegs ist, weiß...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler

BUCH TIPP: Russischen Wölfen auf der Spur

Wer fürchtet sich vor'm Wolf - wenn er kommt? Und er kommt, erobert neue Reviere in Mitteleuropa. Mit dem unbekannten Vierbeiner beschäftigt sich dieser Band, und wählt dafür eine ungewöhnliche Herangehensweise: Russische Literatur und viel Fachwissen der Jäger aus diesem Land, in dem der Wolf seit jeher heimisch ist, bringen uns das Wesen und Leben dieses Tieres näher. Gelungen! Österr. Jagd- u. Fischereiverlag, 208 S., 29,- € Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Polens Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium Ilona Antoniszyn-Klik
27

Polen ist Hoffnungsmarkt

POLEN, OÖ (ok). Das Potenzial ist vorhanden, die oberösterreichischen Unternehmen müssen es nur heben. Das ist das Fazit von WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner nach einem Lokalaugenschein in den polnischen Städten Warschau, Krakau und Kattowitz. Für Oberösterreichs Betriebe gebe es Exportchancen beispielsweise in den Bereichen Energie- und Umwelttechnik, Deponiesanierung und Abwassertechnologie aber auch im Feld der Medizintechnik. Trauner: "Wir haben in Polen gute Rahmenbedingungen, das müssen wir...

  • Linz
  • Oliver Koch

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.