Wolfgang Urban

Beiträge zum Thema Wolfgang Urban

Sommer im Nationalpark Hohe Tauern: "Ein vielfältiges Programm wird geboten", so Maria Hutter und Michael Obermoser.
2

Naturerlebnisse pur im Nationalpark-Sommer

Der Nationalpark Hohe Tauern hat mit seinen Ausstellungen, Lehr- und Themenwegen und Erlebnisangeboten mit Nationalpark-Rangern viel Interessantes und vor allem tolle Naturerlebnisse zu bieten. NATIONALPARK HOHE TAUERN. „Das diesjährige Programm lässt – bei allen gebotenen Vorsichtsmaßnahmen – keine Wünsche offen. Besucherinnen und Besucher zwischen Krimml und Muhr können das größte Naturjuwel des Landes auf vielfältige Art und Weise erleben“, ist Nationalparklandesrätin Maria Hutter überzeugt....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
„Sommerstart“ v.l.n.r: Roland Rauch (Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH) und Wolfgang Urban (Direktor Nationalparkverwaltung Hohe Tauern Salzburg)
3

Nationalpark
Der Nationalpark Hohe Tauern startet in den Sommer

Aktionstag: Am 29. Mai 2020 sind ausgewählte Nationalpark-Ausstellungen für die Besucherinnen und Besucher kostenfrei. MITTERSILL. Die Salzburger Nationalparkverwaltung und die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern legen alles daran die Sommersaison mit Ende Mai einzuläuten: Die Richtlinien zu Freizeiteinrichtungen betreffend Covid-19 Verordnung wurden selbstverständlich bestmöglich umgesetzt. Die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher hat oberste Priorität. Der Nationalpark Hohe Tauern...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
Zwei neue diplomierte Nationalpark Ranger: LR Maria Hutter (Mitte) gratulierte Matthias Lehnert und Melanie Rachersberger.
1 2

Im Dienst der Natur
Nationalpark Ranger als kompetente Naturvermittler für klein und groß

Zwei neue, diplomierte Nationalpark Ranger sind künftig in den Hohen Tauern im Einsatz. MITTERSILL. Melanie Rachersberger aus Saalfelden und Matthias Lehnert aus Zell am See haben erfolgreich ihre Ausbildung als Nationalpark Ranger abgeschlossen und sind künftig im Salzburger Schutzgebiet in den Hohen Tauern unterwegs. "Der Job als Nationalpark Ranger, insgesamt sind wir 15, ist sehr vielseitig – kein Tag gleicht dem anderen. Unser Einsatzgebiet reicht beispielsweise von der Wissensvermittlung...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Feierliche Überreichung der IUCN Urkunde im Nationalparkzentrum Mittersill: Nationalparkdirektor Wolfgang Urban, Maria Patek (Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus), Andrej Sovinc (Vice-Chair Europa IUCN) und Landesrätin Maria Hutter
1 4

Nationalpark
Die Sulzbachtäler sind nun Welt-Wildnisgebiet

Die Sulzbachtäler wurden als Welt-Wildnisgebiet anerkannt. Die Natur bleibt dort weiterhin unberührt. NEUKIRCHEN. Der Nationalpark Hohe Tauern schreibt Geschichte und spielt in der gleichen Liga wie die berühmten US-amerikanischen "Wilderness Areas" Yosemite und Beaver Creek: Die Sulzbachtäler – mit mehr als 6.700 Hektar, 17 Gletschern und 25 Dreitausendern – sind ein international anerkanntes und geschütztes Wildnisgebiet. In diesem Film des Landesmedienzentrums spricht Natur-Landesrätin Maria...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
In einem der Tauerntäler.
6

Umweltbildungs-Kooperation
Schüler der HBLA Ursprung lernen im Nationalpark Hohe Tauern

Auch Bildungs- und Nationalparklandesrätin Maria Hutter aus Bruck freut sich über eine Kooperation zwischen dem Nationalpark und der HBLA Ursprung in Elixhausen . PINZGAU / SALZBURG. Klimaforschung am Kitzsteinhorn, einen Hochsitz bauen und unter Tag den  Aufbau der Alpen erkunden – für die Schüler der HBLA Ursprung (Flachgau) gestaltete sich eine Exkursionwoche in den Hohen Tauern Woche äußerst spannend. Kennenlernen der  Geschäftsfelder „Die Kooperation zwischen dem Nationalpark und der HBLA...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Im Nationalparkzentrum in Mittersill: Andreas Baldinger, Roland Fricker, Ratssekretär Wolfgang Bachmann, Hannes Millgrammer, Edith Luyten, NP-Direktor DI Wolfgang Urban, MBA, Mariella Voglreiter, Julia Rieder und Dr. Norbert Winding, der Direktor vom Haus der Natur in Salzburg.
1

Nationalpark Hohe Tauern
Sechs neue Ranger aus dem Pinzgau

PINZGAU / SALZBURG.  „Zertifizierte Österreichische Nationalpark Ranger“ – so können sich 18 erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber, sechs davon aus Salzburg, ab sofort nennen. Nach zwei Jahren intensiver Ausbildung erhielten sie nun ihre Urkunde. Aus dem Bundesland Salzburg bzw. aus dem Pinzgau absolvierten Andreas Baldinger aus Kaprun, Roland Fricker aus Leogang, Edith Luyten und Mariella Voglreiter, beide aus Niedernsill und Hannes Millgrammer sowie Julia Rieder aus Mittersill die Prüfung...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
In der Klimaschule werden den Kindern wichtige Kenntnisse über Klimaschutz beigebracht.

Erste Online-Klimaschule im deutschsprachigen Raum

Verbund und Nationalpark hohe Tauern bieten ein bisher einzigartiges Onlineangebot für angehende Klimaschützer. HOHE TAUERN. Die Erfolgsgeschichte der Verbund-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern begann bereits 2010. Seither hat das kostenlose Bildungsangebot von Verbund und Nationalpark Hohe Tauern in Tiroler, Salzburger und Kärntner Schulen mehr als 20.000 Kinder und Jugendliche erreicht. Nun bieten die Projektpartner Verbund und Nationalpark Hohe Tauern ein bisher einzigartiges...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Alina Feistritzer
Forscher aus 19 Ländern im Nationalpark
5

230 Naturforscher in Salzburg: "Weinbau in den Alpen"

Wissenschaftler aus 19 Ländern haben die Wildnis Nationalpark unter die Lupe genommen. Fazit: "Es wird warm" SALZBURG (lin). Sie sind scharenweise nach Salzburg gekommen. Zum Forschen im Nationalapark einerseits und zum Austauschen ihrer Erfahrungen aus ganz Europa andererseits. Und was sie sagen ist alles andere als beruhigend: "Es wird warm und wärmer, auch wir Menschen sind schuld daran und ändern wird sich dadurch eine ganze Menge. 230 Naturwissenschaftler aus 19 Ländern haben bei einem...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Christoph Lindenbauer
Ein von 1.200 SchülerInnen der Region gestaltetes Nationalpark Tierbuch als Dankeschön - "Ja!Natürlich"-GF Martina Hörmer, NP-Direktor Wolfgang Urban sowie die Leiterin NP Bildung und Besucherinformation, Anna Pecile.
2

Nationalpark-Schulen und "Ja!Natürlich" - 10 Jahre Partnerschaft

Die Biomarke Ja!Natürlich arbeitet intensiv mit den 43 Schulen der Nationalparkregion zusammen. PINZGAU / SALZBURG. Die Bedeutung der Biomarke "Ja!Natürlich" für die heimische Milchwirtschaft im Pinzgau ist unbestritten und in Salzburg weitum bekannt. Weniger bekannt ist, dass sich die Marke nicht nur im Marketing auf den Nationalpark Hohe Tauern bezieht und so seine Bekanntheit auch noch zu steigern vermag, sondern auch einen wesentlichen Beitrag für die Nationalpark-Partnerschulen leistet....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Harald Millgrammer (NP Mitarbeiter), Alireza Hasanzada und Amin Hosseini (beide Asylwerber aus Afghanistan) sowie Stefan Scharr (ÖAV Sektion Warnsdorf-Krimml).
2

Asylwerber helfen bei Steigsanierung im Nationalpark

Nationalparkreferentin LH-Stv. Astrid Rössler: "Integration beginnt bei gemeinsamem Engagement" PINZGAU.  Im Nationalpark Hohe Tauern ist derzeit Hochsaison - aber nicht nur für die Natur, die sich in voller Blüte und von ihrer lebendigsten Seite zeigt, sondern auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Nationalparkverwaltung. Verschiedenste AufgabenDie einen sind mit der Betreuung der Besucherinnen und Besucher beschäftigt, die anderen mit den notwendigen Geländeerhebungen für das...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Erfreut: Arthur Maurer (Leiter der Montanbehörde West) überreichte  NP-Dir. Wolfgang Urban und Betriebsleiter Christian Kavelar das Gütesiegel ‚Sicherheit im Bergbau‘ und bedankte sich für den vorbildlichen Betrieb des Schaubergwerkes Hochfeld  in Neukirchen.
2

Neukirchen: Sicherheits-Gütesiegel für das Nationalpark-Schaubergwerk Hochfeld

Die ressortzustände LH-Stv. Astrid Rössler: "Untertage ist neben dem Erlebnis vor allem auch der Sicherheit oberste Priorität einzuräumen" NEUKIRCHEN. Das ehemalige Bergwerk Hochfeld in Neukirchen ist nicht nur historisch bedeutsam, sondern gibt den Besucherinnen und Besuchern auch die Möglichkeit, einen "Blick ins Tauernfenster" zu werfen. Dabei handelt es sich um eine geologische Besonderheit mitten im Nationalpark Hohe Tauern. Eine ganz besondere Besucherattraktion Im Jahr 2011 übernahm...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Das Sonderschutzgebiet im Ober- und Untersulzbachtal.
1

Freie Begehbarkeit im Nationalpark bleibt unangetastet - etwas anderes war nie geplant

LH-Stv. Astrid Rössler: Der runde Tisch mit Vertretern von alpinen Vereinen und vom Nationalpark Hohe Tauern räumte Irritationen aus. PINZGAU/NEUKIRCHEN. Heute, am 21. Februar 2017, fand im Nationalparkzentrum in Mittersill auf Einladung von Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler ein Treffen zwischen Alpinvereinen und Nationalpark statt. Die alpinen Vereine Naturfreunde Österreich und Österreichischer Alpenverein wurden dabei von der Landesverbandsvorsitzenden des Österreichischen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
1

Leserbrief "Wildnisgebiet Sulzbachtäler – Sonderschutzzone für Wölfe?"

Die folgenden Zeilen stammen von Robert Zehentner aus Taxenbach - Landwirt, Begründer von "Tauernlamm" und Politiker (SPÖ) Der Nationalpark Hohe Tauern hat große Akzeptanz in der Bevölkerung und genießt den höchstmöglichen ökologischen und naturschutzrechtlichen Standard. Das war auch der Grund für die rasche internationale Anerkennung des Größten Naturschutzgebietes Österreichs. Die Alpine Weidewirtschaft, Jagd und Wald tragen zur Schönheit und vor allen zur Artenvielfalt von Pflanzen und...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Das Wildnisgebiet (grün gekennzeichnet)  befindet sich im Ober- und im Untersulzbachtal.
1

Nationalpark: 8.000 Hektar neues Wildnisgebiet

NEUKIRCHEN. Im Ober- und im Untersulzbachtal bei Neukirchen wird ein Areal vom Nationalpark Hohe Tauern als Wildnisgebiet deklariert. 2016 erwarb die NP-Verwaltung mit Dir. Wolfgang Urban ein 3.000 Hektar großes Gebiet. Hinsichtlich der restlichen 5.000 Hektar gibt es einen mit den Bundesforsten als Eigentümer ausverhandelten Vertrag. Noch sorgt das Ganze für Aufregung, weil Mineraliensammler und Bergführer befürchteen, dass die alpine Wegefreiheit in Gefahr wäre. Urban: "Das stimmt nicht. Wir...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Nationalpark-Referentin und Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler, Nationalpark-Bergführer Ferdinand Rieder und Nationalpark-Direktor Wolfgang Urban (re.)
1

Wintererlebnis im Nationalpark

MITTERSILL. Schneeschuhwandern, Schitouren und Rotwildfütterung, das neue Winterprogramm des Nationalparks Hohe Tauern bietet etwas für jeden Geschmack. Auch heuer startet das Nationalparkprogramm 2017 bereits in den Winterferien: Vom 26. Dezember bis in den April 2017 hinein bietet die Nationalparkverwaltung viele abwechslungsreiche Naturerlebnisse an: Zum Beispiel bis zu zehn Wintererlebniswanderungen pro Woche, die meisten davon mit Schneeschuhen. „Der Nationalpark ist das größte...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Einer der teilenehmenden Buben mit einem selbstgemachten Nationalpark-Schlüsselanhänger.
1 4

1.200 Kinder beim 6. Nationalpark- Partnerschulfest

Die Salzburger Nationalparkverwaltung lud die Partnerschulen der Nationalparkregion erneut zu einem gemeinsamen Schulfest. 1.200 Kinder waren begeistert. HOLLERSBACH/PINZGAU. Am Donnerstag, 30. Juni und Freitag, 1. Juli 2016, fanden sich 69 Klassen in Hollersbach rund um das Freizeitgelände und um die Nationalparkwerkstatt ein, um gemeinsam mit den Nationalpark-MitarbeiterInnen spannende Stationen mit Spaß, Wissen und persönlichen Einsatz zu entdecken. Stationen rund um Wissen, Kreativität und...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Minister Andrä Rupprechter und LRJosef Schwaiger bei der Übergabe der klima:aktiv Auszeichnung an Ferienregion-GF Christian Wörister. Das Nationalparkcard Partnerbetriebe-Zertifikates erhielt GROHAG-Vorstand Johannes Hör (re).
3

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern erhielt den Klima-Preis des Bundes

PINZGAU. Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern wurde gestern, am 14. April, von Umweltminister Andrä Rupprechter im Beisein von Landesrat Josef Schwaiger in Salzburg als „klima:aktiv mobil Projektpartner“ ausgezeichnet. Nationalpark Sommercard MOBIL Der Klima-Preis wurde verliehen, weil die Ferienregion für die Urlauber eine Alternative zum Auto geschaffen hat - die „Nationalpark Sommercard MOBIL“. Damit kann man als Gast der teilnehmenden Partnerbetriebe ab 1. Mai 2016 kostenlos Bahn und...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Der erste Hirsch, der mit einem neuen Sender ausgestattet wurde.
2 2

Eine SMS von Gams und Rothirsch - Forschungsprojekt im Habachtal geht weiter

BRAMBERG/HABACHTAL. Nationalparkreferentin LH-Stv. Astrid Rössler: "Schon seit 2009 ist die Nationalparkverwaltung Pächter des Jagdreviers Habachtal der Österreichischen Bundesforste. Die Verwaltung hat dieses Revier in wenigen Jahren zu einem beeindruckenden Lehr- und Forschungsrevier ausgebaut. Nun ist mit dem neuen Pachtvertrag mit den ÖBF die Fortsetzung sowohl der Schalenwildforschung als auch der Bildungsangebote und Besucherinnen- und Besucherangebote wie Schaufütterung im Winter und...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Zwei Männer, viele Ziele: Direktor Wolfgang Urban (Verwaltung) und Geschäftsführer Christian Wörister (Ferienregion).
2

Nationalpark Hohe Tauern - ein Blick auf Anstehendes

Ob naturwissenschaftlich oder im Marketing: Beim Nationalpark Hohe Tauern gibt es viel zu tun. PINZGAU (cn). Wolfgang Urban, Direktor der Nationalparkverwaltung, ist gemeinsam mit seinem Team für die zahlreichen Bereiche von Naturwissenschaft und Bildung zuständig und liefert somit auch die Basis für die Aufgaben von Christian Wörister. Als Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern und des Nationalparkzentrums in Mittersill ist unter anderem Wörister darum bemüht, so vielen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Ein Team: Harald Millgrammer, Harald Vorreiter, Norbert Rendl und Sid Davood Heseini. Links: NP-Dir. Wolfgang Urban.

Beschäftigung von Asylwerbern: "Jeder kleine Beitrag zählt"

Mittersill: Die Nationalparkverwaltung beschäftigt einige Asylwerber MITTERSILL/PINZGAU (cn). Einige Pinzgauer Gemeinden tun es - und jetzt den Sommer über auch die Verwaltung des Nationalparks Hohe Tauern: Sie beschäftigen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten einige Asylwerber. "Jeder noch so kleine Beitrag zählt", sind sich die für den Nationalpark zuständige LH-Stv. Astrid Rössler und Landesrätin Martina Berthold - ressortzuständig für Migration und Grundversorgung - einig. Die...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Vor dem Start in die Täler des Nationalparks: Harald Millgrammer, Harald Vorreiter, Norbert Rendl, Sid Davood Heseini und NP-Direktor Wolfgang Urban.

Der Nationalpark Hohe Tauern bietet Asylwerbenden eine Beschäftigung

LH-Stv. Rössler und LR Berthold: Jeder noch so kleine Beitrag zählt - positive Resonanz aus dem Kreis der Asylwerber Text: Landeskorrespondenz PINZGAU. Im Nationalpark Hohe Tauern ist derzeit Hochsaison. Aber nicht nur für die Natur, die sich in voller Blüte und von ihrer lebendigsten Seite zeigt, sondern auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Nationalparkverwaltung. Sie werden heuer von Asylwerbenden unterstützt. Viel Arbeit bei der Nationalparkverwaltung Nationalpark-Direktor...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Erlebnisausstellung "Zwischen Himmel und Erde" in der Nationalparkgemeinde Hüttschlag im Großarltal Lk t117-52 Bgm. Hans Toferer, Hüttschlag, Ausstellungsgestalter Architekt Andreas Zangl, LH-Stv. Dr. Astrid Rössler und NP-Direktor DI Wolfgang Urban

Die Almen im Nationalpark zwischen Himmel und Erde

Eine neue Erlebnisausstellung setzt sich mit der Kulturlandschaft im NP Hohe Tauern auseinander. MITTERSILL/HÜTTSCHLAG. In der Nationalparkgemeinde Hüttschlag im Großarltal wurde eine in der Nationalparkregion einzigartige Erlebnisausstellung eröffnet. Die Ausstellung "Zwischen Himmel und Erde" setzt sich mit der Kulturlandschaft, den Almen und dem Wald im Nationalpark Hohe Tauern auseinander und thematisiert die Beziehung zwischen Mensch und Natur insbesondere durch die Nutzung der natürlichen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Generaldirektor Johannes Hörl (Großglockner Hochalpenstraßen AG), Geschäftsführer Christian Wörister (Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern), Projektleiter Rudolf Ruzicka (EXPO 2015 Austria), Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf (Salzburg), Hans-Peter Kudlich (Studio Kudlich), Generalkonsul Wolfgang Spadinger und Direktor Wolfgang Urban (Nationalpark Hohe Tauern, Salzburg).
1 4

EXPO in Mailand: Hohe Tauern und GROHAG und der Nationalpark repräsentieren „Alpines Österreich“

MAILAND / PINZGAU. Heute erfolgte die offizielle Eröffnung des Biwaks in Mailand mit der „Alpensinfonie“ von Richard Strauss und den Bildern der „Hohe Tauern - Die Nationalpark-Region“ im EXPO-Österreich-Pavillon. 57.000 Besucher im Österreich Pavillon am ersten Wochenende. Eröffnet wurde der multimediale Biwak „alpensinfonie:on tour", der den Besuchern die Welt der Hohen Tauern und des „Alpinen Österreichs“ näher bringen wird, im Mailänder Park „Ravizza“. Die Besucher werden durch ein...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Schülerinnen und Schüler der NP-Partnerschulen überreichen NP-Referentin LH-Stv.Dr. Astrid Rössler, Bgm Hannes Lerchbaumer  und NP-Dir Wolfgang Urban ein großes, im Rahmen des Partnerschulfestes entstandenes NP-Tierartenbuch.
1

Uttendorf: 1.300 Schülerinnen und Schüler beim Nationalpark-Partnerschulfest

Die Beliebtheit der Partnerschulfeste der Nationalparkverwaltung ist auch bei der mittlerweile 6. Auflage ungebrochen UTTENDORF. Rund 1.300 Schülerinnen und Schüler aus der gesamten Salzburger Nationalparkregion erlebten gestern und vorgestern einen ganzen Vormittag in Uttendorf in einem attraktiven Stationenbetrieb die Vielfalt des Nationalparks. Insgesamt 42 Partnerschulen In der Salzburger Nationalparkregion gibt es 42 Partnerschulen mit rund 6.000 Schülerinnen und Schüler, welche durch eine...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.