ZAMG

Beiträge zum Thema ZAMG

Der Schweizer Ramon Egli forscht auf der Hohen Warte.
2

Klimaforschung
Neue Magnetik-Methode aus Döbling feiert weltweite Erfolge

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (kurz ZAMG) ist das Mekka der heimischen Wetter-, Erdbeben- und Klimaforschung. Jetzt erregte eine Innovation der Hohen Warte weltweites Aufsehen. DÖBLING. Es handelt sich dabei um eine neue Magnetik-Methode, die in Millionen Jahre alten Sedimenten Reste von Bakterien analysiert. "Das ermöglicht, dass wir die Folgen von raschen Klimaschwankungen auf das Ökosytem noch besser erforschen können", sagt Ramon Egli vom Forschungsteam. Der Bericht...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Rosmarie de Wit (l.) und Gletscherexpertin Marion Greilinger hielten den Vortrag "Wie geht’s den Gletschern in Österreich?".
2

ZAMG
Der Klimawandel im Focus

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) lud zu Klimaschutz-Vorträgen auf die Hohe Warte. DÖBLING. An jedem Mittwoch im November präsentierten Forscher der ZAMG fundierte Fakten zum Thema Klimawandel in Österreich. "Wir haben in diesem Jahr zunächst an jedem ersten Mittwoch im Monat zum 'Wiener Wettertreff' eingeladen, an dem wir über Pflanzen und Stadtklima berichteten. Das Thema Klimawandel ist aber so komplex, dass jetzt ein Monat lang an jedem Mittwoch Experten nochmals...

  • Wien
  • Döbling
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Bundesminister Heinz Faßmann und die Schüler des Maria-Regina Gymnasiums lassen sich von ZAMG Direktor Michael Staudinger über den Klimawandel aufklären.
6

Schülerprojekt im ZAMG
Gymnasium als Klimaschützer

Schüler des Maria-Regina-Gymnasiums zu Besuch in der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. DÖBLING. Klimawandel: Ein brisantes Thema, das mittlerweile nicht mehr nur die Forschung beschäftigt. Erst vergangene Woche fanden dazu unter dem Aufruf der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg Großdemonstrationen auf der ganzen Welt statt. So auch in Wien. Auch zahlreiche Schüler des Maria-Regina-Gymnasiums in Wien Döbling beteiligten sich daran. Um das Wissen rund um den Klimawandel...

  • Wien
  • Döbling
  • Larissa Reisenbauer
Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) testet etwa multifunktional einsetzbare Wetter- und Umweltsensoren.

Technologie der Zukunft
Pilotprojekt: Sensoren an Wiener Ampelanlagen

Neue Wetter- und Umweltsensoren an Ampeln liefern überzeugende Testergebnisse. Das Potenzial dieser neuen Technologie ist groß. WIEN. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) testete bereits die multifunktional einsetzbaren Wetter- und Umweltsensoren an 10 Standorten. Die Sensoren können in der ersten Stufe des Projekts Daten zu Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Lautstärke und Luftqualität sammeln. Die Möglichkeiten seien aber noch viel weitreichender und heuer konkret noch gar...

  • Wien
  • Tobias Pletschen
Marc Olefs ist Leiter der Abteilung für Klimaforschung an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ZAMG.

Meteorologie
Von Klimawandel und Kälteeinbrüchen

Marc Olefs von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik beobachtet Wetter und Klima. DÖBLING. Klar sei sein Job auch frustrierend, sagt Marc Olefs, Leiter der Abteilung für Klimaforschung an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ZAMG. Doch das lähme einen nur bei der Arbeit. Der Fokus liege darin, Zusammenhänge in Datenbergen zu Temperatur, Niederschlag und Sonneneinstrahlung zu finden, die die ZAMG seit 250 Jahren sammelt. "Gerade Klima und Klimawandel sind Themen, die...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Im 20. Bezirk durchschlugen große Äste eines morschen Baumes die Dachflächenfenster einer Wohnung.
3

Sturmtief
Siglinde fegte mit bis zu 128 km/h über Wien

Es war für viele Wiener eine schlaflose Nacht. Schuld war Sturmtief Siglinde, das mit Spitzengeschwindigkeiten von 128 km/h über die Stadt fegte. Die Feuerwehr verzeichnete 150 Einsätze. WIEN. Die höchsten Geschwindigkeiten wurden laut Martin Kulmer von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) auf der Jubiläumswarte gemessen. Dort erreichte der Sturm 128 km/h. 102 km/h waren es auf der Hohen Warte, 100 km/h in Unterlaa. In der Inneren Stadt wurden 92 km/h gemessen. In Wien sei...

  • Wien
  • Sophie Alena
Meteorologe Harald Seidl setzt neben Hightech und Wettermodellen auch auf "meteorologisch geschulten Hausverstand".
2

Hohe Warte: Neuer Superrechner für die Wetterfrösche

Die ZAMG ist dank modernster Wettertechnik federführend in ganz Österreich. DÖBLING. Seit wenigen Tagen ist der neue High Performance Computer der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (kurz ZAMG) auf der Hohen Warte in Betrieb. Nach eineinhalb Jahren Vorbereitungszeit und nur zweieinhalb Monaten Anpassung in das vorhandene IT-System. Der Rechner leistet bis zu 550 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde und ist damit 2,5 Mal so stark wie der bisherige Computer. "Die Möglichkeiten der...

  • Wien
  • Döbling
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Ballonfüllhaus
4 11 7

ZAMG

Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Die Hohe Warte in Wien-Döbling ist der Hauptsitz der Zentralanstalt für Meteorologie und zugleich die Kundenservicestelle für Wien, Niederösterreich und das Burgenland. Neben dem historischen Hann-Gebäude, das 1872 errichtet wurde, und dem Hauptgebäude verfügt die Zentrale in Wien über ein Ballonfüllhaus, einen Radarturm sowie einen eigenen Windkanal. Die ZAMG wurde 1851 gegründet und ist damit der älteste staatliche Wetterdienst der Welt. Ihre...

  • Wien
  • Döbling
  • Christa Posch
Jeder schimpft auf das Wetter, aber keiner tut etwas dagegen.

Mark Twain (1835 - 1910)
20 29 2

Aus meinem Bezirk aus luftiger Höhe - die ZAMG mit den besten Wünschen für ein schönes Wochenendwetter!

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ZAMG Mit Allerhöchster Entschließung vom 23. Juli 1851 bewilligte Kaiser Franz Joseph die Errichtung "…einer Centralanstalt für meteorologische und magnetische Beobachtungen" der Zentralanstalt für Meteorologie und Erdmagnetismus, die auf eine Initiative der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zurückgeht. 1865 begann man an der Zentralanstalt mit der Herausgabe einer täglichen Wetterkarte. 1872 übersiedelte die Zentralanstalt in ihr,...

  • Wien
  • Döbling
  • Uschi R.
Das Erdbeben heute Früh bei Alland hatte eine Stärke von 2,7 auf der Richterskala.

Neuerliches Erdbeben im Großraum Wien

Nach einem Beben der Stärke 4,1 am 25. April wurden heute Früh erneut Erschütterungen gemessen. WIEN. Um 7.52 Uhr wurde das Erdbeben mit einer Stärke von 2,7 auf der Richterskala bei Alland im niederösterreichischen Bezirk Baden gemessen. Laut Rita Meurers vom ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) handelt es sich sich hierbei um ein Nachbeben des 4,1 starken Erdbebens am 25. April. Auch dieses Beben hatte damals sein Epizentrum bei Alland. "Solche Nachbeben können über einen...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
Blick auf die nördlichen Teile Wiens
24 23 5

Auf der Hohen Warte

Die meisten, die 'Hohe Warte' hören, denken naturgemäß an die Wettervorhersage. Befindet sich doch dort auch die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Gestern drehte ich eine kleine Runde dort und habe ein paar Eindrücke mitgebracht, die zeigen, daß dort nicht nur 'Wetter gemacht' wird, sondern es sich um eine exklusive Wohngegend handelt. Aufgrund der erhöhten Lage hat man auch einen traumhaft schönen Ausblick. Wo: Hohe Warte, Karl-Decker-Weg, 1190 Wien auf Karte...

  • Wien
  • Döbling
  • Heinrich Moser

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.