ZukunftsRundschau 2019

Beiträge zum Thema ZukunftsRundschau 2019

Gesundheit
Arbeiten im Labor des Instituts für Biophysik.
2 Bilder

Menschen im Gespräch
Versuche Grundlage für Therapien zu finden

Isabella Derler forscht seit 2013 als Projektleiterin am Institut für Biophysik an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz. Mit welchen Themenfeldern beschäftigt sich Ihr Institut? In der Biophysik werden physikalische Prozesse in biologischen Systemen analysiert. Am Institut beschäftigen wir uns mit Immunologie, Krebsentstehung und Pharmakologie. Wir versuchen Gründe für die Entstehung von Autoimmunerkrankungen oder Krebs zu verstehen und eine Basis für neue Therapien zu...

  • 19.04.19
Lokales
Der Verein bietet Deutschkurse an.

Flüchtlings-Zukunft
"Ein Wechsel der Meinungen muss geschehen"

In Scharten ist der Verein "Gib Menschen eine Chance zuhause" – die Verantwortlichen kümmern sich dort um die Aufnahme von Menschen, die auf der Flucht sind. Laut Obmann Georg Kreinecker sieht die Zukunft für die Flüchtlinge nicht gerade rosig aus. SCHARTEN. "Wie die Zukunft der Leute aussieht, liegt an den Gesetzgebern. Unsere Flüchtlinge hängen alle in der Luft, die warten auf einen Bescheid", kritisiert Vereinsobmann von "Gib Menschen eine Chance", Georg Kreinecker, "Sie dürften nicht...

  • 18.04.19
Lokales
Julia Zuber

Schulsysteme
Eine Eferdinger Forscherin

Julia Zuber aus Eferding beschäftigt sich mit Forschungen zum Schulsystem. Zu ihrem Gebiet zählt unter anderem das Belastungserleben von Lehrkräften. BEZIRK EFERDING. Julia Zuber, Jahrgang 1982, lebt in Eferding und ist in der Schulforschung tätig. Sie beschäftigt sich zum Beispiel damit, wie sich starke Veränderungen im Schulsystem auf die psychische und physische Gesundheit der Lehrkräfte auswirkt. "Besonders relevant ist das Belastungserleben von Lehrkräften bei der Umsetzung von...

  • 18.04.19
Lokales
Silvia Mesi und Maria Zehentner beim Fairtrade-Kaffee- und Verkaufsstand während des Adventmarktes in St. Thomas.

St. Thomas
Fairtrade in der Nachbarschaft

Im Jahr 2013 hat sich die Gemeinde St. Thomas der Nachhaltigkeit verschrieben – mit einer Fairtrade-Gruppe. Die Grünen-Ortsgruppe stellte damals den Antrag, seitdem werden im Lagerhaus Fairtrade-Produkte angeboten. ST. THOMAS (gwz). Alois Giglleitner ist im Ersatzgemeinderat Grieskirchen als auch im Gemeinderat für St. Thomas. Er spricht über die zukünftigen Ziele der Fairtrade-Gruppe: "Wir wollen auf jeden Fall, dass der Fairtrade-Anteil der Waren, die die Leute kaufen, mehr wird. Dafür...

  • 18.04.19
Lokales
Anhand dieser Steuereinheit im Traktor kann der Landwirt die Spuren verfolgen, denen das Fahrzeug nachfährt.

Digitale Landwirtschaft
Traktor, Technik und Tradition

Unbemannte Traktoren und virtuelles Teilen von Daten – so sieht die Zukunft der Landwirtschaft aus. BEZIRKE (gwz). Digitalisierung findet in der Landwirtschaft mehr und mehr Einzug. Die Firma Pöttinger aus Grieskirchen bietet zum Beispiel Möglichkeiten für Landwirte an, ihre Daten auf digitale Art zu erfassen und zu teilen. Die entsprechende Plattform trägt den Namen agrirouter. Sie vernetzt unterschiedliche Marktakteure. So kann unter anderem zwischen Landwirt und Lebensmittelindustrie ein...

  • 18.04.19
Lokales
Günter Klambauer vom Institut für Machine Learning der JKU Linz.

Menschen im Gespräch
"Die Menschen sind künstlicher Intelligenz weit voraus"

Wir haben mit Günter Klambauer über Chancen und Risiken von künstlicher Intelligenz gesprochen. LINZ. Günter Klambauer studierte in Wien Mathematik und Biologie. Er promovierte bei Sepp Hochreiter an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz in Bioinformatik und forscht zum Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI). Können Sie uns künstliche Intelligenz einfach erklären? Ich würde sagen, es ist die Fähigkeit einer Maschine, Entscheidungen zu treffen, für die sie nicht explizit...

  • 17.04.19
Lokales
Volles Haus im Linzer Kepler Salon.
2 Bilder

Story der Woche
Was braucht eine Stadt der Zukunft?

Experten waren sich bei Diskussion im Kepler Salon einig: Es braucht mehr Mobilität, weniger Autos und eine gemeinsame Planung in der Region. LINZ. Barcelona hat den Durchzugsverkehr aus den Gründerzeitvierteln und Parkplätze unter die Erde verbannt. In Basel und München sind die Flüsse Rhein und Isar Teil der Stadt. In Zürich beginnt der Stadtraum bereits bei den hochwertigen Park-and-Ride-Anlagen. Und das Land Salzburg hat beschlossen, keine größeren Straßenprojekte mehr zu bauen. Die...

  • 17.04.19
Wirtschaft
Per Code kann der Postler sein Paket zustellen, wenn niemand zu Hause ist.

ZukunftsRundschau
"Türschloss öffne dich": Zugangslösungen der Zukunft

KOLLERSCHLAG (hed). Wer Pakete online bestellt, kennt die Probleme bei der Zustellung, wenn niemand zu Hause ist. Es gibt auch Situationen, in denen man beispielweise dem Nachbarn einmaligen Einlass gewähren möchte. Auf dieses Problem hat die Firma Loxone reagiert. Mittels einer App kann man einen Code anlegen, der nur ein einziges Mal funktioniert. Eine andere Möglichkeit gibt es per "Interface" und Videoverbindung. Klingelt es, kann man per App nachsehen, wer an der Tür ist. Mehr Infos:...

  • 17.04.19
Gesundheit
Eine Verhaltensregel im Umgang mit Demenzpatienten lautet: Führen Sie keine rationalen Diskussionen über die Realität.
2 Bilder

Zukunft der Spitäler
gespag installiert in jedem Spital Demenzbeauftragte

Im Landeskrankenhaus Schärding übernimmt diese Aufgabe Michael Steinmann, Stationsleiter der Internen Abteilung. SCHÄRDING. Demenzerkrankungen nehmen weiter zu. Um die Zeit im Spital für Betroffene und Angehörige so angenehm wie möglich zu gestalten, entwickelte die gespag ein Konzept zum Umgang mit Demenz. Und installierte in jedem Spital Demenzbeauftrage. Im Landeskrankenhaus Schärding übernimmt diese Aufgabe DGKP Michael Steinmann, Stationsleiter der Internen Abteilung. "Um Menschen mit...

  • 16.04.19
Lokales
Die Freizeit- und Wanderkarte der Pramtal Museumsstraße setzt schon auf QR-Codes, die zu den Homepages der jeweiligen Museen führen.
2 Bilder

Museen der Zukunft
QR-Codes und virtuelle Welten in Schärdinger Museen

BEZIRK SCHÄRDING. Digital und virtuell sind Schlagworte, an denen Museen in Zukunft nicht vorbeikommen werden, ist Cornelia Schlosser vom Holz- und Werkzeugmuseum Lignorama in Riedau überzeugt. "Museen verstehen sich als Gedächtnis einer Gesellschaft und wollen verschiedene Aspekte der näheren und ferneren Vergangenheit möglichst anschaulich darstellen. Im Laufe der Zeit ändern sich die Möglichkeiten zur Darstellung. Auch momentan befinden wir uns in einer Umbruchphase. So gibt es bereits...

  • 16.04.19
Wirtschaft
Oberösterreich braucht mehr IT-Fachkräfte.

Fachkräftemangel
Zukunftsoffensive für IT und MINT

OÖ. Der Bedarf nach spezialisierten Arbeitskräften in der IT und im Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) wird hierzulande immer größer. Besonders hoch ist der Fachkräftemangel in Oberösterreich, das als Industrieland einen besonders hohen Bedarf aufweist. Die Bundesregierung kündigte deshalb an, dass bis 2023 österreichweit nun 3.000 neue Ausbildungsplätze im MINT-Bereich geschaffen werden sollen – sowohl im Schul- als auch im Hochschulbereich.

  • 11.04.19
Wirtschaft
Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner (1. Reihe, 2. v. l.) und Markus Manz, Geschäftsführer tech2b Inkubator GmbH (rechts im Bild) mit allen Teilnehmern der tech2b-Sponsion für Start-ups in Linz.

Förderprogramm
Starke Innovationen für das Land OÖ

OÖ. Der oberösterreichische Inkubator tech2b unterstützt jährlich rund 50 Gründungsvorhaben in Bereichen wie Mechatronik, IT oder Medizintechnik. Die Projekte, die den Gründungsprozess im Jahr 2018 erfolgreich durchlaufen haben, wurden kürzlich geehrt und mit dem tech2B-Winner-Diplom gewürdigt. Im Laufe des tech2b-Förderprogramms werden Geschäftsideen strukturiert, zielgerichtet weiterentwickelt und am Markt umgesetzt. In dieser Zeit werden die Start-ups im Entstehungs- und...

  • 01.04.19
Wirtschaft
Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt.

Arbeitsmarkt der Zukunft
Mitarbeiter brauchen neue Kompetenzen

OÖ. Die fortschreitende Digitalisierung beeinflusst rasch sämtliche Lebensbereiche, auch den Arbeitsmarkt. Neben der Entstehung neuer Berufe führt sie auch zur Veränderung bestehender Berufe und Berufsbilder. So müssen beispielsweise Rezeptionisten mit Online-Buchungen umgehen und Lagerarbeiter Lagerlogistiksoftware bedienen können. Damit verändern sich auch die Anforderungen der Unternehmen an die Beschäftigten. AMS ermittelt Bedarf Welche neuen Kompetenzen brauchen Mitarbeiter nun also...

  • 28.03.19
Wirtschaft

WIFI Future-Weeks
Kostenlose Computercamps für Kinder und Jugendliche

OÖ. Web, Digitalisierung, Coding, Apps und Robotersteuerungen sind nur einige Begriffe, die man mittlerweile täglich liest und hört. Für Kinder und Jugendliche sind das Zukunftstechnologien, die sie ihr gesamtes Leben begleiten werden. Um diese Begriffe den 9- bis 15-Jährigen näher zu bringen, bietet das WIFI Oberösterreich in Kooperation mit dem Wirtschaftsressort des Landes Oberösterreich vier kostenlose, einwöchige Computercamps an. In diesen „FutureWeeks“ im WIFI Linz sammeln Kinder und...

  • 25.03.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.