In unseren aktuellen Ausgaben dreht sich alles um das Thema ZUKUNFT!
Wir stellen Ihnen quer durch alle Ressorts spannende Projekte, bahnbrechende Technologien sowie zukunftsbegeisterte Menschen vor. So setzen wir uns intensiv mit dem Verkehr der Zukunft auseinander, welche neuen Berufe es bald geben könnte und wie die Talente und der Sport im allgemeinen in der Zukunft sich entwickeln wird.

Alles zum Thema ZukunftsRundschau

Beiträge zum Thema ZukunftsRundschau

Wirtschaft
Derzeit testet die Firma Lenze am Standort Asten für ihre Logistikabteilung ein neues System.

Astner Firma testet Tansportsysteme ohne Fahrer

Das Astner Unternehmen Lenze testet derzeit im Logistikbereich fahrerlose Transportsysteme. ASTEN (km). Die Firma Lenze mit Sitz in Asten testet seit Kurzem ein fahrerloses Transportsystem. Dieses wird vor allem im Logistikbereich verstärkt eingesetzt. "Es gibt verschiedene Varianten, mit welchen sich die Geräte im Unternehmen bewegen. Die Möglichkeiten der Realisierung sind vielfältig", erklärt Marco Gattringer-Ebner, Geschäftsführer der Firma Lenze. Anstatt der bisher notwendigen...

  • 18.04.17
Wirtschaft

Delfin: Zukunft im Wellnessbereich

LEONDING (red). Mehr als 800 Besucher nutzten einen Besuch bei der Frühlingsmesse des Wellness Ausstatters Delfin Wellness GmbH in Leonding um sich über die Trends im Wellnessbereich zu informieren. Neben den klassischen Folienschwimmbecken geht der Trend nun auch immer mehr Richtung Polyesterpools bis hin zum Schwimmbecken aus Sichtbeton mit Naturstein oder Fliesen. „Zu diesen Poolbauarten haben wir natürlich vor Ort auch Muster zum Anfassen“, betont Geschäftsführer Harald Kogler...

  • 17.04.17
Lokales
2015 übernahm der Bezirkshauptmann Manfred Hageneder (re.) die Funktion des Bezirksstellenleiters beim Roten Kreuz Linz-Land

Ehrenamt in Linz-Land: „Materialismus zählt: Das ist zu wenig“

Bezirkshauptmann Manfred Hageneder über die Zukunft des Ehrenamtes im Bezirk Linz-Land. BezirksRundschau: Herr Bezirkshauptmann, wie sehen Sie die Situation des Ehrenamtes im Bezirk? Hageneder: In vielen Bereichen ist eine sehr positive Haltung der Bevölkerung festzustellen. Das geht vom Sport- und Musikverein bis hin zur Kommunalpolitik in den Gemeinden die auch im Wesentlichen zum Ehrenamt zählt. Deshalb bin ich der Meinung, dass die Situation zum Ehrenamt im Bezirk Linz-Land sehr positiv...

  • 16.04.17
Freizeit
4 Bilder

Lyvem: Trendsetter und Modeblogger

Herbstkollektion, Vienna Fashionweek und Pop up Shops - das Modelabel Lyvem hat Zukunftspläne INNVIERTEL (ebe). Zeitlose Mode, schlichte Schnitte, klare Linien – das ist die Mode von zwei jungen Innviertlerinnen. Elisabeth Obermair aus Ried und Sabrina Eggertsberger aus Schärding haben sich mit ihrem Modelabel Lyvem bereits international einen Namen gemacht. Nach ihren Verträgen mit Shops in Deutschland wollen sie nun auch in ihrer Heimat vertreten sein. "Neben einem neuen Shop in Frankfurt...

  • 14.04.17
Lokales
Bad Ischls Friedhof wurde von Schriftstellerin Hilde Spiel als einer der schönsten der Welt bezeichnet.
4 Bilder

Bad Ischler Friedhofsführer: Moderne Aufbereitung mit digitaler Facette

Kurt Eckel hat sich in seinem Friedhofsführer eingäng mit der Historie von Bad Ischls Gräbern befasst BAD ISCHL. Die Schriftstellerin Hilde Spiel – auf ihren persönlichen Wunsch in Bad Ischl begraben – beschrieb den Friedhof als einen der schönsten der Welt. "Mit dem Heftchen von Friedrich Wiener studierte ich einst den Ischler Friedhof und da wurde mir noch mehr bewusst, wie viele berühmte Persönlichkeiten sich auf unserem Friedhof befinden und wie geschichtsträchtig dieser sind", erklärt Kurt...

  • 13.04.17
Lokales
Die Schüler aus Neukirchen forschten zu den Themen Energieverbrauch, Energiesparen und Klimawandel.

„Stromfressern“ auf der Spur

Mittelschüler waren als Energiedetektive höchst erfolgreich BEZIRK. Im Projekt "Klimaschulen Vöckla-Ager", das die Energieregion Vöckla-Ager in diesem Schuljahr durchführt, sind die Ziele hoch gesteckt. Mit dabei sind Schüler und Lehrer der Neuen Mittelschulen Neukirchen und Wolfsegg, der Volksschule Wolfsegg und der Polytechnischen Schule Schwanenstadt. In der NMS Neukirchen wurden Schüler der vierten Klassen zu Energiedetektiven ausgebildet. Sie erhoben den Energieverbrauch der Schule,...

  • 13.04.17
Politik
Unsere Bienen kämpfen ums Überleben.
2 Bilder

Bienen brauchen Hilfe

Um die Zukunft der Bienen zu sichern, plädiert Umweltstadtrat Stefan Hindinger für Blumenwiesen. VÖCKLABRUCK. Umweltstadtrat Stefan Hindinger (Grüne) will in den nächsten Jahren öffentliche Grünflächen der Gemeinde bienenfreundlich gestalten. „Bienen, Hummeln und Schmetterlinge brauchen blühende Sträucher und Blumenwiesen als Lebensräume. Diese werden aber immer weniger. Dieser Entwicklung soll die Gemeinde entgegenwirken“, so Hindinger. Als eine erste Maßnahme wurden auf Anregung des...

  • 13.04.17
  •  2
Lokales
Tobias-Elias, Nils und Emilia (v.l.)
2 Bilder

Robotik-Kurs an der NMS Ampflwang

AMPFLWANG. An der Neuen Mittelschule Ampflwang besuchen Schüler aus verschiedenen Klassen den Talentförderkurs „Lego Mindstorms – baue und programmiere deinen Roboter“. Beim Zusammenbauen des eigenen Roboters erahnen die jungen Talente noch kaum, dass dieser bald ihren Befehlen gehorcht, eine Melodie abspielt oder tanzend Schokolade transportiert. Nach dem Programmieren am Computer führt der Roboter verschiedene Aufgaben aus. Dabei ist es möglich, die Motoren nach verschiedenen Parametern zu...

  • 13.04.17
Sport
Gerhard Schweitzer setzt auf junge Spieler.

Trainer führt und formt

Gerhard Schweitzer, profunder Kenner der heimischen Fußballszene, über die Förderung von Talenten. BEZIRK (ju). Fußball gehört zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Kids. Die meisten Vereine können daher nicht über mangelnden Zulauf in ihren Nachwuchsabteilungen klagen. Der Traum von der großen Kicker-Karriere erfüllt sich aber nur für ganz wenige. Viele hängen ihre Fußballschuhe bereits in jungen Jahren an den Nagel. "Auch der Fußball ist von einem massiven Wandel betroffen", sagt...

  • 13.04.17
Politik
Für Gemeindebundpräsident Hans Hingsamer braucht die Gemeinde der Zukunft ein gutes Bürgerservice vor Ort. Spezialaufgaben werden hingegen in Dienstleistungszentren erledigt, wo mehrere Gemeinden zusammenarbeiten.

Wie zukunftsfit sind unsere Gemeinden?

In nächsten Jahren warten große Herausforderungen auf Gemeinden – Kinderbetreuung, Pflege, Zusammenarbeit sind nur drei Schlagworte. EGGERDING. Warum er Kooperationen sinnvoller findet als Zwangsfusionen und wie für ihn die Gemeinde der Zukunft aussieht, erzählt Gemeindebund-Präsident Hans Hingsamer im Interview. Was wird Ihres Erachtens die größte Herausforderung, die es für Gemeinden in Zukunft zu meistern gilt? Hingsamer: Die größte Herausforderung wird die Sicherstellung der...

  • 13.04.17
Lokales
3 Bilder

Von Bruckner zum Radfahrnetzwerk

Die Leaderregionen haben sich der nachhaltigen Entwicklung des jeweiligen Gebietes verschrieben. BEZIRK (wom). "Leader ermöglicht, dass innovative Ideen in unserer Region realisiert werden können. Ohne diese Unterstützung wäre vieles nicht möglich", betont Isolde Fürst, Geschäftsführerin des Regionalentwicklungsvereins Linz-Land. Die aktuelle Förderperiode der Leaderregion Linz-Land läuft noch bis 2020. Knapp drei Millionen Euro stehen dabei für die Umsetzung verschiedener Projekte zur...

  • 13.04.17
Lokales
In der Stadtgemeinde Ansfelden wird in den nächsten Jahren ordentlich gebaut, zahlreiche Wohnungen entstehen.

Stadtgemeinde Ansfelden baut für die Zukunft

In Ansfelden werden in den nächsten Jahren einige hundert Wohnungen in allen Stadtteilen errichtet. ANSFELDEN (red). Um dem prognostizierten Bevölkerungszuwachs in der Gemeinde gerecht zu werden, wird in Ansfelden der Betonmischer angeworfen. Das größte Projekt ist der sogenannte HaidPark. Vier Wohnungsgenossenschaften errichten dort 365 Wohnungen. Die Vormerkphase für die Wohnungen im Wohnviertel zwischen Stadt und Natur hat bereits begonnen und das Interesse an den Wohnungen ist groß....

  • 13.04.17
Lokales
Jakob Wögerbauer und Moritz Stadler haben sich intensiv mit dem Bau der Modelle beschäftigt.

Aus Fotos werden 3D-Modelle

Die Schüler der HTL Leonding haben sich bei ihrer Arbeit mit dem Bau von 3D-Modellen beschäftigt. Dreidimensionale Modelle sind in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Auch in der Zukunft werden sie eine wichtige Rolle spielen. Um so eine Nachbildung zu erstellen, braucht es normalerweise aber einen teuren 3D-Drucker und ausführliche Pläne, die den Bau möglich machen. Moritz Stadler und Jakob Wögerbauer von der HTL Leonding hingegen haben in ihrer Diplomarbeit eine Alternative entwickelt:...

  • 13.04.17
Freizeit
2 Bilder

Bei Kosmetik geht's "back to the roots"

Künftig steht noch viel mehr selbstgemacht Kosmetik in den Badezimmerschränken, prophezeit eine Expertin aus Engelhartszell. Denn: "Das Rühren hat Suchtpotential". ENGELHARTSZELL, ST. AEGIDI. (ska). Wer einmal auf naturkosmetische Produkte mit hochwertigen Inhaltsstoffen umgestellt hat, mag nicht mehr zurück zur konventionelle Kosmetik, ist sich Karin Humer-Mairhofer von "Wiese, Wald & Co." sicher. Sie spricht von einem Trend, der selbst die Regale in den Supermärkten schon erreicht hat. Am 22....

  • 13.04.17
Lokales
Bei der Filmpräsentation am 10. März haben sich die Jugendlichen aus HAK und Gym bereits damit beschäftigt, was ihnen fehlt im Bezirk Schärding. Großes Thema: ein Kino.
2 Bilder

Ronja: Kernteam steht – jetzt wird Verstärkung gesucht

Im Leader-Projekt "Ronja" sind Jugendliche aufgerufen, ihre Zukunft daheim aktiv mitzugestalten: Start-Workshop für alle Interessierten am 31. Mai in Sigharting. BEZIRK SCHÄRDING (ska). Was beschäftigt die Jungen im Bezirk Schärding? Ist es ein leistbares Heimbringersystem? Mangel an Freizeitangeboten? Mehr Berufsorientierung und Vernetzung mit den Unternehmen? Ronja will es herausfinden. Die Leaderregion Sauwald-Pramtal hat dieses Jugendbeteiligungsprojekt ins Leben gerufen. Bei einem...

  • 13.04.17
Wirtschaft
Frauscher Tracking Solutions FTS ermöglichen die ununterbrochene Echtzeitverfolgung von Zügen.
3 Bilder

"DAS" ist die Bahn-Zukunft: Frauscher entwickelt neue Eisenbahn-Technologie

ST. MARIENKIRCHEN (ska). Man stelle sich vor: Ein Zug kann auf seiner Strecke von A nach B in Echtzeit ununterbrochen überwacht werden. Befinden sich Personen in Gleisnähe, wird das unverzüglich gemeldet. Genauso, wenn Felsbrocken auf die Strecke fallen oder jemand die Bahngleise beschädigt. Und alles was dazu benötigt wird, ist eine einzelne Faser eines Glasfaserkabels. "DAS" – kurz für Distributed Acoustic Sensing – macht's möglich. Frauscher Sensortechnik hat diese innovative Lösung im...

  • 13.04.17
Freizeit
In ferne Galaxien taucht man im Sternendom des „Kometor“ in Peuerbach dank multimedialem Spiel.
5 Bilder

Futuristisches Vergnügen in Eferding & Grieskirchen

Ein Blick in den Freizeitspaß der Zukunft wird in unseren beiden Bezirken bereits gewährt. BEZIRKE (jmi). Von schwebenden Hoverboards, selbst schnürenden Schuhen und fliegenden Reklametafeln wie im Film „Zurück in die Zukunft II“ sind wir noch weit entfernt. Bei einigen Freizeitgimmicks ist unsere Region aber schon eindeutig in der Zukunft angekommen. In Peuerbach etwa, wo neben dem Schlossmuseum die begehbare Skulptur „Kometor“ auf neugierige Besucher wartet. Eines sei gleich verraten: Der...

  • 13.04.17
Sport
Die Stroblerin Tamara Humer findet den Einsatz digitaler Hilfsmittel für die Trainingsoptimierung sehr positiv.

Tamara Humer über Fitness im digitalen Zeitalter

BAD ISCHL, STROBL. Fitness-Enthusiastin, Bodybuilderin und Ernährungsexpertin Tamara Humer hat sich exklusiv für die BezirksRundschau Gedanken über Sporttrends, digitale Hilfsmittel und Fitnessblogger gemacht. BezirksRundschau: Fitness liegt ja im Trend. Digitale Hilfsmittel werden dabei ja auch immer häufiger verwendet (Runtasitc etc.). Gibt es Fitnessapps, Pulsmesser oä., die du empfehlen kannst? Tamara Humer: Stimmt, digitale Hilfsmittel liegen voll im Trend, ob es nun Schritte...

  • 13.04.17
Bauen & Wohnen
Während Schärding und die Umlandgemeinden als Wohnregion boomen, besteht für Engelhartszell, Vichtenstein und das gesamte Donautal eine schwache Nachfrage und Preisentwicklung.
2 Bilder

Schärding ein immer teureres Pflaster

Wohnungen und Häuser werden immer teurer. Preisentwicklung bei Neubauten und Nachfrage treiben Preise nach oben. BEZIRK. "In den nächsten Jahren werden wir deshalb in unserer Region einen Preisaufstieg sehen", ist Alois Penninger, Geschäftsführer von Re/Max Fit überzeugt. Schon jetzt sei die Nachfrage nach Immobilien, egal welcher Art, sehr hoch. Speziell in Schärding und den angrenzenden Gemeinden sowie in Andorf, Münzkirchen, Schardenberg und Esternberg. Sowohl gebrauchte Wohnungen und Häuser...

  • 13.04.17
Wirtschaft
Sepp Hochreiter ist weltweiter Spezialist für künstliche Intelligenz. Seine Errungenschaften befinden sich in jedem Smartphone.
9 Bilder

Von OÖ auf die Märkte der Welt

OÖ (pfa). Jeder siebte Euro Umsatz wird in oö. Unternehmen mit neuen Produkten erwirtschaftet. „Wissenschaft und Forschung spielen eine entscheidende Rolle für die Wettbewerbsfähigkeit“, sagt Werner Pamminger, Geschäftsführer der Business Upper Austria. Das Land ob der Enns beheimatet ein Fünftel aller forschenden Firmen in Österreich. „Die große Dichte führt dazu, dass das Bundesland hinsichtlich der Forschungs- und Entwicklungs-Beschäftigten eine Spitzenposition einnimmt: Neun von zehn der...

  • 13.04.17
  •  1
Wirtschaft
Der Workspace soll keine Partyzone sein. Auf gemeinsamen Austausch und Netzwerken wird dennoch viel Wert gelegt.
6 Bilder

Workspace: Das Home Office hat ausgedient

In Wels-Lichtenegg werden Jungunternehmern flexible Arbeitsplätze zu fairen Preisen geboten. WELS. "Die Anforderungen an Gewerbeimmobilien haben sich aus Mietersicht stark gewandelt", bringt es Alex Pierer, der Kopf hinter dem Welser Coworking-Projekt Workspace auf den Punkt. Sein Vater, KTM-Chef Stefan Pierer, baute bereits in den 90er-Jahren in der Rosenau das erste Welser Dienstleistungszentrum (WDZ). "Damals ging es bei 80 Quadratmetern Fläche los, was in etwa monatliche Kosten von 1.000...

  • 13.04.17
Lokales

Kulturgut Most beleben

Neun Most-Produzenten geben mit dem Verein "mostTraun4tler“ dem Most eine neue Bühne. BEZIRK. "Unser Ziel ist es, den Most wieder richtig in den Köpfen der Menschen zu positionieren", sagt Karin Maleninsky, eine der Mitglieder und fügt hinzu: "Es hat sich, was Most betrifft, viel verändert. Wir sind in der Lage durch Kellereitechnik Most salonfähig, elegant und edel zu gestalten." Um dieses Vorhaben zu schaffen haben sich neun Betriebe aus dem Traunviertel sich zum Verein "mostTraun4tler“...

  • 13.04.17
Lokales
Bürgermeister Johannes Kampenhuber.

"Grüß Gott ist üblich"

Dietachs Bürgermeister Johannes Kammpenhuber (ÖVP) über die Zukunft des ländlichen Raumes. Was sind die größten Herausforderungen für ländliche Gemeinden in der Zukunft? Kampenhuber: Ein wesentlicher Unterschied bei den Herausforderungen von ländlichen Gemeinden ist sicher, ob es sich um eine Zuzugsgemeinde oder eine Abwanderungsgemeinde handelt. In unserem Fall ist eine große Herausforderung, dass die Jugendlichen, die in den Vereinen sehr stark integriert sind und sich in unserer Gemeinde...

  • 13.04.17
Lokales
Der Ideencontest soll kreative Köpfe anregen, ihre unternehmerischen Ideen weiterzuentwickeln.
5 Bilder

Gesucht: Kreative Köpfe

Unter dem Titel "Vielfalter" startet im April ein Ideencontest rund um den Nationalpark Kalkalpen. BEZIRK. "Mitmachen können sowohl Privatpersonen und Vereine als auch Start-ups und Unternehmen aus der Region Steyr-Kirchdorf", erklärt der Steyrer WKO-Bezirksstellenleiter Mario Pramberger. Ins Leben gerufen wurde die Initiative vom Nationalpark Kalkalpen, dem Regionalforum, der WKO Steyr, der Familie Scheuch Privatstiftung sowie den Leadergruppen Nationalpark Kalkalpen und Traun4tler...

  • 13.04.17