Zwangsarbeit

Beiträge zum Thema Zwangsarbeit

Warm anziehen im „Stollen der Erinnerung“, einem 140 Meter langen Luftschutzstollen unter dem Schloss Lamberg.
5

Tag des Denkmals: Ein Tag im Zeichen des Erinnerns

NS-Zwangsarbeit, KZ & Erinnerung an jüdische Gemeinde in Steyr sind Thema am Tag des Denkmals. BEZIRK. Unter dem Motto „Schätze teilen – Europäisches Kulturerbejahr“ lädt das Bundesdenkmalamt am 30. September zum österreichweiten Tag des Denkmals. Mehr als 290 denkmalgeschützte Objekte warten bei freiem Eintritt. Zum Gedenktag wird in Steyr erstmals ein historisches Gebäude in der Unterhimmler Straße 13 geöffnet: Es zählt neben dem Voglhaus zu den bedeutendsten Rokoko-Gebäuden Steyrs, ist aber...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Anzeige
2

Ausstellung: Zwangsarbeit

Volkshochschule Oberösterreich Die internationale Wanderausstellung der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, gefördert von der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" erzählt erstmals die gesamte Geschichte der NS-Zwangsarbeit und ihrer Folgen nach 1945. Sie zeigt, dass Zwangsarbeit ein Massenphänomen war: 20 Millionen Menschen aus fast allen Ländern Europas wurden verschleppt und mussten als "Fremdarbeiter" für das nationalsozialistische Regime Zwangsarbeit leisten,...

  • Steyr & Steyr Land
  • VHS Steyr/Ennstal
Zwangsarbeiterin Nina Kowaltschuk.

„Stollen der Erinnerung“ am Weltfrauentag geöffnet

STEYR. Anlässlich des Weltfrauentags am Samstag, 8. März, öffnet das Mauthausen Komitee den „Stollen der Erinnerung“ von 10 bis 14 Uhr. Besondere Aufmerksamkeit verdient dabei das Schicksal der Zwangsarbeiterinnen, wie etwa von Leokadia Stanislawska. Sie kam als 16-Jährige nach Steyr und musste Zwangsarbeit verrichten. Ohne die Unterstützung anderer hätte sie die Akkordarbeit nicht geschafft. Nina Kowaltschuk aus der Ukraine war im Dunkelhof-Lager (heute Waldrandsiedlung) untergebracht. Neben...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sabine Thöne
Karl Ramsmaier, Initiator des Stollens der Erinnerung.
4

Großes Interesse am Stollen der Erinnerung

STEYR. 2600 Menschen besuchten in den vergangenen beiden Monaten die Ausstellung „Zwangsarbeit und KZ in Steyr“ im Stollen der Erinnerung. Die Gedenkstätte für KZ-Häftlinge aus dem Zweiten Weltkrieg war am 25. Oktober 2013 eröffnet worden. Fast fünfzig Führungen wurden seither durchgeführt, davon zehn mit Schulklassen. „Meilenstein gegen das Vergessen“ „Die Besuchergruppen sind sehr vielfältig, vom Gehörlosen-Kulturverein, Mitarbeitern großer Steyrer Betriebe bis zu Seniorengruppen und...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sabine Thöne

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.