Fronleichnam
Pollinger Schützengebet übergeben

Schützenhauptmann Helmut Bidner (r.) übergab das Schützengebet an Seelsorger Martin Ferner
3Bilder
  • Schützenhauptmann Helmut Bidner (r.) übergab das Schützengebet an Seelsorger Martin Ferner
  • Foto: Müller
  • hochgeladen von Julia Scheiring

POLLING. Bei der Fronleichnamsprozession in Polling war die „Be – Geisterung“ des Pfingstfestes deutlich zu spüren!

Es wurde mit Zelebranten Martin Ferner zu einem Fest für die ganze Gemeinde. Schützenhauptmann Helmut Bidner nützte die Gelegenheit, um Martin Ferner, auch Seelsorger der Tiroler Schützen, das „Pollinger Schützengebet“ zu übergeben. Dieses geht eindrücklich auf die letzten Stunden der Soldaten ein. Auf die Situation der “Kriegerwitwen – und Waisen“. Es wendet sich entschieden gegen Hass, Gewalt und Krieg. Im Gebet sind auch die Feuerwehr, die Musikkapelle und die ganze Gemeinde angesprochen. Die weiteren Bilder – etwa das mit den ErstkommunikantInnen oder den „Muttergottes – Trägerinnen“ – zeugen von einer echt fröhlichen Fronleichnamsfeier in Polling.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen