Ein Mormonen-Prophet der Neuzeit legt die Latte der Gesundheit zurecht

Die Tiroler Tageszeitung berichtete am 11.01.2017, dass laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) der Tabakkonsum nicht nur der Gesundheit sondern auch der Weltwirtschaft enorm schadet. In die Studie sind sowohl die Parameter der raucherspezifischen Erkrankungen, als auch die durch Arbeitsausfälle entstandenen Produktivitätseinbußen berücksichtigt worden. Der Schaden wird mit 950 Milliarden Euro beziffert.

Zur selben Zeit berichtet der ORF, dass laut einer weiteren Studie der WHO Fleischerzeugnisse für die Entstehung von Darmkrebs mitverantwortlich seien. Auch hier sind die Folgekosten enorm. Zudem hat eine neue Studie aus Schweden nachgewiesen, dass hoher Fleischkonsum die Lebenserwartung deutlich senkt. Kurt Widhalm, Präsident des Instituts für Ernährungsmedizin, meint dazu, dass zwei Wurstsemmeln oder ein Schnitzel am Tag ausreichen, um eine statistisch deutlich geringere Lebenserwartung zu haben. Er empfiehlt, den Fleischkonsum drastisch zu reduzieren. Das vorgeschlagene Maß wären pro Woche maximal zwei Portionen Fleisch und einmal maximal 50 Gramm Wurstwaren zu sich zu nehmen. Alles, was darüber hinausgeht, ist erwiesenermaßen gesundheitsschädlich.

Nun erklärte bereits im Jahre 1833 der Prophet Joseph Smith, dass Gott in seiner Liebe zu seinen Kindern, die hier auf Erden leben, einen besonderen Rat zur Erhaltung der Gesundheit gibt. In dieser Empfehlung heißt es u.a.: "Tabak ist nicht für den Körper, auch nicht für den Bauch, und ist nicht gut für den Menschen, sondern ist ein Kraut für Quetschungen und für alles kranke Vieh und soll mit Verstand und Geschick gebraucht werden." Weiters verweist die als "Wort der Weisheit" benannte Offenbarung auf den Gebrauch von Fleischprodukten: "Ja, auch Fleisch von Tieren und von den Vögeln der Luft habe ich, der Herr, verordnet, dass der Mensch es mit Danksagung gebrauche; doch soll es sparsam gebraucht werden; und es ist mir angenehm, dass es nicht gebraucht werde, außer in Zeiten des Winters oder der Kälte oder der Hungersnot.“

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) empfiehlt ihren Mitgliedern heute noch, diese durch Offenbarung gelegte Latte der Gesundheit zu halten, mit dem Resultat, dass in den Statistiken die Lebenserwartung der Mormonen immer deutlich über dem Durchschnitt liegt.

Autor:

Gerhard Egger aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.