Asylantenheim: Telfs ist bereit

Interessierte, Experten (v.l.): Tekcan (VP), Eiter, Schatz, Dr. Katharina Schuierer und Aygül Berivan Aslan (Grüne).
32Bilder
  • Interessierte, Experten (v.l.): Tekcan (VP), Eiter, Schatz, Dr. Katharina Schuierer und Aygül Berivan Aslan (Grüne).
  • hochgeladen von Georg Larcher

TELFS (lage). Eine Besucherin brachte das Interesse am Info-Abend zum Thema Asylwerberheim in Telfs auf den Punkt: "Wenn es viel Widerstand gegen dieses Heim geben würde, wären heute mehr Leute hier." Es waren nur etwas mehr als ein Dutzend Gäste vorigen Donnerstag im Tirolerhof, die brachten Landes-Flüchtlingskoordinator Meinhard Eiter und seinen Mitarbeitern Rechtsexpertin MMag. Dr. Schuierer und Heimleiter Thomas Schatz wenige Bedenken vor und wurden über das Asylwerberwesen, das Schicksal der Flüchtlinge allgemein und über das Heim in Telfs im Speziellen informiert (Bericht unten). Die Telfer GR Silvia Schaller hat bisher schon Asylwerber vom Heim in Mötz für Hilfsarbeiten im Widumanger geholt. Der dortige Betreuer Thomas Schatz wird auch in Telfs Ansprechperson sein. Bgm. Härting merkt an, die Asylwerber werden im öffentlichen Bereich beschäftigt, "überall dort, wo Hände zum Anpacken nötig sind." Für Asylwerber gilt sonst ein Arbeitsverbot, Hilfsarbeiten werden mit einem Anerkennungsbeitrag von € 3,- pro Stunde belohnt. Jeder Flüchtling erhält in Summe 220,- € pro Monat Lebensmittel- und Taschengeld. Sollte jemand sehr fleißig sein, wird der Anerkennungsbeitrag beim Taschengeld wieder zum Teil abgezogen. "Es sind wirklich arme Leute, sie sollen die Zeit bei uns sinnvoll nutzen", so der Tenor der Flüchtlingshelfer.

Fleißige Hände im Telfer Asylheim

Die Vorbereitungen im künftigen Asylwerberheim in der Telfer Josef Schöpf-Straße, angemietet vom Land, laufen auf Hochtouren. Thomas Schatz wird die beiden Heime in Mötz und Telfs betreuen. Voraussichtlich 45 Asylwerber werden in den nächsten Wochen ihre Zimmer beziehen, diese Woche sollen 15 Leute hier untergebracht werden. Zwei Großfamilien kommen bis Weihnachten im oberen Stockwerk unter, darunter eine 6-köpfige Familie, die soll sich bald vergrößern: Zu Weihnachten wird ein Baby erwartet! (lage)

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen