Beim Infoabend in der AK Telfs gabs Tipps vom Experten

(v. li.): Kammerrat Abdulkadir Özdemir, Dr. Sebastian Praxmarer und Kammerrat Siegfried Härting.
  • (v. li.): Kammerrat Abdulkadir Özdemir, Dr. Sebastian Praxmarer und Kammerrat Siegfried Härting.
  • Foto: AK Tirol
  • hochgeladen von Dee ri

TELFS. Ob Sie ein eigenes Haus besitzen oder zur Miete wohnen – Nachbarn gibt es überall. Ein enges Zusammenleben bietet jedoch auch Raum für Reibungsflächen. Was Nachbarn dulden müssen und was nicht, erfuhren die interessierten Besucher beim kostenlosen AK Infoabend in Telfs.
Laute Musik, Grillen auf der Terrasse oder vielleicht ein hoher Baum an der Grundstücksgrenze: Es kann viele Auslöser für Unstimmigkeiten zwischen Nachbarn geben. Was aber zu dulden ist und was nicht, erläuterte AK Experte Dr. Sebastian Praxmarer beim kostenlosen Infoabend „Auf gute Nachbarschaft“ in der AK Telfs.

Zu Beginn erklärte er, dass grundsätzlich zwischen öffentlich-rechtlichen Vorschriften und Privatrecht zu unterscheiden ist, da verschiedene Vorgehensweisen zu beachten sind. Mit Fallbeispielen konnte der Miet- und Wohnrechtsexperte den Zuhörern dann einen guten Eindruck über die Rechte und Pflichten vermitteln, und dabei wurde rasch klar, dass es sich hier keinesfalls um ein einfaches Rechtsgebiet handelt. So sorgten einige Gerichtsurteile bei den Zuhörerinnen und Zuhörern für Verwunderung, und der Vortragende empfahl ausdrücklich, bei Problemen auf jeden Fall das Gespräch mit dem Nachbarn zu suchen.

Mag. Stefan Zauner von der AK Telfs freute sich über die interessierten Besucherinnen und Besucher, unter ihnen auch die Kammerräte Abdulkadir Özdemir und Siegfried Härting, der die Anwesenden im Namen von AK Präsident Erwin Zangerl herzlich begrüßte.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen