Bezirksmusikfest 2013 in Hatting - Ehrungen beim Festakt

Mit der goldenen Verdienstmedaille des Landesverbandes für 60-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet:
Johann Ennemoser, Josef Jäger und
Robert Marthe, alle MK Wildermieming.
76Bilder
  • Mit der goldenen Verdienstmedaille des Landesverbandes für 60-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet:
    Johann Ennemoser, Josef Jäger und
    Robert Marthe, alle MK Wildermieming.
  • hochgeladen von Sepp Fleischer

Der große Festakt des Bezirksmusikfestes begann am Sonntag mit der traditionellen Feldmesse, zelebriert von Pfarrer Thaddäus Slonina, musikalisch umrahmt von den anwesenden Musikkapellen unter Kapellmeister Raimund Walder, der Bez.- Kpm. Alois Kranebitter, der auf Grund einer Knieoperation nicht dabeisein konnte, ersetzte. Bezirksobmann Ing. Bruno Haselwanter führte in seiner Festansprache aus, dass das 64. Bezirksmusikfest mit dem 90-jährigen Bestandsjubiläum der MK Hatting zusammenfällt. Ein jedes Bezirksmusikfest bilde im Bezirk einen musikalischen Höhepunkt. Er begrüßte BR Anneliese Junker als Vertreterin des Landes Tirol, Landesverbands-Geschäftsführer Roland Mair, alle Bürgermeister aus dem Musikbezirk, allen voran Hattings Bgm. Dietmar Schöpf und Alt.-Bgm. Friedl Schöpf, die Ehrenbezirks-Kapellmeister Arnold Breitfuss und DI Hubert Maizner, BO Rainer Hroch vom Musikbezirk Seefelder Plateau, Bezirksinspektor Josef Zangerl, Kdt. der PI Zirl sowie Schützenkompanie Hatting unter Hptm. Herbert Häfele (feuerte einen Salut zu Ehren der Geehrten) und die FFW-Fahnenabordnung unter Kdt. Matthias Wild.
Bgm. Dietmar Schöpf sagte in seiner Ansparache, dass es eine Freude, aber auch eine große Herausforderung sei, so ein großes Fest auszurichten, dem mehrere Monate Vorbereitung vorausgehen. „Es braucht einen großen Zusammenhalt in unserem Dorf, um so ein großes Fest auf die Beine zu stellen. Ich darf im Namen der Gemeinde der Musikkapelle unter dem Obmann Siegfried Huber und dem Kapellmeister Raimund Walder herzlich Danke sagen für die geleistete Arbeit. Auch die Schützenkompanie und die Feuerwehr haben viel Arbeit geleistet, um das Fest zu ermöglichen“, führte Bgm. Schöpf aus.
Landesverbandsgeschäftsführer Roland Mair überbrachte in seinen Grußworten auch die Grüße von LH Günther Platter und Landesverbands-Obmann Siegfried Knapp. Er führte weiters aus, dass die Achse Musikkapellen, Bezirksverband Telfs und Blasmusikverband Tirol hervorragend funktioniert.
Bundesrätin Anneliese Junker gratulierte allen MusikantInnen für ihre Leistungen im musikalischen Bereich. Besonderen Dank richtete sie an die Mütter, die ihre Kinder dazu anhalten, ein Instrument zu erlernen. Und dass sie auch in schwierigen Zeiten mit ihnen arbeiten, wo die Kinder nicht so mögen. Denn es muss geübt werden, auch wenn es schwerfällt. Danke auch an die älteren MusikantInnen, die sich um die jungen MusikantInnen kümmern und sie mitnehmen.
2 Funktionäre wurden für ihre herausragenden Leistungen mit dem
Silbernen Verdienstzeichen des Tiroler Blasmusikverbandes gewürdigt:

Er ist heute bereits mit der Verdienstmedaille in Silber für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft bei der MK Pfunds und Oberhofen ausgezeichnet worden: Stefan Köhle. In diesen 25 Jahren war er 4 Jahre Jugendreferent bei der MK Pfunds und ist seit 16 Jahren Kapellmeister, davon 8Jahre bei der MK Pfunds und seit nunmehr ebenfalls 8 Jahren bei der MK Oberhofen. In seinem Beruf als Musiklehrer für Klarinette, Musikkunde und Dirigieren an der LMS Landeck ist er auch sehr erfolgreich. So ist das Jugendblasorchester „Landeck Wind" unter seiner Leitung schon 3 Mal Bundessieger geworden. Auch unser Bezirksjugendblasorchester stand schon 3 Mal unter seiner Leitung und hat ganz tolle Konzerte dargebracht. Wir danken ihm für dieses vorbildliche Wirken.

Ing. Martin Reiter ist über 30 Jahre Mitglied der MK Pfaffenhofen, davon 4 Jahre Obmann-Stv. und seit nunmehr 18 Jahren Obmann. Aktuell arbeitet er auch im Bezirksvorstand als Beirat mit. Für diesen unermüdlichen Einsatz für die Blasmusik wird ihm mit dem Silbernen Verdienstzeichen gedankt. Dazu kommt noch, dass die MK Pfaffenhofen vor ca. einem Monat ein neues Probelokal samt Nebenräume beziehen konnte und dies vor allem dem großen Einsatz von Martin Reiter zu verdanken ist.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen