Dreigroschenoper als Tiroler Theater-Gemeinschaftsprojekt der Volkskantine
"Die Welt bleibt sich gleich" am Schloss Mentlberg

Francesco Cirolini als der Bandit Mackie Messer und Daniela Bjelobradic als seine Angetraute Polly.
118Bilder
  • Francesco Cirolini als der Bandit Mackie Messer und Daniela Bjelobradic als seine Angetraute Polly.
  • hochgeladen von Sabine Schletterer

IBK (bine). "Die Welt ist arm, der Mensch ist schlecht", so sah es schon Bertolt Brecht.
Und was 1928 erfolgreich uraufgeführt und vom Publikum euphorisch gefeiert wurde, hat auch in unserer Zeit noch nichts an Beliebtheit, Aktualität und Brisanz eingebüßt. Denn noch immer ist die "Welt arm und der Mensch schlecht", "der Mensch lebt (oft) nur von Missetat alleine" und auch heutzutage "lebt (meistens) nur der angenehm, der im Wohlstand lebt". 


Dreigroschenoper am Mentlberg

Der neu gegründete Theaterverein „Die Volkskantine“ bringt seit der mit Standing Ovations gefeierten Premiere am 6.8. die berühmte "Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht und Kurt Weill als Freiluftereignis vor der malerischen Kulisse des Schlosses Mentlberg auf die Bühne. Das im Gaunermilieu Londons angesiedelte Stück erzählt vom Konkurrenz-, Korruptions- und Existenzkampf zwischen dem Bettlerkönig Peachum (ein Mann ein Bettelwort - der unvergleichliche Thomas Lackner) und dem Banditen Macheath (messerscharf und ein Theater-Haifisch mit Zähnen Francesco Cirolini), der jegliche Bestrafung durch eine Freundschaft zum Polizeichef Brown (der Schauspiel-Tiger Peter Wolf) umgeht, dem Laster der Bordellbesuche frönt und auch noch heimlich die Tochter Polly Peachum (Daniela Bjelobradic  in Mimik, Gestik und Gesang herausragend) heiratet.


Ein spezielles Theater-Flair

Das 40-köpfige Ensemble rund um die Initiatoren der Inszenierung, Lisa Hörtnagl und Tamara Burghart, hat in kürzester Zeit ein "Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern" auf die Beine gestellt, das in der unglaublichen Lokation des Schlosses Mentlberg für ein Theater-Vergnügen sorgt, das über die Maßen mehr wert ist als drei Groschen. So mancher Besucher meinte, ob der Schauspieler, der Besucher und der Inszenierung, Volksschauspiele-Flair zu spüren. In die Theater-Herzen der Besucher spielen sich unter der Regie von Susi Weber neben Francesco Cirolini, Thomas Lackner, Daniela Bjelobradic und Peter Wolf auch Brigitte Jaufenthaler als herrlich verwegene und verruchte Frau Peachum, der mehrfach für laute Lacher sorgende Daniel Klausner als Filch und Rafael Haider als Smith aber vor allem als Moritatensänger.
Ebenso begeistert der musikalische Leiter und Dirigent Kaspar De Roo mit seinem fabelhaften Ensemble, ohne das die "Dreigroschenoper" keine wäre. 

Weitere Vorstellungen: 8., 9., 13., 14., 15., 16., 21., 22., 23 August; jeweils 19:00 Uhr.
Schauplatz: Schloss Mentlberg / Freiluftproduktion / Zuschauerplätze in einem komfortablen Zelt
Freie Platzwahl / Barrierefreiheit im gesamten Areal
Beschränkte Parkmögllichkeiten hinter dem Schloss: Bei Schönwetter 80 Parkplätze, bei Regen 40 Parkplätze; Parkmöglichkeiten: Hafen und in 2 Min. mit dem Linienbus M (Haltestelle Peterbrünnl) von dort in 5 Minuten zu Fuß am Spielort.


Nachgeschenkt (von Sabine Schletterer):

Theater-Liebe und kulturige Siege
Frei nach Bertolt Brecht
ist die Welt arm und der Mensch schlecht.
Doch auch wenn unsere Spezies oft von Missetaten lebt,
ist sie es doch, die auch nach Frieden und Gerechtigkeit strebt.
Der kulturellen Gerechtigkeit wurde in Corona-Zeiten mit der "Dreigroschenoper" Genüge getan,
"Chapeau" für diesen kulturigen Weitsicht-Plan!

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen