Coronavirus: Aufruf für flächendeckende Testungen
Erhöhtes Infektionsgeschehen in Telfs

Auch in Telfs nimmt das Infektionsgeschehen mit COVID-19 in den letzten Tagen wieder zu. Die Testkapazitäten im Rathaussaal wurde für das kommende Wochenende von 23. bis 25. April wieder erhöht.
  • Auch in Telfs nimmt das Infektionsgeschehen mit COVID-19 in den letzten Tagen wieder zu. Die Testkapazitäten im Rathaussaal wurde für das kommende Wochenende von 23. bis 25. April wieder erhöht.
  • Foto: MG Telfs/Pichler
  • hochgeladen von Georg Larcher

TELFS. Einen Aufruf an die Bevölkerung, sich am kommenden Wochenende vermehrt testen zu lassen, startet das Land Tirol nach einer Zunahme der Corona-Infizierten in der Marktgemeinde.Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 367 und schrammt damit bereits an der heiklen Grenze von 400.

Kostenlose Antigen-Testungen im Rathausaal Telfs - Anmeldungen über www.tiroltestet.at

In der Marktgemeinde Telfs ist die Bevölkerung am kommenden Wochenende bis einschließlich Sonntag, 25. April, dazu aufgerufen, die bereits bestehenden Testangebote vermehrt zu nutzen, um ihren aktuellen Covid-Status zu überprüfen.

„Mit Stand heute, Donnerstagnachmittag, gelten in der Marktgemeinde Telfs im Bezirk Innsbruck-Land 89 Personen als aktiv mit dem Coronavirus infiziert. Telfs weist derzeit eine Sieben-Tage-Inzidenz von 367 auf. Nach detaillierter Analyse der derzeitigen epidemiologischen Lage gilt es nun, ein noch genaueres Bild über die aktuelle Situation in der Marktgemeinde zu erhalten“,

informiert Elmar Rizzoli vom Corona-Einsatzstab des Landes Tirol.

Dieser Aufruf wird vorsorglich vom Corona-Einsatzstab in enger Abstimmung mit der Bezirkshauptmannschaft Innsbruck und der Gemeinde getroffen, um Infektionsketten frühzeitig zu unterbrechen und damit verschärfte Maßnahmen wie eine Testpflicht bei der Ausreise aus der Gemeinde zu verhindern.

Testpflicht bei Ausreise aus Telfs droht

„Wir rufen die Telferinnen und Telfer dazu auf, das Testangebot auch in den kommenden Tagen vermehrt wahrzunehmen. Auch hier gilt: Je mehr Menschen mitmachen, desto eher kann eine weitere Verbreitung des Virus innerhalb der Marktgemeinde sowie eine Weiterverbreitung im Bezirk bestmöglich eingedämmt werden“,

betont BH Michael Kirchmair und bedankt sich „bei der Bevölkerung, die die Maßnahmen mittragen und damit einen wesentlichen Beitrag leisten, dass das Infektionsgeschehen gebremst und die Pandemie bekämpft werden kann. Eine Pandemie geht uns alle etwas an, weshalb es auch die Unterstützung aller benötigt.“

Testmöglichkeiten im Rathaussaal Telfs

Die Testungen in Form von Antigen-Tests werden in der bereits bestehenden Teststation im Rathaussaal morgen, Freitag (23. April) von 7 bis 16 Uhr sowie am Samstag (24. April) und Sonntag (25. April), jeweils von 8 bis 16 Uhr angeboten.
Anmeldungen sind unter www.tiroltestet.at möglich. Auch eine telefonische Anmeldung über die Gesundheitshotline 1450 ist möglich.
Darüber hinaus stehen die bereits bekannten Testmöglichkeiten wie beispielsweise im Inntalcenter, bei der niedergelassenen Ärzteschaft und Apotheken zur Verfügung.

Ausreisetestpflicht für Tirol wird verlängert

Die bereits seit 31. März geltende Ausreisetestpflicht für Nordtirol sowie die seit 15. April geltende Ausreisetestpflicht für Osttirol wird verlängert. Für ganz Tirol gilt die Ausreisetestpflicht damit vorerst bis 5. Mai 2021. Ausgenommen von der Testpflicht sind die Gemeinde Jungholz im Bezirk Reutte sowie das Rißtal (im Gemeindegebiet Vomp und Eben am Achensee). Diese Vorsichtsmaßnahme hat der Corona-Einsatzstab heute in enger Abstimmung mit den Bezirkshauptmannschaften als zuständige Gesundheitsbehörden getroffen.
Tirol weist derzeit eine Sieben-Tage-Inzidenz von 213,2 auf, österreichweit liegt diese bei 181,9. Der Leiter des Corona-Einsatzstabes Elmar Rizzoli erklärt:

„Nach wie vor müssen wir in Tirol ein dynamisches Infektionsgeschehen und steigende Infektionszahlen verzeichnen. Nach detaillierter Analyse der derzeitigen epidemiologischen Lage und des verstärkten Vorkommens von Virusmutationen, insbesondere der mutierten britischen Variante B1.1.7./E484K haben wir gemeinsam mit den Bezirkshauptmannschaften als Tiroler Gesundheitsbehörden entschieden, die Ausreisetestpflicht für Tirol vorsorglich zu verlängern. Neben der umfangreichen Teststrategie, um unentdeckte Infektionen zu erkennen und Infektionsketten frühzeitig zu unterbrechen, wird auch die bereits in den letzten Wochen sehr strenge Vorgehensweise der Gesundheitsbehörden im Contact Tracing weiterhin forciert."

Die Testpflicht gilt für Personen mit Wohnsitz in Tirol sowie für Personen, die sich durchgehend über einen Zeitraum von mehr als 24 Stunden in Tirol aufgehalten haben. Personen mit Wohnsitz in Tirol, die aus Tirol auspendeln, sind damit von der Testpflicht umfasst. Als Nachweis für die Ausreise gilt ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, oder ein negativer Antigen-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Es gelten weiterhin die bereits bekannten Ausnahmen: Von der Testpflicht jeweils ausgenommen sind beispielsweise Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr sowie SchülerInnen zum Zweck der Teilnahme am Unterricht.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Der Lieblingsplatz von unserem Regionauten Klaus Egger am Astbergsee.
2 Aktion

Titelfoto-Challenge Juni
Wir suchen eure schönsten Bilder zum Thema "Lieblingsplatz"

TIROL. Bereits zum 6. Mal in diesem Jahr startet unsere Titelfoto-Challenge. Für Juni suchen wir ein Titelbild unter dem Motto "Lieblingsplatz". Bis zum 26. Mai habt ihr Zeit uns eure Lieblingsorte in Tirol zu zeigen. Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen