Diebstähle an Urnengräbern in Telfs sorgen für Unmut bei Grabbesitzern
Freche Diebe am Friedhof

Michael Deseife ist verärgert: "Gegenstände wie z.B. Tonfiguren, Teelichthalter und Grabgestecke werden gestohlen."
2Bilder
  • Michael Deseife ist verärgert: "Gegenstände wie z.B. Tonfiguren, Teelichthalter und Grabgestecke werden gestohlen."
  • hochgeladen von Georg Larcher

TELFS. Eine Reihe von Diebstahlsvorfällen an den Gräbern des Telfer Friedhofs St. Georgen sorgen bei Michael Deseife aus Mieming für Ärger und Unverständnis. In einem der Urnengräber ist seit Oktober 2017 Deseifes Vater beigesetzt, innerhalb von anderthalb Jahren kam es dort zu zumindest vier Diebstählen, erzählt Deseife: "Wer tut so etwas und warum?" Er will nicht länger schweigen und die Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen, Deseife empfindet Wut und Kränkung: "Die bei uns entwendeten Gegenstände hatten zwar keinen großen materiellen Wert, aber es handelte sich dabei um teils recht persönliche Gegenstände wie z.B. Tonfiguren, Teelichthalter und selbst gebastelte Grabgestecke."

Täter finden ist schwierig

"In zwei dieser Fälle habe ich eine Meldung beim zuständigen Friedhofswärter gemacht. Dieser hat mir bestätigt, dass er auch von anderen Geschädigten Diebstahlsmeldungen erhalten habe", erzählt Deseife weiter: "Er riet mir, eine polizeiliche Anzeige zu erstatten, da er selbst nicht über die Möglichkeit einer lückenlosen Überwachung verfüge. Er kann eben nur während seinen Anwesenheiten bzw. nach Aufforderung, z.B. bei Anrufen, nach dem Rechten sehen."
Deseife hat daraufhin Anzeige bei der Polizei in Telfs erstattet, dort musste der Mieminger jedoch erfahren, dass die Aussicht auf Erfolg, den Täter bzw. die Täterschaft zu "erwischen", sehr gering ist. Viele andere Geschädigte nehmen daher diese Mühen nicht auf sich, meint Deseife: "Ich denke die Dunkelziffer ist hoch. Es handelt sich bei Diebstahl um ein Strafdelikt und reicht über einen "Böse-Buben-Streich" weit hinaus!"

"Diebstähle gibt's öfters"

Dekan Peter Scheiring meint, es ist tragisch, wenn nicht einmal mehr Urnen sicher sind: "Dass Gegenstände bei den Urnengräbern verschwunden sind, wird wohl öfters vorkommen. Vor allem zu Allerheiligen wurden schon Grabgestecke gestohlen, das gibt es leider immer wieder." Deseife hofft auf die Aufmerksamkeit der Bevölkerung, vielleicht kommt man den Dieben auf die Spur, die Diebstähle müssen ein Ende haben!

Michael Deseife ist verärgert: "Gegenstände wie z.B. Tonfiguren, Teelichthalter und Grabgestecke werden gestohlen."
Diebe stören die Idylle am Friedhof in St. Georgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen