„Gemeinwohl-Ökonomie“: Impulsvortrag und Tauschaktion in Pettnau

Das Team der Bücherei Pettnau, Referent Martin Sanoll (Mitte) und Bgm. Martin Schwaninger (h.r.) freuten sich über den gelungenen Themenabend.
11Bilder
  • Das Team der Bücherei Pettnau, Referent Martin Sanoll (Mitte) und Bgm. Martin Schwaninger (h.r.) freuten sich über den gelungenen Themenabend.
  • hochgeladen von Tugba Sababoglu

PETTNAU (tusa). Was kann jeder Einzelne zu einem guten Leben in Einklang mit Mensch und Natur beitragen? Im Rahmen eines Themenabends der Bücherei Pettnau ging der Tiroler Unternehmer Martin Sanoll dieser Frage nach und beantwortete sie aus seiner Sicht. Im Anschluss an den Vortrag wurden die ZuhörerInnen bei der Tauschaktion zu weiteren Diskussionen angeregt.

Von der Idee zum Themenabend

Bereits im Frühjahr besuchte Claudia Ladner, Mitarbeiterin der Gemeindebücherei Pettnau, den Lehrgang „lokal.global.gemeinsam für ein gutes Leben für alle“. Die bewusste Auseinandersetzung mit den Themen Umwelt und soziale Teilhabe führte zur Idee eines Themenabends, der kürzlich vom Team der Bücherei realisiert wurde. So stellte Martin Sanoll in seinem Vortrag das alternative Wirtschaftsmodell „Gemeinwohl-Ökonomie“ vor und zeigte den ZuhörerInnen, wie er Ansätze dieses Modells in seinem Familienbetrieb, in der Entwicklung und Produktion ökologisch hochwertiger Biokosmetik umsetzt. Der bewusste Umgang mit den Ressourcen, Konsumverhalten und Wirtschaftsmodelle wurden dabei infrage gestellt wie auch diskutiert. Am Ende des Abends konnten mitgebrachte Gegenstände sowie weitere Gedanken miteinander ausgetauscht werden. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den Leiblfinger Volksmusikanten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen