Nächste Impfstoffe im Dezember
Grippewelle 2020 in vielen Aspekten anders

Im Dezember sollen die Apotheken und Arztpraxen des Landes die nächsten Grippe-Impfstoffe bekommen.
  • Im Dezember sollen die Apotheken und Arztpraxen des Landes die nächsten Grippe-Impfstoffe bekommen.
  • Foto: Blass
  • hochgeladen von Nicolas Lair

BEZIRK. Der Engpass an Grippe-Impfstoffen im Bezirk bleibt bestehen. Trotz stark verminderter Grippe-Welle. Die Apotheken des Landes sehen sich als machtlos und erwarten nun die nächste Lieferung im Dezember.

Lieferung kommt spät

Im Dezember sollen die ApothekerInnen des Bezirks die nächste Charge zur Verfügung gestellt bekommen. Für viele kommt diese Lieferung recht spät und ist zudem noch mit großer Ungewissheit verbunden. Nicht alle Menschen, die sich auf den Wartelisten der Apotheken für einen Impfstoff eingetragen haben, werden auch einen bekommen. In der Apotheke im Ärztehaus in Telfs gibt es z.B. eine dreimal so hohe Nachfrage, wie es Impfstoffe geben wird:

"Wir werden erst Anfang oder Mitte Dezember ein neues Kontingent bekommen. Dieses haben wir aber bereits schon dreifach überbucht. Solange die Ware nicht im Haus ist, können wir den Kunden auch nichts geben. Wir sind auf Tauchstation"

,so Christine Minatti zur aktuellen Lage in der Apotheke im Ärztehaus.

Große Knappheit trotz schwacher Grippe-Saison

Die ApothekerInnen bekommen von ihren Kunden viel Kritik ab. Diese können allerdings auch keine Grippe-Impfstoffe aus dem Hut zaubern. Die Impfungen werden von Großhändlern geliefert und auf die Apotheken des Landes aufgeteilt. Während viele Impfstoffe auch an die Arztpraxen geliefert werden, liegt es vor allem an der riesigen Nachfrage, dass eine so strenge Knappheit vorliegt. Dabei haben Experten für heuer eine abgeschwächte Grippesaison prognostiziert. Die Corona-Schutzmaßnahmen wie die Mundmasken, das Abstand halten und die vermehrte Hand-Desinfektion wirkt sich nämlich auch auf die Grippe-Erkrankungen aus. Diese treten heuer in stark verminderter Zahl auf. Nichts desto trotz ist die Corona-Pandemie der Hauptgrund für die starke Nachfrage an Grippe-Impfstoffen im Jahr 2020. Die Menschen wollen auf Nummer sicher gehen, und eine Doppelbelastung durch Corona und Grippe vermeiden.

Knappheit und Ungewissheit

Die ApothekerInnen sehen sich nun also in einer ungewohnten und unvorhergesehenen Lage. Wem gebe ich einen Impfstoff, wem nicht? Niemand kann sagen, wer die Impfungen wirklich am dringendsten braucht. Es gilt vielerorts das Prinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Auch wenn offensichtliche Risikopatienten bevorzugt behandelt werden. Ob im Dezember dann wirklich die versprochene Anzahl an Impfstoffen ankommt, ist jedoch noch immer ungewiss. Ganz klar ist jedoch, dass nicht jeder eine Impfung bekommen wird. Georg Rainer von der Fragenstein-Apotheke in Zirl sieht die Lage kritisch:

"Wir sollten im Dezember ca. 325 Impfstoffe bekommen und haben dazu ca. 500 Menschen auf der Liste. Wir könnten im Dezember allerdings ganz andere Probleme als Grippe-Impfstoff-Knappheit bekommen, wenn die Zahlen weiter so steigen."

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen