Inzing baut für die Zukunft! Neue Mittelschule wird generalsaniert!

Die alte Inzinger HS aus dem Jahre 1974. Damals hochmodern - heute veraltet. Nach der Generalsanierung wird die NMS Inzing in einem neuen, ganz anderen Licht erstrahlen und eine der modernsten Schulen im ganzen Land sein.
3Bilder
  • Die alte Inzinger HS aus dem Jahre 1974. Damals hochmodern - heute veraltet. Nach der Generalsanierung wird die NMS Inzing in einem neuen, ganz anderen Licht erstrahlen und eine der modernsten Schulen im ganzen Land sein.
  • hochgeladen von Dietmar Gspan

INZING (dg). Bei der öffentlichen Gemeideversammlung vergangene Woche in Inzing wurden gleich mehrere Bauvorhaben der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Gesamtkosten aller dabei vorgestellten Projekte liegen bei unglaublichen 12 Mio. Euro. Das erste Projekt das in Angriff genommen wird, ist die Sanierung der alten HS Inzing.

"Es wird kein Stein auf dem anderen bleiben". So oder ähnlich kann man den Umbau der alten Hauptschule Inzing aus dem Jahr 1974 in ein modernes Informationszentrum umschreiben. Die Planer des Megaprojektes haben dabei an so ziemlich alles gedacht, damit diese neue Schule über Jahrzehnte hinaus zeitgemäß bleibt.

Wie alle modernen Zweckbauten soll die neue MS Inzing als Passivbau ausgeführt werden. Bestehende Kältebrücken werden rückgebaut, die Außenhülle komplett erneuert. Am Dach wird eine 200m² große Solaranlage für weitere Energieeinsparungen sorgen (thermische Sanierung).

Allem voran will man das Raumdefizit durch Zu- und Umbau kompensieren. Weiters wird die neue Schule barrierefrei sein. (WC Anlagen usw.) Neuester Standard findet sich ebenfalls in Sachen Brandschutz, EDV und elektrotechnischen Anlagen wieder.

Auch in den Klassen und Lehrerzimmern hält die Zukunft Einzug. LED-Technik vom Feinsten, interaktive Bildschirme, und intelligente Verglasungen, ein in den Fenstern integrierter Sonnenschutz, welcher auch bei Bedarf manuell zu bedienen ist, werden verbaut.
Für eine reichliche Frischluftzufuhr auch bei geschlossenen Fenstern sorgt eine High-tech-Lüftung mit Wärmerückgewinnung.

Der gesamte Neubau ist modular aufgebaut. Das heißt, dass man auch in Zukunft je nach Bedarf oder überschüssigen Kleingeld einen Zubau (Sporthalle usw.) realisieren könnte. Der Baubeginn für die erste Baustufe ist für April 2013 festgesetzt. Der Umbau soll so erfolgen, dass der Schulbetrieb aufrecht erhalten bleiben kann.

Die Gesamtkosten der neue Mittelschule Inzing liegen bei 5,8 Mio. Euro. Diese Mittel werden durch Bedarfszuweißungen, Gelder von Bund und Land sowie von den Gemeinden Inzing, Hatting und Polling getragen. Laut BM Kurt Heel steht die Finanzierung "bombensicher"!!!

Autor:

Dietmar Gspan aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.