Inzing expandiert in Richtung 4000 Einwohner-Grenze!

In Inzing wird gebaut was das Zeug hält. Hier in der Kohlstatt Nr. 60 entstehen 24 neue Wohneinheiten, Ein Ende der "Bauoffensive" ist derzeit nicht in Sicht.
  • In Inzing wird gebaut was das Zeug hält. Hier in der Kohlstatt Nr. 60 entstehen 24 neue Wohneinheiten, Ein Ende der "Bauoffensive" ist derzeit nicht in Sicht.
  • hochgeladen von Dietmar Gspan

INZING (dg). Wie alle Gemeinden im Einzugsgebiet der Landeshauptstadt Innsbruck wird auch Inzing immer mehr als Endstation für Wohnungssuchende und Häuslbauer angenommen. Gründe um sich in Inzing dauerhaft niederzulassen gibt es viele. Zum einem die Nähe zu Innsbruck, die sehr gut ausgebaute Infrastruktur, ein in Tirol einzigartiges Vereinsleben, das sehr gute Bildungsangebot durch die neue Mittelschule Inzing. Jobmöglichkeiten im Dorf selbst tragen natürlich ebso dazu bei wie der immer noch gut erhaltene dörfliche Charakter der Enterbachgemeinde.

Durch die enorme Nachfrage an Grundstücken und Wohnungen steigt aber auch der Grundstückspreis und der Preis von Eigentumswohnungen exorbitant an. Die "Schmerzgrenze" für ein noch leistbares Eigenheim in Inzing dürfte angesichts der Zuwachraten an Wohneinheiten noch nicht erreicht sein. Aktuell wird in Inzing an gut 60 neuen Haushalten gebaut. Das bedeutet, dass in nur weiteren 5 Jahren die Bevölkerung von Inzing die 4000 Einwohnergrenze überschreiten wird. Anschließend - so Entwicklungsexperten soll es Aufgrund von nicht mehr bezahlbaren Grundstückspreisen, einem sinkenden Nettolohn-Einkommen der Arbeitnehmer und einem stagnierendem Wirtschaftwachstum zu einem "Status Quo" kommen.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Genau im richtigen Moment abgedrückt!
3 Aktion

Titelfoto-Challenge August
Stimme für dein Lieblingsbild zum Thema "Tierisch gute Momente" ab

TIROL. Neues Monat, neues Titelfoto! Wir suchen wieder ein Titelbild für unsere Facebookseite. Dieses mal wird's animalisch! Das Motto lautet "Tierisch gute Momente". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen