Kunst und Kultur in der Gemeindebücherei Pettnau

Julya Rabinowich zu Gast in der Gemeindebücherei Pettnau.
4Bilder
  • Julya Rabinowich zu Gast in der Gemeindebücherei Pettnau.
  • Foto: Claudia Ladner
  • hochgeladen von Tugba Sababoglu

PETTNAU (tusa). Der Arbeitskreis Kulturen Miteinander und die Gemeindebücherei Pettnau veranstalteten kürzlich einen Abend im Zeichen des Miteinanders. Die österreichische Schriftstellerin, Dramatikerin und Malerin Julya Rabinowich las ihrem Publikum im Rahmen der Lesung Passagen aus ihrem fünften Roman „Dazwischen:Ich“ vor. Madina, die Protagonistin des Romans, ist ein junges Flüchtlingsmädchen. Bei ihrer Ankunft in der neuen Heimat sind viele Herausforderungen zu bewältigen. Doch mit der Zeit wird Madina zur Brückenbauerin zwischen ihrer Familie und dem neuen Leben in der westlichen Welt. Im Gespräch mit Christine Engel erzählte Julya Rabinowich ihre persönliche Geschichte, denn auch die Familie der Autorin wanderte 1977 aus St. Petersburg aus und fand in Wien ein neues Zuhause.

Kunst verbindet

Auch die Vernissage im Parterre des Gemeindehauses war ein großer Erfolg. Im Anschluss an die Lesung besichtigten die zahlreich erschienenen Gäste die beeindruckenden Bilder der Künstlerinnen Marwa und Safa Abou Hatab. Musikalisch führte George Naser durch den Abend und auch für das leibliche Wohl der Gäste war bestens gesorgt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen