Mehr Sicherheit bei medizinischen Notfällen
Neuer Defibrillator in Hatting

Bgm. Dietmar Schöpf und Serviceberaterin Susanne Köstlbacher.
  • Bgm. Dietmar Schöpf und Serviceberaterin Susanne Köstlbacher.
  • Foto: Gemeinde Hatting
  • hochgeladen von Georg Larcher

HATTING. Ab sofort sorgt ein öffentlich zugänglicher Defibrillator für mehr Sicherheit bei medizinischen Notfällen in Hatting.
Auf Initiative von Bgm. Dietmar Schöpf wurde kürzlich ein Defibrillator im Eingangsbereich des Gemeindeamtes und somit im Zentrum von Hatting angebracht, der bei Stillstand des Herz-Kreislauf-Systems Leben retten kann.

Jeder kann den Defi bedienen

Der Einsatz des Defis ist von jedem, der Erste Hilfe leistet, leicht möglich, da das Gerät alle Schritte akustisch vorgibt. Man kann daher nichts falsch machen und mit dem Defibrillator Leben retten.
Ein großer Dank geht an die RAIKA Telfs-Mieming mit der Fil. Hatting, die von dieser Maßnahme sofort begeistert war und die Finanzierung des Defibrillators übernommen hat.
Bgm. Schöpf bedankt sich auch bei der Hausgemeinschaft, die der Anbringung einstimmig zugestimmt hat: "Durch diesen Defibrillator haben wir eine gute Chance im Notfall Leben zu retten. Der Standort im Zentrum von Hatting ist ideal und schnell erreichbar, denn in solchen Extremfällen zählt jede Minute."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen