Deutsche Meisterschaft im Feldbogenschießen
Querfeldein mit Pfeil und Bogen

Die Teilnehmer der Deutschen Feldbogenmeisterschaft zeigten ihr Können, vor dem Hintergrund der Alpenwelt Karwendel.
6Bilder
  • Die Teilnehmer der Deutschen Feldbogenmeisterschaft zeigten ihr Können, vor dem Hintergrund der Alpenwelt Karwendel.
  • hochgeladen von Lucia Königer

MITTENWALD. In Mittenwald ging die Deutsche Meisterschaft im Feldbogenschießen vom 27. - 28. Juli über die Bühne. Die Sportler zeigten ihr Können im anspruchsvollen Gelände der Buckelwiesen am Hohen Brendten. Viele Zuschauer besuchten das Event und konnten sich selbst am Bogen versuchen. 


Nationale Titelkämpfe bereits zum 5. Mal in Mittenwald

Der Bogenschützenclub Mittenwald e.V. freute sich, zum 5. Mal Gastgeber für die nationalen Titelkämpfe zu sein. Zuschauer waren herzlich eingeladen und kamen zahlreich. Wer es ganz genau sehen wollte, ob die Schützen "ins Schwarze" treffen, hatte ein Fernglas dabei und verfolgte den spannenden Wettkampf hautnah.
Zur Regelerklärung waren hilfreiche Infotafeln aufgestellt. Denn Feldbogenschießen ist mehr als "nur das Ziel treffen". Die Zielscheiben sind nicht ebenerdig aufgebaut, sondern im freien Gelände bzw. im Waldgebiet platziert. Manchmal müssen die Schützen auf erhöhte Ziele schießen oder gar herab und quer durch die Wälder hindurch. So sieht man vom extra markierten Zuschauerweg so manchen Teilnehmer mit Pfeil und Bogen durch die Buckelwiesen-Wälder stapfen. 

Wer eine Pause von der "Geländewanderung" brauchte, war perfekt versorgt, dank der guten Organisation des Bogenschützenclubs Mittenwald. Verpflegung gab es reichlich, genau wie gute Stimmung unter Zuschauern wie auch Teilnehmern. Der kostenlose Transport zur Veranstaltung war sehr gut organisiert und der Shuttlebus brachte alle Interessierten unversehrt von Haltestelle zu Haltestelle.

Wie funktioniert Feldbogenschießen?

Grundsätzlich gilt es beim Feldbogenschießen, einen Parcours aus 24 verschiedenen Scheiben zu absolvieren. Bei 12 Scheiben ist die Entfernung bekannt, bei der anderen Hälfte muss die Entfernung vom Schützen geschätzt werden (Entfernungen zwischen 5 und 60 Metern). Erschwerend kommt nun natürlich noch die unebene Wiese hinzu. Wer die Mittenwalder Buckelwiesen kennt, weiß: die Schützen waren in Mittenwald mit einem anspruchsvollen Parcours konfrontiert.
Und vielleicht konnte bei so manchem Zuschauer beim "Jedermann-Bogenschießen" die Lust zu dem außergewöhnlichen Sport geweckt werden.

Autor:

Lucia Königer aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.