Spatenstich in der Kirchgasse - Inzing bekommt Kinderbetreuungszentrum

Spatenstich - v.l. Mag. Martin Scharfetter, Dipl.Ing. Robert Rier (Architekten), LR Johannes Tratter, Bgm. Kurt Heel, Baumeister Ing. Franz Thurner sowie Aussschussobmann Josef Walch
48Bilder
  • Spatenstich - v.l. Mag. Martin Scharfetter, Dipl.Ing. Robert Rier (Architekten), LR Johannes Tratter, Bgm. Kurt Heel, Baumeister Ing. Franz Thurner sowie Aussschussobmann Josef Walch
  • hochgeladen von Manuel Hauer

Inzinger Familien dürfen sich über noch bessere Kinderbetreuung freuen

Am vergangenen Mittwoch erfolgte in der Inzinger Kirchgasse der Spatenstich für das geplante Kinderbetreuungszentrum. Zwei Kindergartengruppen, vier Kinderkrippengruppen sowie ein Speisesaal für den Mittagstisch werden dort Platz finden. Abgerundet wird das Angebot des 3,6 Mio teuren Projektes, welches großzügig mit Landesmitteln gefördert wird, von einem Mehrzwecksaal und einem Cafe. Nötige Autostellplätze soll eine Garage mit 18 Stellplätzen schaffen. „Ganztageskinderbetreuung wird immer wichtiger, Investionen in diesem Bereich sind unumgänglich und dringend notwendig. Der Beschäftigungsgrad der Eltern insbesondere der Mütter hat sich drastisch geändert“, so Inzing’s Bürgermeister Kurt Heel.

Neue Mittelschule wird saniert

Ebenso wurde der Startschuss für die Sanierung der Neuen Mittelschule in Inzing gegeben, das in den 70er Jahren errichtete Gebäude soll modernisiert werden. „Zuerst war nur eine thermische Sanierung geplant, dann ergab sich ein um das andere von selbst“, erläuterte Heel die Kosten von rund 6,45 Mio Euro, welche im Verhältnis der Schülerzahlen von den Sprengelgemeinden Inzing, Hatting und Polling getragen werden. Das Land Tirol stützt auch hier mit Bedarfszuweisungsmitteln. Erneuert wird demnach thermisch, Elektro- und Sanitärinstallationen, Schwarzdecker- und Spenglerarbeiten sind dringend notwendig. Im selben Zug werden Unterrichtsmethoden auf die neueste Medientechnik umgestellt. LR Mag. Johannes Tratter stand dem Vorhaben naturgemäß positiv gegenüber: „Das Land unterstützt Modernisierungen und Anpassungen an den heutigen Bedarf schon lange und auch weiterhin. Die Gemeinden werden finanziell wo es nur geht unterstützt.“

Wo: Kirchgasse, 6401 Inzing auf Karte anzeigen
Autor:

Manuel Hauer aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.