Telfs: AK Infoabend „Macht Zucker süchtig und krank?“ lockte viele Besucher

(v. l.): KR Gerhard Hödl, Nährstoffspezialistin Mag. Karin Hofinger, Mag. Stefan Zauner (AK Telfs) und Alfons Kaufmann.
  • (v. l.): KR Gerhard Hödl, Nährstoffspezialistin Mag. Karin Hofinger, Mag. Stefan Zauner (AK Telfs) und Alfons Kaufmann.
  • Foto: AK Tirol
  • hochgeladen von Sabine Schletterer

TELFS (bine). Übermäßiger Zucker-Konsum vergiftet über kurz oder lang den Körper, sagt die Nährstoffspezialistin Mag. Karin Hofinger. Beim kostenlosen Infoabend in der AK Telfs klärte sie die vielen interessierten Besucher, unter denen sich auch Kammerrat Gerhard Hödl und das ehemalige Vorstandsmitglied LA a. D. Alfons Kaufmann befanden, über die Auswirkungen von zu viel Zucker und versteckte Zuckerbomben auf. Zucker ist pure Energie. In zu großen Mengen zugeführt, wird er in Fett umgewandelt und im Körper eingelagert. Neben äußerlichen Begleiterscheinungen führt dies zu einem gestörten Stoffwechsel und kann massive gesundheitliche Probleme verursachen. Mag. Hofinger klärte deshalb auch über Zuckerbomben auf, die sich z. B. in fertigen Fruchtjoghurts, sogenannten „Frühstücks-Cerealien“, „Light“-Produkten, Fruchtsaftgetränken, Weißmehlprodukten etc. verbergen. Aber auch bei süßen Obstsorten empfahl die Expertin eine gewisse Zurückhaltung. Stattdessen sollte besser zu Wasser, Gemüse als „besserem Obst“, Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten, Kräutern und Gewürzen gegriffen werden. Nach dem Vortrag beantwortete sie noch viele Fragen aus dem Publikum.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen