Unterschriften gegen Heim für unbegleitete Minderjährige in Telfs

Unterschriften gegen ein Heim für unbegleitete Minderjährige wurden von Sepp Köll (r.) und Michael Ebenbichler (l.) an Bürgermeister Christian Härting übergeben.
  • Unterschriften gegen ein Heim für unbegleitete Minderjährige wurden von Sepp Köll (r.) und Michael Ebenbichler (l.) an Bürgermeister Christian Härting übergeben.
  • Foto: FPÖ
  • hochgeladen von Georg Larcher

TELFS (lage). Als Unternehmer Sepp Köll (Telfs Neu) und FPÖ-GV Michael Ebenbichler (FPÖ) die Unterschriftenlisten gegen ein Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Telfer Zentrum dem Bürgermeister Christian Härting (Wir für Telfs) übergeben haben, haben die ersten jugendlichen Flüchtlinge bereits eine Nacht im neuen Heim in der Bahnhofstraße verbracht. Weitere der insgesamt 21 Jugendliche Asylweber folgen in diesen Tagen.
327 wahlberechtigte TelferInnen haben sich an der Unterschriftenaktion beteiligt, hieß es aus dem Gemeindeamt.
FPÖ-GV Michael Ebenbichler spricht von einer erfolgreichen Aktion: "Die Unterschriftensammelaktion war kein Schuss ins Leere, sondern bewies, dass die FPÖ und die Liste Telfs Neu, die einzigen Kräfte sind, die sich für die Bürgerinnen und Bürger einsetzen. Fakt ist, dass auch im Tiroler Landtag unsere Fraktion einen Antrag einbrachte, dass unbegleitete minderjährige Asylwerber auf Flüchtlingsfamilien aufgeteilt werden, die sich um die Minderjährigen kümmern sollen, Familien, die dieselbe Nationalität und die gleiche religiöse Zugehörigkeit aufweisen“, so Ebenbichler, der darauf verweist, dass „dies sinnvoller ist und einen Mehrwert hat, sowohl für die Minderjährigen, als auch für die Familien.“ Ebenbichler weiter: „Wir haben uns immer gegen diesen sensiblen Standort in der Bahnhofsstraße ausgesprochen, die Bürgerinnen und Bürger, vor allem die Anrainer sehen das genauso, wie die Unterschriftensammelaktion bewies.“

Erste jugendliche Flüchtlinge in Telfs angekommen

Vorigen Donnerstag sind elf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Alter von 15 bis 17,5 Jahren in ihrer neuen Heimat in der Telfer Bahnhofstraße (ehem. "Heinrich-Jacoby-Schule") eingezogen, weitere folgen in dieser Woche.
Der Schulbesuch wird vom Verein ibis acam in Zusammenarbeit mit den Telfer Schulen organisiert.

Bgm. Härting: "Nehme jede Unterschrift ernst"

Bgm. Christian Härting: „Ich nehme jede Unterschrift ernst. Wir werden uns weiter bemühen, die Kritiker zu überzeugen, dass die Unterstützung dieses Projekts richtig ist. Es hilft uns, bei ausgezeichneten Rahmenbedingungen (u.a. besonders hohe Betreuerdichte) die von Land und Bund geforderte Flüchtlingsquote zu erfüllen und unseren humanitären Verpflichtungen nachzukommen."

Autor:

Georg Larcher aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.