Uriger und filmreifer Faschingsumzug in Inzing - mit VIDEO

WaldMander 2018: Sie ziehen einen 2 Tonnen schweren Baumstamm durch's Dorf.
217Bilder
  • WaldMander 2018: Sie ziehen einen 2 Tonnen schweren Baumstamm durch's Dorf.
  • hochgeladen von Georg Larcher

INZING. Die "Inzinger Maschgerer" unter Obmann Markus Egger sorgten am Sonntag, 11. Feber,  wieder für ein buntes Treiben, urige Tradition und für viele Lacher und Jubel im Zentrum der Gemeinde. Nur die Gemeindepolitik kam heuer mit einem blauen Auge davon, dafür überzeugten die Gruppen mit viel Disney- und Musical-Feeling.

Alle drei Jahre ...

...ziehen die riesigen Wagen durch das Inzinger Zentrum, und oft entschieden nur wenige Zentimeter, ob es die großen Aufbauten durch die Engstelle beim Dorfplatz schafften. Beim ehem. Gasthof Krone begannen die sehr aufwändig gestalteten Aufführungen der zehn Gruppen mit über 300 Teilnehmer: Nachdem die "Musik" das italienische Fußball-Nationalteam begleitete, trieben die Hexen auf ihren großen Schaukeln und Besen ihr Uwesen. Dann sorgten fanstastische Tierkostüme bei "König der Löwen" für Staunen bei den hunderten Besuchern, bis dann die "Klötzler" wieder uriges Tiroler Brauchtum pflegten. Bevor die nächste Brauchtumsgruppe der "Roller und Scheller" ihren beeindruckenden Auftritt hatten, wurde die Geschichte von "Alice im Wunderland" mit tollen Einfällen kurz erzählt. Für viele Lacher sorgten die Auftritte von Elvis bis Gabalier beim "Musikantenstadl". Dann zogen die "Waldmander" mit ihrem rund 2 Tonnen schweren "Bloch" durch Inzing. Holzig ging es auch beim "Dschungelbuch" zu und zum Abschluss gaben "Abba" ihre Lieder zum Besten.
Am unteren Dorfplatz (Kreuzung Hauptstraße/Hube)  wurden die Aufführungen ein zweites Mal gezeigt.
Nach dem Umzug traf man sich bei der Faschingsparty im Feuerwehrhaus mit "Kuhl the Gang".

"lnzinger Maschgerer" seit 1999

Der Veranstalter des Umzuges, die "lnzinger Maschgerer", feiern 2019 ihr 20-jähriges Bestehen, sie sind seit Oktober 1999 ein offiziell eingetragener Verein, obwohl das Faschingstreiben und die Umzüge in Inzing schon seit vielen Jahrzehnten ein wichtigen Teil der Dorfkultur sind.
Seit jeher wird schon das politisch Geschehen auf lustige Art und Weise verarbeitet und sogar die Entwicklungen im Weltgeschehen ins Dorf geholt und den Bürgern verständlich dargeboten, auch Extraterrestrisches wie die Weltraumfahrt zum Mars (1953!) oder eine Rakete (1966) waren Blickfang im Inzinger Zentrum. Die Spielfreudigkeit der Inzinger ist auch auf eine mehr als 250 Jahre alte Theatertradition zuruckzuführen.
In Inzing wird auch Tiroler Brauchtum gepflegt, so fand im Jahre 1584 das Blochziehen von Inzing am Aschermittwoch statt. Die Hexengruppe hat in Inzing ebenso Tradition und ist bei jedem Faschingsumzug dabei, ebenso die Huttler.
Ein Plakat im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum gibt sogar Zeugnis von einem Faschingsumzug vor über 100 Jahren (1892)! Nach 1945 begann in Inzing die Zeit der vielen und großen Umzüge. Im Gegensatz zu den großen Traditionsumzügen in Tirol wirken im Inzinger Fasching die Frauen nicht nur hinter der Bühne mit, sondern auch als Maschgerinnen.
Mehr zur Chronik über das vielseitige Faschingstreiben der Inzinger berichtet Georg Oberthanner auf der Homepage der Inzinger Maschgerer unter http://www.inzinger-maschgerer.at

Fotos: Georg Larcher

Video vom Inzinger Faschingsumzug - kurz und knackig:

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen