Bei den GemeindeWerken Telfs geschnuppert

Liel Köbele-Strigl mit Claudia Maurer, Verwaltungsleiter Prok. Gregor Bissinger und Simone Kopp (v.l.).
  • Liel Köbele-Strigl mit Claudia Maurer, Verwaltungsleiter Prok. Gregor Bissinger und Simone Kopp (v.l.).
  • Foto: GWTelfs
  • hochgeladen von Dee ri

TELFS. Für ihre berufspraktische Woche hat die Poly-Schülerin Liel Köbele-Strigl die GemeindeWerke Telfs ausgewählt. „Ich habe schon einmal eine Woche im Bürgerservicebüro der Marktgemeinde geschnuppert. Das gefiel mir echt gut. Da wollte ich auch die GWTelfs kennenlernen“, sagt die Flaurlingerin.

Dieses Jahr besucht Liel noch die Polytechnische Schule Telfs. „Dann möchte ich eine Lehre zur Bürokauffrau machen“, kündigt sie an: „Bei den GemeindeWerken war es sehr interessant. Ich habe in verschiedenen Bereichen mithelfen können und war auch bei der Vorbereitung einer Verhandlung dabei.“ Die 15-Jährige praktizierte in der Buchhaltung, am Empfang und in der allgemeinen Verwaltung. Konkret betätigen konnte sich bei der mündlichen Verhandlung zum Projekt für die Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung im Telfer Ortsteil Bairbach im Sportzentrum Telfs. Nach der berufspraktischen Woche werden gegenseitig Bewertungsbögen ausgefüllt und die Erfahrungen im Unterricht besprochen. „Ich freue mich, wenn sich junge Leute für unsere Arbeit als kommunales Grundversorgungsunternehmen interessieren“, betont GWTelfs-Geschäftsführer Dirk Jäger: „Wir merken immer wieder, dass die Bevölkerung über unsere Tätigkeit Bescheid wissen will und unsere verlässliche Arbeit in Bereichen Trinkwasser und Abwasser, Energie, Kommunikation, Bauhof und Red Zac zu schätzen weiß.“

Mit dieser Aktion wollen die GemeindeWerke Telfs einen kleinen Beitrag zu Attraktivierung der Lehrberufe leisten. „Es geht im ganzen Land darum, noch bessere Bedingungen dafür zu schaffen, dass sich junge Menschen wieder mehr allgemein für die Lehre – und die Lehre mit Matura – interessieren“, betont Jäger.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen