Tirol stellt größtes Teilnehmerfeld bei den WWMG
257 TirolerInnen trainieren für die Heimspiele

v.l.: Sportlandesrat LHStv Josef Geisler wünscht Wilfried Steiner (85), Magdalena Gstrein Nösig (35) und Georg Wörter (55) stellvertretend für alle TeilnehmerInnnen bei den unter der Leitung von Georg Spazier organisierten Winter World MastersGames viel Erfolg.
  • v.l.: Sportlandesrat LHStv Josef Geisler wünscht Wilfried Steiner (85), Magdalena Gstrein Nösig (35) und Georg Wörter (55) stellvertretend für alle TeilnehmerInnnen bei den unter der Leitung von Georg Spazier organisierten Winter World MastersGames viel Erfolg.
  • Foto: Land Tirol/Entstrasser-Müller
  • hochgeladen von Nicolas Lair

TIROL/SEEFELD/TELFS. Mit 257 Anmeldungen stellt Tirol als Bundesland das größte Teilnehmerfeld bei den Winter World Masters Games (WWMG) 2020, die vom 10. bis zum 19. Jänner erstmals in Tirol stattfinden. Insgesamt werden zu dieser weltweit teilnehmerstärksten Wintersportveranstaltung für über 30-Jährige 3.545 HobbysportlerInnen erwartet. Auch in Seefeld und Telfs werden zahlreiche Bewerbe ausgetragen. 

Auch mit 85 noch auf der Piste

Der älteste Tiroler Teilnehmer ist mit stolzen 85 Jahren Wilfried Steiner aus Wörgl. Er ist nicht nur der älteste Tiroler Teilnehmer, sondern auch einer der zwei ältesten Teilnehmer an den WWMG 2020 insgesamt. Auch mit dabei sind die jüngste Tiroler Teilnehmerin, Magdalena Gstrein-Nösig aus Obergurgl sowie der einzige Tiroler Multisportteilnehmer Georg Wörter aus St. Ulrich. „Ihr seid der beste Beweis dafür, dass man auch als älteres Semester oder Junggebliebener Sport betreiben kann“, freut sich LHStv Geisler über die starke Tiroler Präsenz und wünscht allen vielen Erfolg: „Die Konkurrenz schläft nicht, nützt euren Heimvorteil.“ Den Sportlandesrat selbst wird man den WWMG nicht nur bei der Preisverteilung, sondern auch auf der Piste sehen – und zwar als Vorläufer.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen