Inzinger verfolgt das alte Trauma

INZING (flobi). Als er nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub vom 2:2 Ausgleichtreffer der Umhausner gegen seine Inzinger gehört hat, wusste Christian Mautner nicht, ob er sich ärgern oder freuen soll. "Klar wäre ein Sieg besser gewesen. Wir haben wieder in der Nachspielzeit den Ausgleich bekommen. Auf der anderen Seite haben wir auswärts angeschrieben."

Eine typische Kopfsache für Inzings Trainer. "Ein Tor Vorsprung scheint uns zu wenig zu sein und wir fangen in den letzten Minuten zu zittern an", analysierte Mautner. In der vergangenen Saison führte Mautner den Abstieg unter anderem auf die fehlende Abgezocktheit zurück. Nun scheint sich das für seine Mannschaft auch in der Gebietsliga West zu wiederholen. "Nur ein voller Erfolg kann dies losen!" Am besten schon gegen Veldidena, die spielerisch für Inzing ein richtiger Gradmesser werden können.

Autor:

Florian Lobisser aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.