Laufbegeisterung - 2. Zirler Crosslauf

Start der Athleten und Athletinnen der Klassen U 112   und U  14 und No Handycap
4Bilder
  • Start der Athleten und Athletinnen der Klassen U 112 und U 14 und No Handycap
  • Foto: Kraiser Peter
  • hochgeladen von SKITRI Zirl

Bei optimalen äußeren Laufbedingungen ging heuer bereits zum zweiten Mal der Zirler Crosslauf unter Beteiligung von Läufern aus Italien, England und Österreich in den Zirler Innauen in Szene. Für die perfekte reibungslose Abwicklung  sorgte das Team vom SKITRI Zirl. Diese Veranstaltung war gleichzeitig das Abschlussevent für die Wintercrosslaufserie 2019/20 des TLV. Der bei der Siegerehrung anwesende Präsident des TLV Reinhard Kessler nahm auch die diesbezügliche Cuppreisverteilung nach Beendigung des Rennens vor. Insgesamt 82 TeilnehmerInnen von Jung bis Alt nahmen den Kurs über Asphalt und den aufgeweichten Feld- und Schotterwegen in Angriff. Große Begeisterung und Einsatzbereitschaft zeigte auch die No - Handicapgruppe aus Wattens, die bereits zum zweiten Mal in Zirl an den Start gingen.

Den Hauptlauf über 9.900 Metern gewannen Karin Freitag (LG-Decker Itter) und Kreidl Christian (Mountainheros).
Die Lokalmatadorin Elena Hendl siegte in der Klasse U18. 
Podestplätze der AthletInnen des SKITRI Zirl belegten Rosa Lisa Jenewein, Noel Posch, Laura Peer, Ida Fill, Luis Jenewein, Vanessa Vetrich, Leo Fill und Marian Trenkwalder.

Autor:

SKITRI Zirl aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen