Saison-Rückblick des Kraftsportvereins Telfs

Sieger Heinz Stroj (l.) und Stefan Schlatter (r.) mit Betreuer Michael Hosp bei der Staatsmeisterschaft in Bruck an der Leitha.
2Bilder
  • Sieger Heinz Stroj (l.) und Stefan Schlatter (r.) mit Betreuer Michael Hosp bei der Staatsmeisterschaft in Bruck an der Leitha.
  • Foto: KSV
  • hochgeladen von Sabine Schletterer

TELFS. Der Kraftsportverein Telfs (KSV) kann 2017 auf eine Saison mit vielen Ereignissen zurückblicken: "Am 22. April errangen Stefan Schlatter und Obmann Heinz Stroj bei der Staatsmeisterschaft in Bruck an der Leitha den Staatsmeistertitel im Kraftdreikampf. Vom 17. bis 22. Juni veranstaltete der KSV Telfs im Sportzentrum Telfs die WUAP Europameisterschaft, was rund 2200 Nächtigungen in die Region brachte.
Bei der WUAP-Weltmeisterschaft vom 16. bis 22. Oktober in Prag errang Heinz Stroj einen weiteren Meistertitel im Kraftdreikampf.
Beim internationalen WUAP-Zweikampf in Lienz am 4. November gingen gleich vier Telfer Athleten in ihren Klassen als Sieger hervor, nämlich Siegfried Kogler (Bankdrücken), Alfred Stolz (Bankdrücken Master), Peter Pacas (Kreuzheben Ö. R.) und Heinz Stroj (Master Dreikampf Ö. R.).
Der KSV Telfs holt immer wieder nationale und internationale Wettkämpfe nach Telfs, so 2014 die WM und 2017 die EM. Diese beiden Großveranstaltungen brachten laut Vereinsleitung mehr als 4000 Nächtigungen und bedeuteten damit eine beachtliche Wertschöpfung für die Region. Es besteht die Möglichkeit, dass die WM 2020 wieder in Telfs stattfindet." (Quelle Kraftsportverein Telfs)

Sieger Heinz Stroj (l.) und Stefan Schlatter (r.) mit Betreuer Michael Hosp bei der Staatsmeisterschaft in Bruck an der Leitha.
Die WUAP-EM im Sportzentrum Telfs.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen