Willi kämpfte bis zuletzt, er hinterlässt eine Lücke

Abschied in der Seefelder Pfarrkirche St. Oswald.
7Bilder
  • Abschied in der Seefelder Pfarrkirche St. Oswald.
  • Foto: Fritz Kreiser
  • hochgeladen von Georg Larcher

SEEFELD. Familie und Freunde, darunter auch Olympiateilnehmer und -Sieger im Nordischen Sport, begleiteten den im Gasteinertal aufgewachsenen "Loipen-Papst" und Bergfreund Willi Köstinger (74) am 14.1.2014 auf dem letzten Weg. Der Teilnehmer bei Olympia 1964 in Innsbruck-Seefeld, damals als bester Mitteleuropäer 10. in der Nordischen Kombination, hätte im Mai dieses Jahres mit Gattin Christa in seiner Heimat Seefeld Goldene Hochzeit gefeiert. Seinen Geburtstag am 14.12. und Weihnachten erlebte er noch mit allen Kindern und Enkerln. Köstinger verstarb am 7. Jänner 2014. "Willi war intensiv, und so hat er auch sein Leben gelebt. Nie locker gelassen. Vieles erreicht. Hart gekämpft" (Auszug aus der Messe).

Ein Portrait hier:
http://www.meinbezirk.at/flaurling/sport/abschied-vom-loipen-papst-aus-seefeld-d808828.html

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen