10.03.2017, 21:37 Uhr

Zirler Film erhält Auszeichnung beim International Ocean Film Festival in San

Malcolm Baker ist der letzte traditionelle Fischer im wildromantischen Cornwall. (Foto: Leo Kaserer)
Flaurling: Gemeindesaal |

Das International Ocean Film Festival gilt als einer der erfolgreichsten Nischen-Treffpunkte für Independent Produktionen. Mit seinem Film „LAST FISHERMAN“ erhält der Zirler Sozialarbeiter Leo Kaserer den Culture Award 2017.

Malcolm Baker ist der letzte traditionelle Fischer auf der verschlafenen, dramatisch schönen Halbinsel Rame in Cornwall. Jeden Krabbenkorb fertigt er selbst an, repariert und restauriert seine Holzboote und antiquierten Netze. Ohne eigentliche Ausbildung ist er doch Meister in seinem seit Generationen überlieferten Handwerk. Leo Kaserer lebt mit seiner Partnerin rund sieben Jahre in direkter Nachbarschaft Bakers. Nach einer langen Zeit des gegenseitigen Herantastens eine tiefe Freundschaft zwischen den auf den ersten Blick ungleichen Menschen.

Segel setzen für die Zukunft

Kaserer ist tief beeindruckt von der Lebensweise des eher schüchternen Fischers. Im Rahmen des von der Arbeiterkammer Tirol gestützten Projektes „Rückenwind“ bringt gebürtige Zirler Jugendliche aus Österreich in Kontakt mit Baker. Gemeinsam werden Boote restauriert und „ganz nebenbei“ finden sich wertvolle lebenspraktische Lernmöglichkeiten für die zum Teil arbeits- und bildungsmarktfernen jungen Menschen. Auch für den Fischer eröffnen sich neue Perspektiven. Schritt für Schritt fassen alle an Kaserers Projekten Beteiligten Mut für ihre persönlichen Wege.

Ein Film, der Hoffnung gibt

Auf seinen Reisen im Rahmen von Expertisen, Fortbildungsveranstaltungen und Konferenzen in ganz Europa trifft Kaserer den Regisseur James Stier. Aus langen Gesprächen entspringt der Gedanke, das Leben des Fischers in Verbindung mit der Arbeit von „Rückenwind“ filmisch zu dokumentieren. Unterstützt von der Arbeiterkammer Tirol, ist 2016 mit „LAST FISHERMAN“ nach dreijähriger Produktionszeit ein ruhiges und sehr privates Werk entstanden. Der Streifen trifft den Nerv der Zeit: die imposante Bildsprache, spannende Menschen und eine einfache und poetische Geschichte bereiten dem Zuschauer eine Zeit des stillen Vergnügens.

„LAST FISHERMAN“ überzeugt beim International Ocean Film Festival

Bei den 50. Hofer Filmtagen in Hof (Deutschland) im Herbst 2016 präsentierte Kaserer als Executive Producer „LAST FISHERMAN“ und beeindruckte damit Stars wie Veronika Ferres, Wim Wenders oder Werner Herzog. Als ein weiterer Höhepunkt kann wohl die aktuelle Einladung zum International Ocean Film Festival gesehen werden. Das filmerische Talent von James Stier, die starke Persönlichkeit Malcom Baker und der innovative Zugang von Leo Kaserer mit seinem Rückenwind-Projekt konnten die Jury überzeugen. Im März 2017 erhält der Tiroler den Culture Award des Festivals. „Für mich ist diese Auszeichnung eine große Ehre. Ich widme „LAST
FISHERMAN“ meinen Söhnen Leo Finn und Elia und freue, die Geschichte eines beeindruckenden Menschens und meine ganz persönlichen Abenteuer in Cornwall einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen zu dürfen“, so Kaserer.

Die nächste Möglichkeit, den preisgekrönten Dokumentarfilm zu sehen, bietet der Kulturverein Flaurling am Montag, den 20. März um 20.00 Uhr im Gemeindesaal Flaurling. Eintritt: Freiwillige Spenden.

Informationen: www.lastfisherman.eu bzw. kv-flaurling.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.