07.02.2018, 00:00 Uhr

Andy Lee Lang über George Harrison, kreischende Fans und seinen Auftritt in Telfs

(Foto: Manfred Baumann)

Andy Lee Lang gastiert am 23.2. mit seiner Band „The Spirit“ und seinen „Greatest Rock´n´Roll Hits“ im RathausSaal in Telfs.

TELFS. Österreichs offizieller Botschafter des Rock’n’Roll, Andy Lee Lang, geborener Andreas Lang, der unter anderem mit Größen wie Jerry Lee Lewis, Chuck Berry, George Harrison oder Fast Domino spielte, gastiert am 23.2. mit seiner Band „The Spirit“ und seinen „Greatest Rock´n´Roll Hits“ im RathausSaal in Telfs. Das Bezirksblatt bat den Ausnahmekünstler zum Gespräch.

Herr Lang, Sie gründeten 1985 ihre erste Band, sozusagen eine österreichische Boygroup, wie sahen damals Ihre Visionen aus?
ANDY LEE LANG: Damals hatte ich eigentlich keine großen Visionen. Wir waren Schüler, machten Musik, weil wir Spaß daran hatten. Natürlich träumte man von einer Karriere, aber die Kollegen wählten dann doch "sichere" Berufe und gerade als junger Musiker wird man oft sehr schnell von seinen Träumen auf den Boden der Realität geholt.

Gab es zu dieser Zeit schon kreischende Fans?
Also kreischende Fans gibt es seit den 50er Jahren - ist aber immer ein Phänomen von jungen Künstlern. Unsere ersten Gigs waren ja kleine Feste und Veranstaltungen, wir waren unbekannt. Ich glaube, ich habe jetzt mehr kreischende oder zumindest laut begeisterte Fans als damals.

1995 wurde „The Spirit“ aus der Taufe gehoben, die mittlerweile beste R&R-Showband Europas. Mit dieser gastieren Sie auch am 23.2. in Telfs, was wird das Publikum erwarten?
Einen Querschnitt der großen Hits von den Rock'n Roll Legenden der 50er und 60er Jahre, gepaart mit wunderschönen Balladen. Hervorragende Musiker, exzellente Solisten und jede Menge Performance und Bühnen-Show. Ein Abend für Auge UND Ohr.

Im Laufe Ihrer Karriere spielten Sie mit vielen, internationalen Stars, welcher Auftritt hat Sie am meisten bewegt?
Von den unzähligen Legenden, mit denen ich arbeiten durfte, sicherlich die gemeinsame Session mit George Harrison. Nie hätte ich davon geträumt, dass eines Tages ein Mitglied der Beatles mitten in meiner Band steht. Aber auch die 2 Europa-Tourneen als Pianist von Chuck Berry bleiben unvergessen.

Gibt es einen Künstler, mit dem Sie unbedingt jemals oder nochmals auftreten möchten?
Also wenn ich mir noch etwas wünschen würde: Michael Buble.

Was schmiedet man nach über 30 äußerst erfolgreichen Jahren auf der Bühne noch für Zukunftspläne?
Ich habe permanent Ideen für neue Shows im Kopf und das ist auch das, was unsere Performance so frisch hält. Wir sind im Jahr mit 9 verschiedenen Produktionen unterwegs, und ich denke, dass bald Nummer 10 entstehen wird, ausserdem wird es 2019 wieder ein Musical geben, in dem ich eine Hauptrolle übernehmen werde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.