25.06.2017, 11:23 Uhr

Antwort auf Stellungnahme von VBGM Cornelia Hagele

Da fühle ich mich wohl
Telfs: Renate Wieser | Sehr geehrte Frau Vizebürgermeistrin Cornelia Hagele !

Ich bedanke mich für Ihr Antwortschreiben auf meinen Leserbrief vom 14.6.2017 in den Bezirksblättern bezüglich der Hundespielwiese in Telfs.

Ich kann nicht ganz nachvollziehen, dass pro Jahr an die 40.000 € aus der Hundesteuer wieder in die Kategorie Hunde zurückfließen.
Allein für Gassisackerln und Automaten und deren Betreuung, sowie den Gehalt des Flurwächters kann doch nicht so viel Geld verbraucht werden. Da wäre ich auch gerne Flurwärter in Telfs, wenn mich jeden Monat ein so gutes Einkommen erwartet und das ist nicht meine alleinige Meinung.

Zur Hundefreilaufzone zwischen Inn und Autobahn möchte ich bemerken, dass die laufenden Revitalisierungsmaßnahmen natürlich auch für die Hunde von Vorteil sein werden, in dem sie hier einen Platz finden, wo sie mal ins Wasser dürfen, ohne dass man Angst haben muss, dass sie vom Hochwasser führenden Fluss abgetrieben werden.

Jedoch ist der Spaziergang an der Autobahn sehr von Lärm belastet. Wenn Sie dort ein paar Mal hintereinander gegangen sind, haben Sie wieder für eine Weile genug.

Darum gehe ich dort auch nur in Ausnahmefällen und weiß daher nicht, ob der Zaun zur Autobahn hin in der Fortsetzung weiter gebaut wurde. Er endete nämlich nach ca. 10 Minuten Spaziergang und da mein Hund sehr lebhaft und lauffreudig ist, hatte ich jedes Mal Angst, dass er einmal auf die Autobahn springen hätte können.

Das passierte auch wirklich einmal einem Hundehalter , der an Silvester mit seinem Hund dort unterwegs war und das Tier sich durch Böllerschüsse so erschreckt hatte, dass es eben auf die Autobahn lief. Nur durch das beherzte Handeln eines vorbeikommenden LKW Fahrers, der sein Fahrzeug zum Stehen brachte und den Hund aus der Gefahrenzone retten konnte, ist nichts Schlimmeres passiert. Das Ganze erfuhr man aus der Zeitung.

In der Umgebung des Fußballplatzes im Emat bin ich auch öfter mit Mila unterwegs, habe aber bis jetzt dort nirgends eine Beschilderung gesehen, dass auch hier der Hund ohne Leine laufen darf ? Aber es ist positiv, das zu erfahren.

Wie auch immer, es freut mich und auch andere Hundebesitzer, dass die Gemeinde gewillt ist,
auch in Zukunft das Angebot für die Telfer Hunde weiter zu verbessern. Und man sollte bedenken, dass auch Hundebeitzer Wähler sind.
Auch Ihnen wünsche ich alles Gute und bedanke mich noch einmal für Ihre Stellungnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Renate Wieser und Mila
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.