22.01.2018, 10:31 Uhr

Bei Krisen helfen psychologische Beratungsstellen des Landes

Die gesundheitspsychologischen Beratungsstellen stehen in ganz Tirol zur Verfügung.

TIROL. Wenn psychische Erschöpfungszustände, Ängste, Panikattacken oder schwierige Situationen das Leben eines Menschen beeinträchtigen, ist Unterstützung angesagt. Ein kostenloses Angebot kommt von den gesundheitspsychologischen Beratungsstellen des Landes Tirol, die auch in den Bezirken zur Verfügung stehen.
„Gerade in der Zeit nach den Weihnachtsfeiertagen und dem Jahreswechsel können jetzt im Jänner seelische und psychische Probleme bewusst werden. Die Psychologinnen und Psychologen unserer Anlaufstellen stehen den Betroffenen sowie ihren Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite. Eine persönliche Hilfestellung in einer schwierigen Lebenssituation ist das Ziel dieser Betreuung“, stellt Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg fest.
2018 werden die gesundheitspsychologischen Beratungsstellen in ganz Tirol Unterstützung anbieten. „Heuer wird dieses Angebot auf die Bezirke Imst, Landeck und Reutte ausgeweitet und somit landesweit zur Verfügung stehen“, freut sich LR Tilg.

Bezirk Innsbruck-Land

Bezirkskrankenhaus Hall, Milser Straße 10, 6060 Hall i.T., Tel. Anmeldung: +43 50 504-34000, Beratungszeit: Freitag 10:00 -14:00 Uhr; Klinische- und Gesundheitspsychologin: Mag. Katharina Schirmer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.