22.06.2017, 08:44 Uhr

Casino Seefeld unterstützt Jungfeuerwehrmann

Bild (v.l.) HBI Kdt. Markus Gapp, Philipp Ritzinger, Casino Seefeld Direktor Robert Frießer, BM Frank Ritzinger. (Foto: Casino Seefeld)

Speziell angefertigte Sicherheitsstiefel ermöglichen Einsatz bei der Feuerwehr.

SEEFELD. Das Schicksal des Seefelder Jungfeuerwehrmannes Philipp war für Casino Direktor Robert Frießer ein Grund, spontan Unterstützung anzubieten: Philipp Ritzinger erkrankte als Kind an einem Knochentumor und war nach Chemotherapien und zahlreichen Operationen auf orthopädisch angefertigte Spezialschuhe angewiesen. Die Erkrankung konnte den jungen Mann jedoch nicht von seinem Wunsch abbringen Feuerwehrmann zu werden, um für die Gesellschaft einen Beitrag zu leisten. Feuerwehrmänner benötigen für ihren oft gefährlichen Einsatz spezielle Sicherheitsschuhe, die für Philipp nicht geeignet waren.

Von dieser Situation erfuhr Casino Direktor Robert Frießer und sagte spontan zu, die Kosten für ein individuell gefertigtes Paar passgenauer Spezialschuhe der Firma Rosenbauer zu übernehmen.

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Casino Seefeld sind sich der gesellschaftlichen Verantwortung, die wir als Leitbetrieb in der Region tragen, bewusst. Mit dieser Unterstützung zeigen wir, wie wichtig uns soziales Engagement ist“, so Casino Direktor Robert Frießer. „Als starker Partner der Vereine in der Olympiaregion freuen wir uns, wenn wir zum Wohlergehen der Menschen in unserer Region beitragen können“, so Frießer weiter.

Philipp, der in Begleitung seines Vaters Frank Ritzinger und dem Seefelder Feuerwehrkommandant HBI Markus Gapp gekommen war, zeigte sich bei der Übergabe der neuen Einsatzstiefel überglücklich: „Jetzt bin ich komplett ausgerüstet und für alle Einsätze gewappnet“, so der motivierte Jungfeuerwehrmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.