20.05.2017, 15:14 Uhr

Computeria Eröffnung in Zirl

Gemeinsames Lernen stärkt das Miteinander und macht Alt und Jung große Freude.
Das Netzwerk der „Computerias“ wurde erweitert, diesmal in Zirl im Nebenraum des Tagescafés im Altenwohnheim 's zenzi. Die über 25 Computerias in Tirol sind Lernorte, in denen ältere Menschen ermutigt werden, sich mit dem Computer und neuen Technologien aktiv zu befassen. „Lebenslanges Lernen ist in Tirol kein leeres Schlagwort mehr“ verkündet Landrätin Dr. Beate Palfrader in der Eröffnungsrede.
Schon seit dem 3. Dezember vergangenen Jahres findet die ehrenamtlich geführte Computeria in Zirl jeden zweiten Samstag statt. Nun wurde das Projekt ganz offiziell eingeweiht. Neben Landrätin Palfrader unter anderem mit dem Zirler Bürgermeister Thomas Öfner und den beiden Vizebürgermeisterinnen Iris Zangerl-Walser und Victoria Rangger. Robert Kaufmann, Geschäftsführer des 's zenzi hieß alle Gäste noch einmal herzlich willkommen und freute sich mit allen Ehrengästen über das zahlreiche Erscheinen bei der gemütlichen Eröffnungsfeier.
Großer Dank geht an die ehrenamtlichen Helfer bzw. „Lehrer“ vom Computer Club Zirl und dem Handy+EDV Store. Alt und jung teilen in gemütlicher Atmosphäre und frei von Druck, ihr Interesse an der Technologie und knüpfen ein soziales Band des gemeinschaftlichen Miteinanders.
Besonders geehrt wurde Frau Maria Witting, Klaus Degenhart und Felix De Zordo. Alle trugen ihren Teil dazu bei, dass die Computeria in Zirl so ein Erfolg wurde und sehr gut von den älteren Mitbürgern angenommen wird.

Die Computeria Zirl hat jeden zweiten Samstag zwischen 10:00 und 12:00 Uhr geöffnet. Der nächste Termin ist am 03.06.2017.
Alle Computerias in Tirol unter www.computerias-tirol.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.