18.10.2017, 23:05 Uhr

"Der Metzger" ermittelte im Noaflsaal in Telfs

Das Bücherei-Team rund um Nadja Fenneberg mit Autor Thomas Raab.
TELFS (bine). "Lieben heißt, Dinge zu tun, die getan werden müssen, ohne Wenn und Aber." Und in Thomas Raabs "Der Metzger" tut nicht nur dieser Dinge, die getan werden müssen. Auch so mancher Vertreter der Literatur- und Wurstbranche nimmt sich diesen Vorsatz oftmals recht blutig und nicht immer liebend zu Herzen. Und in die Tiefen bzw. Untiefen der zu Papier gebrachten Zeilen von Thomas Raab durfte man am Mittwoch eintauchen, als der  bekannte, charmante Autor, der erste Preisträger des heuer neu geschaffenen Österreichischen Krimipreises, im Rahmen des Krimifests Tirol im Noaflsaal in Telfs gastierte. Dort las er vor ausverkauftem Haus auf Einladung der Bücherei & Spielothek Telfs. Entführte in einem sinnlichen, nach Fleischkäse duftenden Ambiente aber auch wort- und anekdotenreich und natürlich hopsend ("mehr Hopsen und weniger WLAN braucht diese Welt") in seinen "Alltag" als ehemaliger Lehrer und Autor. Und nachdem "keine Lesung so schlimm ist, wie ein Elternsprechtag" darf man auf viele, weitere, hingebungsvolle, lehrreiche und amüsante Lesungen von Raab hoffen. Die Zuhörer waren begeistert und auch die anwesenden SchülerInnen zeigten reges Interesse und entlockten dem Autor mit ihren Fragen noch den ein oder anderen humorvollen Schwank. Da hätte man sich am Ende doch glatt nochmals in einen Ohrensessel setzen wollen, um noch weiter zu verweilen und zu lauschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.