30.09.2014, 11:20 Uhr

Die Alpenländische übergibt Wohnungen in Telfs

DI Markus Lechleitner (GF Alpenländische) vor der neuen Wohnanlage Unterbirkenberg in Telfs. (Foto: Alpenländische)
TELFS. Im Oktober 2012 begann die gemeinnützigen Wohnbaugesellschaft Alpenländische Heimstätte die Arbeiten für die neue Wohnanlage in Telfs. Nach der Fertigstellung des Projektes konnten nun die neuen Bewohner einziehen.
Zwei Bauteile wurden errichtet. Die Fertigstellung von Bauteil Nord erfolgte bereits im Juni 2014, nun konnten auch die Arbeiten am Bauteil West abgeschlossen werden. Eine Einzimmer-, sechs Zweizimmer-, 27 Dreizimmer und neun Vierzimmerwohnungen stehen in den neuen Objekten insgesamt zur Verfügung. Bei der Schlüsselübergabe am 26. September zeigten sich DI Markus Lechleitner, Geschäftsführer Alpenländische, und Bürgermeister Christian Härting zufrieden. „Die Schaffung von neuem Wohnraum in der Marktgemeinde Telfs ist uns vor allem wegen unserer jungen Familien ein großes Anliegen. Die Alpenländische trägt dank ihrer Initiative einen großen Teil dazu bei“, erklärte der Gemeindechef. Rund 8,4 Millionen Euro wurden in das Projekt investiert.
Eine großzügige Außenanlage mit Kinderspielplatz und ausreichend Grünfläche sorgen dafür, dass sich die neuen Mieter zu Hause wohl fühlen. Beheizt wird die Anlage mit Erdgas und einer zusätzlichen Solaranlage am Dach. Die Wärmeverteilung in der Wohnung erfolgt mittels Fußbodenheizung.
„Unser Dank gilt in erster Linie den beteiligten Firmen, die ausgezeichnete Arbeit geleistet haben. Aber natürlich auch der Marktgemeinde Telfs und vor allem dem Land Tirol, welches die neue Anlage entsprechend gefördert hat. Nur mit solchen Partnern können wir diese Projekte realisieren. Es freut uns, dass wir auch hier jungen Familien ein neues zu Hause schaffen konnten“, meinte DI Markus Lechleitner im Rahmen der Feier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.