09.07.2017, 12:44 Uhr

Die Keller-Träumereien des Herrn Franz

(Foto: Kellertheater)
IBK (bine). Einst wollte er (seiner Mutter zuliebe) Schlagersänger werden, auch das Kasperltheater spielen hatte es ihm angetan, doch schlussendlich landete Herr Franz bei der Bahn, die ihn viel zu früh in die Pension entließ. Darum riss er sich vom Karten spielen und politisieren in der "Bahnerler-Kantine" los und bewarb sich als Mädchen für ALLES in einem kleinen Theater. Die dortige Kammerschauspielerin "menschelt" aber gerade und ist etwas indisponiert. Darum stiehlt sich Herr Franz ein "Momenterl" und widmet sich der Publikums-Unterhaltung, erzählt von seinen größten Träumerein, vom "Herzrasen beim Ansehen der Unterwäsche-Models im Katalog", vollführt den "Sieben-Schleier-Tanz" und singt sich durch die "Philosophie" der "Rolling Stones". Denn "alles ist ein Theater, ein Theater ist alles!"
Ein unterhaltsames Theatersolo von und mit dem bekannten Tiroler Kabarettisten, Schauspieler und Liedermacher Gerhard Sexl unter der Regie von Manfred Schild.

Termine: Juli: 10.-12., 17., 18., 24., 25., 31.; August: 1., 7., 8., 14., 15., 21., 22.; Beginn jeweils um 20 Uhr; Reservierung unter: www.kellertheater.at oder 0512/580743
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.