16.03.2016, 00:00 Uhr

Die vielfältige WortKunst von Wilfried Schatz

Der Künstler Wilfried Schatz mit dem gerahmten Bild "spontanne". (Foto: Wilfried Schatz)

Die WortKunst aus dem sprachkabi.net von Wilfried Schatz hat sich überregional etabliert - mit Ausstellungen, fixen Installationen und Aktionen. Am “Tiroler W.Orthimmel” im Innsbrucker Landhaus sind alle 279 Gemeinden mit einem verfremdeten Namen versehen.

TELFS. Das preisgekrönte WortKunst-Projekt “Über 7 Brücken” machte Innsbruck 2014/15 zu einer Stadt der Außenseiter und Randgruppen. Aufsehen erregte dabei die Beklebung der von Stararchitektin Zaha Hadid konzipierten Hungerburgbahn-Stationen. Schon davor waren im Rahmen der Aktion “Integration im Blick” der Landeseinrichtung JUFF in 16 Schaufenstern der Innsbrucker Innenstadt Wörter zu diesem Thema platziert.
Besonders stolz ist Schatz darauf, dass der Quantenphysiker Prof. Anton Zeilinger von seiner Familie zum Siebziger ein WortBild erhielt. Schatz’ Arbeiten waren u.a. schon in Stift Stams, im Tiroler Landestheater, in München, Brüssel und Bregenz zu sehen. Im Sommer 2015 zeigte er zwei Monate lang im Benediktinerstift St. Peter in Salzburg (zusammen mit Skulpturen des Bildhauers Ferdinand Lackner) WortBilder in Deutsch und Englisch zu den Themen Geborgenheit und Missbrauch.
Das sprachkabi.net war im Sommer 2015 auch beim Festival der Träume in Innsbruck und beim Literaturfestival Sprachsalz Hall präsent. Am Bahnhof Schwaz sind seit Herbst 2015 in der Bahnsteigpassage Wortkreationen platziert, die Benutzer der öffentlichen Verkehrsmittel in ihrem Tun bestärken sollen. Spektakulärer Akzent zu Weihnachten und zum Jahreswechsel 2015/16 waren Projektionen auf den Turm von Schloss Landeck - z.B. "Islametta".
Und auch zum Thema Holz fällt dem Wortkünstler so einiges ein: fachbuche, nahturholz, genussbaum, ahornament, ausgleiche, singulärche.
Projekte und Aktionen mit Blog auf der Website: www.sprachkabi.net
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.