02.07.2017, 12:28 Uhr

Feuerwehrübung bei der Autobahnraststation Rosenberger

Brandalarm in der Küche bei der Raststation Rosenberger in Pettnau hieß die Übungsmeldung am 27.06.2017 um 19:30 Uhr. Als Erster traf KDT OBI Peter Bechtold an der Einsatzstelle ein. Nach der Erkundung wurden sofort die Feuerwehren von Hatting und Telfs nachalarmiert. Die Feuerwehren von Pettnau und Hatting begannen sofort mit dem Innenangriff und der Personenbergung im Gastlokal und dem verrauchten Stiegenhaus. Mehrere Personen flüchteten auf das Dach. Aufgrund der Rauchentwicklung auf dem Dach kam eine Person zu Sturz und zog sich einen offenen Oberschenkelbruch zu. Eine weitere Person erlitt einen Herzstillstand. Aus diesem Grund mussten Notärzte und Sanitäter unter Mithilfe der Drehleiter Telfs auf das Dach gebracht werden. Dort musste die bewusstlose Person reanimiert und die Oberschenkelverletzung versorgt werden.
An der Übung nahmen 60 Kameraden der Feuerwehren teil. Das Rote Kreuz Telfs war mit 3 Notärzten, 7 Sanitätern sowie 11 Figuranten, welche von drei Sanitätern für diese Übung geschminkt wurden, teil. Weitere 10 Darsteller (Unverletzt) wurden vom Personal des Restaurants dargestellt.
Als Übungsbeobachter waren BGM Martin Schwaninger, AK ABI Martin Hellbert, sowie von der Firma Rosenberger Regionalleiter West Mario Marinkovic, Geschäftsführer Thomas Wollner und Haustechniker Herbert Falschlunger anwesend.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.