25.09.2014, 16:30 Uhr

Großer Andrang beim Infoabend zur Patientenverfügung in der AK Telfs

v.l.n.r.: Die Kammerräte Mag. Martin Schaffenrath und Johann Seiwald, Ärztekammer-Direktor Dr. Günter Atzl und Bezirkskammerleiter Mag. Gregor Prantl. (Foto: AK Tirol)
TELFS (kati). Wie geht es weiter, wenn ich einmal nicht mehr selbst über mich bestimmen kann? 105 Interessierte nutzten die Gelegenheit, um sich in der AK Telfs von Ärztekammer - Direktor Dr. Günter Atzl Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht erklären zu lassen. Umfassend und verständlich erläuterte er, welche Möglichkeiten es zur Selbstbestimmung bei Krankheit oder am Lebensende gibt. Beim Infoabend konnte Bezirkskammerleiter Mag. Gregor Prantl auch das ehemalige AK Vorstandsmitglied Herrn Alfons Kaufmann sowie die Kammerräte Herrn Johann Seiwald und Herrn Mag. Martin Schaffenrath begrüßen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.